Polizei Bewerbung, Sport?

6 Antworten

Ja hoffentlich ist dein Trainer auch bequem so als Couch.

Ne, die Übungen sind schon recht polizeispezifisch. Wenn er da schonmal Kontakt mit hatte, was als Fitnesstrainer nicht unbedingt unwahrscheinlich ist, dann wird er recht schnell drauf kommen, dass das was mit der Polizei zu tun haben könnte.

Abgesehen davon kannst du es ihm doch auch einfach sagen. Dem wird es ja wahrscheinlich egal sein, zumindest was die von dir befürchtete Reaktion betrifft.

Du kannst im Übrigen aber auch sehr gut alleine trainieren. Du brauchst eventuell nur wen, der die Zeit stoppt. Und da ist ein Freund doch viel günstiger. Den lädst du mal zum Essen ein und gut ist.

Die Übungen sind ja alle kein Hexenwerk und auf der Website gut beschrieben.

Was ist dabei, wenn der weiß, warum du das machst?

Wenn du zur Polizei willst, dann brauchst du auch ein sehr gutes Selbstbewusstsein und dann kannst du auch dazu stehen.

Deinem fitnesstrainer kannst du das ruhig sagen, der erzählt das ja nicht rum. Er kann dich wahrscheinlich sogar besser unterstützen, wenn er weiß, was dein Ziel ist.

Die für mich als erstes in den Sinn kommende Begründung wäre das du für das deutsche Sportabzeichen trainieren willst.

Da dort sowohl Ausdauer als auch Schnellkraft und Koordination erforderlich sind sollte das als Begründung hinhauen.

Wenn du so viel Vertrauen in deinen Fitnesstrainer hast kannst du es ihm auch ruhig sagen. Du kannst ihm auch ruhig sagen, das es sonst keiner wissen sollte, weil du Angst hast, wenn du durch fällst, dass sie lachen.

Was möchtest Du wissen?