Polizei bei einem Einsatz filmen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Filmen von Polizeieinsätzen ist ausdrücklich erlaubt. Und das aus gutem Grund.

Die wahrscheinlich rechtswidrige Handlung der Beamten sollte sofort angezeigt werden. Das erhöht zumindest die Statistik der unter Rechtsbeugung eingestellten Verfahren.

Es verboten die Polizei zu filmen. Sie haben das Recht die Bilder zu löschen. Was wolltest Du denn damit bezwecken. Aber da Du ja schlau bist wie es geschrieben hast, und die Bilder hochgeladen hast, bin ich mir sicher, die Polizei kriegt Dich.

Musst erstmal nach einer Erlaubnis bitten. Aber es ist unhöfflich ohne zu Fragen die Kamera wegzunehmen. Und die Beleidigung geht mal gar nicht :|.

Darf man eigentlich in Behörden/Beamte filmen?

Da ich mich zunehmend verarscht und belogen fühle, gerade von Firmen, Behörden und Beamten, habe ich das Bedürfnis mehr mit der Kamera aufzunehmen.

Meiner Meinung nach ist es mein Recht, alles was mein Auge im Öffentlichen Raum sehen kann auch filmen zu dürfen, so wie Polizisten, Demonstrationen ..alles was nicht Privat ist oder explizit mit Verboten belegt ist.

Oft wird man von Ämtern und Angestellten schickaniert und vorgeführt, ich fühle mich nur wie eine Nummer, ein Sklave der reichen Gesellschaft, das möchte ich gerne aufnehmen und mir das Recht herausnehmen das auch beweisen zu können. DARF ICH DAS ? Wo darf ich nicht filmen, wo darf ich ohne Genehmigung filmen ....danke Ihr Reporter und andere Profis !!!

...zur Frage

War das wirklich eine Straftat?

Hallo zusammen, Ich fasse mich kurz, da ich unterwegs bin. Ich war grade mit meinem Freund in der Shishabar und aufeinmal gab es eine Razzia dort,allerdings hat man uns bzw dem Inhaber ,welcher seit Onkel ist, keinem Durchsuchungsbefehl gezeigt, mein Freund meinte zu den Polizisten, das sie gehen sollen, da dies Hausfriedensbruch sei ohne Durchsuchungsbefehl, aber die Polizisten waren unfreundlich und meinten das Interessiere sie nicht. Dan ist mein Freund auf einen Polizisten zugegangen und hat sein T Shirt ausgezogen und seine Hände ausgestreckt, hat aber sonst nichts gemacht und war auch nicht aggressiv, aber die Polizisten haben ihn einfach zu 5 brutal zu Boden gebracht und fixiert, der Arme lag da und hat alle aufgefordet zu filmen und in der Shishabar zu bleiben als Zeugen. Als der Einsatz zu Ende war, haben sie ihn losgemacht und meinten das gibt eine Anzeige wegen Bedrohung. Ich verstehe nicht was daran eine Straftat sein soll? Abgesehen davon,kamen die Beamten ohne Durchsuchungsbefehl, ist der Einsatz so nicht umgültig? Sie haben auch nichts illegales gefunden. Eine Gast der Shishabar, hat gefilmt wie brutal die Polizisten mit meinem Freund umgegangen sind, es sind auch alle da geblieben um für meinen Freund als Zeugen auszusagen, ganze 17 Zeugen inklusive mir haben bestätigt, dass sie im Falle einer Anzeige, Aussagen werden. Die Polizisten waren zu 8. Mein Freund überlegt auch eine Anzeige aufzugeben wegen Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Beleidigung. Wird das wohl machbar sein und was war bitte an der Aktion meines Freundes bedrohlich? Ich mache mir Sorgen, da er schon 11 Monate im Gefängnis saß und auf Bewährung ist.

...zur Frage

Ist der Videobeweis vor Gericht nun verwertbar oder nicht?

Kürzlich wurde darüber berichtet, daß die Bahn bei Sicherheitskräften nun Körperkameras testen will, um potentielle Gewalttäter abzuschrecken oder anhand der Aufnahmen leichter überführen zu können bzw. Beweismittel bei einer Anzeige zu haben.

Andererseits heißt es aber wieder, daß von niemandem gegen seinen Willen und ohne dessen Zustimmung Bild- oder Tonaufnahmen gemacht werden dürfen.

So soll z.B. auch das, was im Straßenverkehr mit einer Dashcam gefilmt wurde, nicht vor Gericht als Beweismittel zugelassen sein (auch wenn es einen eindeutigen Verstoß gegen die Verkehrsregeln oder andere Delikte zeigt).

Ich bin zwar sehr dafür, die Sicherheit der Polizei oder Security-Mitarbeiter zu erhöhen, aber wie ist dieser Widerspruch erklärbar?

Wenn deren Videobeweis vor Gericht verwertbar ist, dann muß das auch für den Videobeweis eines Autofahrers gelten, der ein verkehrswidriges Verhalten dokumentiert hat.

Oder warum sollte hier mit zweierlei Maß gemessen werden?

...zur Frage

Polizisten filmen erlaubt?

Ist es erlaubt einen bzw. mehrere Polizisten zu filmen z.B. in Polizeikontrollen oder bei Verhaftungen oder können die einen zwingen die Kamera aus zu machen

...zur Frage

Darf man aus Eigenschutz in Hamburg sich und einen Polizisten filmen, bei Verdacht das er/sie seine Autorität missbraucht?

Es ist nur eine theoretische Frage, aber ich stelle sie mir schon lange. Wenn ich bei einer zuerst vermeintlichen "Untersuchung" das Gefühl habe, dass der/ oder die Polizeibeamte/in, wider ihrer Autorität und des Gesetzes handelt, meine Kamera oder das Handy rauszücke und das Geschehen filme (nicht um es zu veröffentlichen, sondern nur zum eigenen Schutz, da meistens das Wort eines Polizeibeamten gegen das eigene stehen könnte) , ob ich das Recht dazu habe?

Ich weiß, dass ein Polizist bei Verdacht der veröffentlichung mein Gerät beschlagnahmen darf, aber wenn der Polizist in Wirklichkeit gegen das Gesetz handelt ( was hier in Deutschland denke ich mal kaum passiert) ist diese Person doch als relative Zeitperson gesehen und nicht als Autoritäre Person.

Diese ganzen Fragen sind nur hypothetisch und ich frage sie nur, weil ich durch meine Google-Recherche kaum was brauchbares gefunden haben außer Buchstabensalat.

...zur Frage

Trainingspartner für (Justiz)?

Wo kann man Leute finden die auch für die Polizei/Justiz Prüfung trainieren?

Ich werde jetzt meinen Realschulabschluss nachmachen und möchte unbedingt und die Justiz oder zur Polizei..

Oder gibt es hier Jemanden der auch trainieren ( Fitness Studio, klettern, schwimmen, radfahren ) usw. Muss ja nicht unbedingt dafür sein .. möchte nur nicht alleine zum Training gehen !

Freue mich über antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?