Polizei Berlin lehnt Einstellung in die Ausbildung aufgrund zuvieler Strafzettel ab?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo.

Du hast den schlimmsten Fehler wahrscheinlich deines Lebens gemacht.
Du hast in dem Einstellungsbogen , Kontakt mit der Polizei mit nein angekreuzt.
Das sind kleine und feine Fehler. Wenn das Kreuz bei JA gewesen wäre hätten die dich noch genommen, aber so. Wer einmal lügt den glaubt man nicht, wenn er auch die Wahrheit spricht.
In Niedersachsen ist das Kreuz fast das Wichtigste.
Weil du aber nichts verlieren kannst  du  Klagen.

GYPSY2727 17.07.2017, 14:32

Das lustige ist, so eine Frage gabs nicht mal ;-)

1
Bley1914 17.07.2017, 15:33
@GYPSY2727

Das ist hier in Niedersachsen schon Jahrelang so. Da nebenan die Datenzentrale für die Kommunalverwaltungen sind können da auch öffentl. Bedienstete Mittagessen bei Fortbildungen. Da ist immer Tagesgespräch von der Polizei. Sonst hätte ich das auch nicht gewusst.  Sonnst kann ich mir das nicht erklären. Tut mir leid für dich.

0

Hm .... joa ....

Ich vermute mal, du hast den kapitalen Fehler begangen, irgendwelche Verfahren - auch EINGESTELLTE - nicht anzugeben. Ich habe gerade in einem andere Thread davor gewarnt, zu glauben, sie kriegen irgendwas nicht raus, weil es rechtswidrig sein, in alle Register zu gucken. Als ob .....

Selbst die Frage in den Selbstauskunftsbögen "Hatten Sie schon einmal mit der Polizei zu tun? Wenn JA, in welcher Angelegenheit?" ist unbedingt WAHRHEITSGEMÄSS zu beantworten. Auch wenn es Bagatellen sind. Dem AG ist die WAHRHEIT wichtig. Er hat keine Lust auf Leute, die nicht ehrlich sind und ihre Karriere damit beginnen, dass sie bescheißen.

Wenn du diesen Fehler nicht gemacht hast, solltest du erstmal formlos Widerspruch einlegen. Das ist wichtig innerhalb der Frist. Danach kannst du einen Anwalt suchen.

Jeder Arbeitgeber hat das Recht, einen Bewerber abzulehnen, wenn er Zweifel an seiner Gesinnung hat und genau darum geht es hier. Obwohl du alles bestanden hast, ist deine charakterliche Eignung jetzt als unzureichend erachtet worden.

Mach den Widerspruch. Einen Versuch ist es immer wert, dnn zu verlieren hast du nichts.

Gruß S.

GYPSY2727 16.07.2017, 12:03

Danke für deine tolle hilfreiche Antwort!

0
GYPSY2727 16.07.2017, 12:05
@GYPSY2727

Ich wurde leider nicht gefragt, ob ich mit der Polizei zutun hatte, ansonsten hätte ich auch alles haargenau angegeben. 

0
Sirius66 16.07.2017, 12:11
@GYPSY2727

Ich kenne die Bewerbungsformulare der Polizei Berlin nicht. Niedersachsen hat viele kleine fiese Fragen, die sich - anders gestellt - auch mal wiederholen. Wer da anfängt zu tricksen, fällt im AC/SI auf die Nase.

Im Gegensatz zu vielen anderen hier kann ich dir aber versichern, dass man auch bei der Polizei kein Heiliger sein muss. Mensch sein reicht in der Regel.

Ich kann mit die Haltung der Einstellungsbehörde aber nur so erklären, dass sie irgendwas entdeckt haben, was ihnen so sehr gegen den Strich geht, dass selbst dein gutes EAV - es klingt ja nach Direktzusage - gar nicht mehr zählt.

Du hast zumindest das Recht auf Aufklärung. Achte auf die Frist deines Widerspruchs. Die Rechtsbelehrung muss irgendwo drauf stehen. Ohne einen fristgerechten Widerspruch wird es sehr viel schwieriger. Dein Widerspruch muss auch noch keine Gründe, Beweise oder handfeste § enthalten. Du widersprichst und gewinnst erstmal Zeit.

Gruß S.

0

Wenn du haufenweise Strafzettel kassiert hast, qualifiziert dich das ja nicht unbedingt dazu, Polizist zu werden. 

Damit hast du dann ja häufiger bewiesen, dass du nicht bereit bist, dich an die Straßenverkehrsordnung zu halten.

Man will ja nicht den Bock zum Gärtner machen.

Bevor Du zum Anwalt gehst, solltest Du nach Terminvereinbarung nochmals persönlich vorsprechen und die Sache klären !

