Polizei Ausbildung nach Trunkenheit am Steuer noch möglich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn er dann rechtskräftig mit Eintrag im BZR nach Paragraph 315 oder 316 StGB verurteilt wurde, so wird es auf jeden Fall sehr schwer bis gar unmöglich  für ihn schon alleine in der Bewerbungsphase zur polizeilichen Berufsausbildung. 

Dieser Mist wird dann 15 Jahre ( incl. Überliegefristen ) im BZR aktenkundig sein. 😕

Damit wird er rein aus Sicht der Auswahlkriterien der Bewerber / Anwärter schon kaum bis keine Chancen haben, wenn er rechtskräftig diesbezüglich verurteilt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Batbandy
30.01.2016, 22:07

Er wurde schon vor der Tat angenommen und hat jegliche Aufnahmeprüfung bestanden. Er wartet nur darauf das der März kommt damit er dann die richtige Ausbildung anfangen kann. Kann er dann diese noch fortsetzen? 

0

Das wird nix mehr. Selbst wenn er es verheimlicht und eingestellt wird bzw. die Ausbildung begingt, sowie es heraus kommt und das tut es, dann ist das ein Entlassungsgrund. Immerhin ist er dann erst Beamter auf Widerruf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar im Strafvollzug aber hinter Gitter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, das kommt nicht gut !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was will er denn bei der Polizei?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirius66
31.01.2016, 10:19

SEHR GUTE FRAGE !!!

1

Nein. Würdest du als Bürger das wollen? Korruppte an den Richtertisch, Pädophile in die Kindergärten?

... und das ist auch gut so.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?