Polizei bricht Tür auf ohne Vorladung?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

In Deutschland ist eine Wohnungsdurchsuchung durch die Polizei ein schwerer Eingriff in das Grundrecht des Bürgers und darf ohne einen sogenannten Richtervorbehalt (also eine Anordnung durch einen Richter) nur bei Gefahr im Verzug durchgeführt werden. Das bedeutet, dass der Zweck der Durchsuchung gefährdet werden würde, wenn die Polizei erst auf eine Erlaubnis durch den Richter warten müsste. In solch einem Fall dürfen sie auch ohne den Richtervorbehalt eine Wohnung durchsuchen. 

Bist du dir denn sicher, dass deine Wohnung durch die Polizei durchsucht wurde? Hast du was angestellt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte es um Drogen oder Geldwäsche gehen, kommt keine vorherige Ankündigung. Die bösen können auch eine falsche Spur legen. Evtl. kann auch eine falsche Anschrift vorliegen. Alles ist möglich, wenn der Adressat nicht bekannt oder keine erkennbaren Gründe vorliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ist doch mit Sicherheit etwas vorausgegangen. Falls nicht würde ich das Weite suchen, denn die in der Wohnung waren könnten wiederkommen. Mafia oder ähnliches, die einem bestimmt die letzte Kohle rauskitzeln. Die Antwort kennst du wohl selbst, wem du auf den Schlips getreten bist oder eine Rechnung noch offen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Still
01.07.2017, 21:53

Die Mafia setzt bestimmt auch ein neues Schloß ein??!! Wenn die das beim ersten Mal öffnen konnten, werden die bestimmt nicht ihr kostbares Geld in ein neues Schloß investieren.

0

Hallo qwertzu425,

das kommt auf die Grundlage an, auf welcher die Durchsuchung erfolgte. Sollte die Durchsuchung aufgrund eines Vollstreckbaren Titels erfolgt sein, kann ich Dir mehr Auskunft geben. Im Falle einer strafrechtlichen Verfolgung allerdings nicht.

Gruß

itasca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welchen Sinn macht es wohl, eine Durchsuchung vorher anzukündigen? Sowas wird von einem Richter angeordnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Gefahr überwiegt dann wird natürlich nicht vorher beim Täter angerufen und nett an der Tür geklingelt. Dann wird der Zylinder aufgebohrt oder die Ramme benutzt. Wenn keiner da ist, wir ein neues Schloß eingebaut und die Tür mit einem Siegel verklebt. Eigentlich bekommt man dann bescheid von der Polizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich darf as so sein. du warst nicht zu huase und da musste die durchsucherung ja irgendwie durchgeführt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du warst nicht da und somit lag Gefahr im Verzuge vor, da sie ja schließlich mit ihrer Absicht erkennbar waren. Wenn die abrücken und die Nachbarn petzen, dann ist der Durchsuchungserfolg gefährdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Schloss ausgetauscht wurde, wie bist du denn dann in die Wohnung rein gekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür brauchen die keine Vorladung sondern einen Durchsuchungsbeschluss...und die Kopie davon haben sie im Zweifelsfall dagelassen.

Das mit dem Schloss hängt davon ab ob du am Ende verknackt wirst...was hast du denn angestellt ?

Aber wenn die Polizei ein Schloss aufbrechen lässt dann lässt sie auch ein neues einbauen..sie darf die Tür nicht offen zurücklassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat mit einer Vorladung nichts zu tun, sondern mit einem Durchsuchungsbefehl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?