GYPSY2727 16.07.2017, 10:29

Danke für deine Antwort, aber das wurde abgelehnt, da dies von einem anderen Kollegen bewertet wird und man deshalb garnicht im Einstellungsbüro vorsprechen brauch, wurde mir am Telefon gesagt.

0

Es werden in deinem persönlichem Umfeld Ermittlungen aufgenommen. Das geht über Nachbarn, Schulen, Sportverein und ähnliches. Daraus ergibt sich dann ein Gesamtbild deiner Persönlichkeit, das trotz bestandener Prüfung gegen deine Einstellung spricht.

Sirius66 16.07.2017, 15:51

Ich schätze deine Beiträge in der Regel sehr, aber hier schießt du ein wenig über das Ziel hinaus, oder? Man guckt schon mal aus gegebenem Anlass in die sozialen Netzwerke, aber Ermittlungen im gesamtem Umfeld bei jedem Bewerber? Sippenhaft? Hm ....

Gruß S.

2
Still 17.07.2017, 07:46
@Sirius66

Meine Info ist vermutlich veraltet, aber in NRW zog der Bezirksdienstbeamte los und befragte die Nachbarn nach dem Leumund.

0

Wenn Du auf der Suche nach einem Fachanwalt in Berlin bist, solltest Du in ein Berliner-Telefonbuch schauen oder nach "Fachanwalt Berlin" googeln.

Aber gegen was genau möchtest Du klagen ? Niemand ist verpflichtet dir einen Ausbildungsplatz zu geben.

Ich finde es schon äußerst bedenklich, wenn dich die Polizei einstellen würde. Mit deinen charakterlichen Eigenschaften (Übertreten von Rechtsvorschriften >Falschparken, Geschwindigkeitsübertretungen,,,<) kannst du doch nicht Recht und Ordnung vertreten! Auf solche Polizisten ist kein Verlass!!!

GYPSY2727 16.07.2017, 11:05

no comment.

0
Omikron6 16.07.2017, 11:08
@GYPSY2727

Ein Polizist mit deiner Einstellung wäre eine Gefahr für die Allgemeinheit...

0
GYPSY2727 16.07.2017, 11:12
@Omikron6

Danke, dass du mich an solchen Tagen zum Lachen bringst. Herrlich :D

0
Omikron6 16.07.2017, 11:42
@GYPSY2727

Eher traurig. Wie willst du denn einem Verkehrssünder eine Geschwindigkeitsüberschreitung vorhalten, wenn du dich selbst nicht nach den Vorschriften richtest. Du hast im Polizeidienst (zu Recht) nicht verloren!!!

1

Falsch parken, kein Parkschein, zu schnell gefahren etc.

Man will ja auch Mitarbeiter bei der Polizei die eine Vorbildfunktion zeigen können 

GYPSY2727 16.07.2017, 10:43

Deshalb sind heutzutage Mitarbeiter bei der Polizei die wegen Körperverletzung, Beleidung und anderer schlimmen Dinge angezeigt wurden eingestellt... komisch.

0
Sirius66 16.07.2017, 12:16
@GYPSY2727

Naja - ganz so ist es nicht.

Gerichtlich vorbestraft darf man immer noch nicht sein.

Man muss das unterscheiden. Es ist ein Unterschied, ob jemand mit diesen Attributen eingestellt werden will (das ist fast unmöglich) oder ob einer bereits eingestellt wurde, evtl sogar BAL ist und sich dann etwas zuschulden kommen lässt. Dann kann man ihn auch nicht so einfach oder sofort  entlassen.

Gruß S.

2

Absichtliches mehrfaches regelwidrige Verhalten lässt schon Schlüsse auf den Charakter eines Menschen zu.
Wenn du keine schriftliche Zusage hast sehe ich auch keine Chance mittels Anwalt aber Versuch es ruhig.
Vielleicht stellen die bevorzugt Leute ein die ihre Entscheidungen mit Anwalt hinterfragen.

GYPSY2727 16.07.2017, 10:56

Danke für deine Antwort, ich habe jedoch eine schriftliche Zusage, deshalb vestehe ich das nicht. Trzdm danke für deine Antwort.

0
DerHans 17.07.2017, 14:26
@GYPSY2727

Eine schriftliche Zusage, wird wohl unter dem Vorbehalt der richten Beantwortung der Fragebögen gewesen sein.

Wenn sich dann heraus stellt, dass du deine Vita "geschönt" hast, gilt das nicht mehr.

0

Eine mündliche Zusage ist nicht anfechtbar. Du brauchst die Zusage schriftlich um da was erzwingen zu können.

Was möchtest Du wissen?