Polizei Aussage ausreichend mpu äg Führerschein

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist ausreichend!

Der Konsum von Kokain ist ein Eignungsmangel iSv FEV Anlage 4 Nr. 9.1

Einnahme von Betäubungsmitteln im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes (ausgenommen Cannabis)

welcher grundsätzlich die Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs ausschließt.

Die Polizei ist nach StVG §2 (12) gehalten, bei solchen Eignungsmängeln die Führerscheinstelle zu informieren:

(12) Die Polizei hat Informationen über Tatsachen, die auf nicht nur vorübergehende Mängel hinsichtlich der Eignung oder auf Mängel hinsichtlich der Befähigung einer Person zum Führen von Kraftfahrzeugen schließen lassen, den Fahrerlaubnisbehörden zu übermitteln, soweit dies für die Überprüfung der Eignung oder Befähigung aus der Sicht der übermittelnden Stelle erforderlich ist.

Als "Tatsache" gilt hierbei nicht nur der analytische Nachweis des Konsums, sondern bereits deine Aussage!

Zusammengefasst: Auf dich wartet eine MPU.


Hallo auch in dieser Frage

DU hast gegenüber der Polizei zugegeben Kokain konsumiert zu haben, und das reicht

es wird kein äG bei harten Drogen angeordnet sondern gleich die MPU

aber das alles habe ich dir schon geschrieben und nie eine Antwort von dir bekommen

Mach Dir nichts draus.

Ich kann Fragesteller auch nicht verstehen die ihre gestellte Frage nicht weiter beobachten bzw. nicht mehr darauf eingehen weil sie offenbar die gegebenen [korrekten] Antworten nicht lesen wollen und etwas Anderes erwartet haben...

1

Danke gina für deine ausführlichen Antworten!!!!

0

Was möchtest Du wissen?