Polizei Dienstaufsichtsbeschwerde - aber was, wenn der Polizist schnell weitermuss?!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Anhand des Fahrtenbuches lässt sich der Fahrer erkennen, was es eindeutig leichter macht, die weiteren Beamten auf dem Fahrzeug ausfindig zu machen. Reicht völlig aus, wenn Du das Kennzeichen des Fahrzeuges hast.

zur Seite schubste und anschließend mit dem Fahrzeug weiterfuhr.

Na ja - wenn die nun gerade einen Verbrecher verfolgen oder sonst eine Aktion mit "Gefahr im Verzug" ausführen müssen, dann aber jedem der zufällig da rumläuft erst noch Name und Dienstnummer sagen müssen.......der Verbrecher freut sich jedenfalls sehr, dass er davonkommt.

Hallo,

wenn als einzige Möglichkeit, nur das aufschreiben des Kennzeichen bleibt, bringt auch das etwas, weil der Fahrer erstmal laut Fahrtenbuch festzustellen ist. Alles weitere ergiebt sich dann.

Gruß

nun, wenn dem so ist, solltest du wissen: die polizei muss ein fahrtenbuch führen, GERADE WEIL ja die besatzung von tag zu tag variiert. also bringt es da sehr wohl was, sich das kennzeichen aufzuschreiben. denn anhand des fahrtenbuches kann man ja festellen, wer an welchen tag zu welcher schicht mit dem streifenwagen unterwegs war.

War das Wegschubsen denn unrechtmäßig?

Ähm die werden schon wissen wer an welchem Tag welches Fahrzeug gefahren hat, oder nicht?

Das schon - nur Frage ist, wer einem das verrät und ob man die betreffende Person wiedererkennt - bei einem GruKW mit 7-8 Personen schwieriger..

0
@vincollo9

....scheinst ja unter einer heftigen "Polizisten-Allergie" zu leiden.

Das sind aber ganz normale Leute in Uniform, die nur ihren Job machen.

2
@setus

Überhaupt nicht, ich respektiere im Gegensatz zu vielen anderen Bürgern die Polizei und schätze ihre Arbeit (meistens). Natürlich, das stimmt, wie gesagt, es ist rein interessehalber.

2

Was möchtest Du wissen?