polizei Ausbildung trotz Verdacht auf Arthritis?

4 Antworten

Das hängt natürlich von Deinem jetzigen Gesundheitsstand ab. Ein Verdacht auf Arthritis bedeutet ja nicht, dass Du bestimmt und auf Dauer eine Arthritis hast. Die Ursachen Deiner früheren Beschwerden spielen eine entscheidende Rolle. Ohne nähere Angaben lässt sich nicht mit abschließender Sicherheit sagen, ob Du möglicherweise eine Arthritis hattest oder immer noch hast. Viele Arthritiden heilen ja auch wieder aus und könnten dann für Deine Dienstfähigkeit ohne Bedeutung sein.

Ich hatte damals erhöhte Blutwerte die darauf gedeutet hatten. Dies könnte aber auch mit meinem Wachstum in der Zeit zusammenhängen oder von einem Zeckenstich kommen. Es wurde nie richtig festgestellt aber mein Arzt möchte mich nicht frei schreiben.

0

Hättest du das nicht schon in den Bewerbungsunterlagen angeben müssen? Wenn sie das wissen und dich zum EAV zugelassen haben, sollte es kein Problem sein.

Wenn du es gar nicht angegeben hast, hast du schon deshalb ein Problem.

Wenn du es noch nicht angeben musstest, wird man Befunde haben wollen und ggf. Auflagen erteilen.

Das musst du einfach abwarten.

Gruß S.

PS: Meditationen ???

Es sollte Medikationen heißen. Wurde durch autokorrektur geändert. Ich habe es beim Bewerben angegeben aber beim Sporttest den ich hatte auf dem Zettel nicht da da stand nur bei Krankheiten die zurzeit Leistung Schwächen und die habe ich nicht. 

0

Ich habe auch Rheuma Arthritis wollte im Krankenhaus arbeiten leider ohne Erfolg ich wünsche dir trzdm viel Erfolg

Polizeiärztliche Untersuchung NRW

Hey, Ich wollte mich, wenn ich mein Abi habe, bei der Polizei NRW bewerben. Aber ich mache mir Sorgen wegen der polizeiärztlichen Untersuchung weil ich schonmal Probleme mit meiner Schulter hatte (war auch beim Arzt & Krankengymnastik) und ich kann meinen rechten Daumen nicht ganz knicken. Der ist auch kleiner als mein linker. Bin allerdings Linkshänder. Werde ich deshalb ausgemustert, wer kann mir weiterhelfen ? Danke schonmal :)

...zur Frage

Kann mir mein Nasenbeinbruch bei der polizeiärztlichen Untersuchung der Bundespolizei zum Verhängnis werden?

Habe das accessmentcenter der Bundespolizei erfolgreich durchlaufen und wurde am 09.08. zur polizeiärtzlichen Untersuchung eingeladen. Habe mir leider meine Nase gebrochen, diese wird am 05.08. gerichtet. Ich mache mir jetzt Sorgen, ob dies Auswirkungen auf meine Einstellung hat und ob es Probleme geben könnte. Bitte um zügige Antworten und bedanke mich schonmal vorab.

...zur Frage

Bundespolizei EAV Polizeiärztliche Untersuchung?

Jemand schon mal in der ärztlichen Untersuchung gewesen, der eine Auflage bekommen hat, wegen Allergie oder anderen Dingen ?

...zur Frage

Wie läuft der Einstellungstest bei der Bayerischen Polizei ab?

Hallo, ich hätte eine paar Fragen zur ärztlichen Untersuchung beim Einstellungstest zur Ausbildung bei der Polizei Bayern.

Wie läuft das ab? Wird man dort richtig gemustert wie bei der Bundeswehr? Sprich Ganzkörperuntersuchung? Was wird genau untersucht?

Wär super wenn das schon jemand hinter sich hat und mir ein paar Infos geben kann! :-)

...zur Frage

Hustenreiz normal - Bronchienproblem oder hausstaubbedingt?

Hey,

ich weiß Ferndiagnosen bringen nichts und ich sollte mal einen Arzt aufsuchen aber vielleicht kennt jemand das Problem:

und zwar, immer wenn ich mich auf ein "Kitzeln" im Hals bewusst konzentriere, muss ich husten... Leichten Schleimbefall verspüre ich auch im Hals... der Husten an sich ist nicht staubtrocken...

Habe bald eine polizeitaugliche Untersuchung und eine Erkrankung der Atemwege ist Auschlussgrund...

Atemnot, Atembeschwerden sowie Allergien habe ich nicht! Nur manchmal ganz leicht vom Hausstaub leicht die Nase zu...

beim Sport (Joggen) kann ich atmen wie ich will, es tritt KEIN Husten auf...

in geschlossenen Räumen, wo es ruhig ist, ist mir dieses kitzeln im Hals bewusst und ich versuche dann stetig den Hustenreiz zu unterdrücken...

jetzt gerade beim Verfassen dieses Textes hab ich auch wieder so einen Husten :/

mache mir Sorgen, dass es irgendeine chronische Erkrankung der Atemwege ist...

Bekannte meinten, dass könne eine Hausstauballergie sein (nicht medikamentös zu behandelnde Allergien sind kein Ausschlussgrund)

Kennt jemand dieses Problem? Vielleicht ein Arzt hier, der eventuell doch etwas mit dieser Info was anfangen kann, rein vom hören? ,:D

Danke schonmal im Vorraus

LG Rudi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?