Polizei Anzeigen erfolgreich?

13 Antworten

Also, ich halte fest. Du bist anscheinend 18 oder 19, verdienst viel Geld im Wettbüro, bedienst dich aber dennoch aus der Staatskasse. Du hast prinzipiell etwas gegen Rechte, das ist ja auch nicht schlecht, aber deine Geschwister nehmen sich kein Beispiel daran und kriegen anscheinend bei jeder Beleidigung einen Wutanfall und schlagen die Leute zusammen.
Du hast anscheinend eine Freundin, die du betrügst und hattest seit du 13 bist so viele Frauen wie Barney Stinson.

Du gehst aufgrund solche einer Kleinigkeit zum besten und bestimmt teuersten Anwalt deiner Gegend (wozu nochmal ALG2?)

Du betonst deine Herkunft, hast aber eine deutsche Staatsbürgerschaft und gehst wählen bzw kannst wählen gehen.

Du meinst sogar etwas von einer eventuellen Alkoholsucht oder Kokain.

Du wirst aus ganz normalen Gründen eben kontrolliert, wie das nunmal so ist.
Du verweigerst dich wehement einem Drogenschnelltest. Das ist nunmal ein Grund, dem weiter nachzugehen.
Wenn man sich verdächtig verhält, dann nimmt man das Risiko in Kauf, eben nicht allzu freundlich behandelt zu werden.

Der Bluttest folgt nunmal nicht auf der Straße, den können sie durchaus auch schnell anfordern, wenn ein Verdacht besteht. Ein Verdacht ist eben, wie der Name sagt, keine konkrete Tatsache. Und wann man verdächtigt wird, behauptet man etwas in dem Moment. Aber man behauptet es, man stellt es nicht als Tatsache da. Dich zur Wache mitzunehmen ist auch keine wirkliche Freiheitsberaubung, aber es ist nunmal verdächtig, sich so merkwürdig zu benehmen, da muss sowas manchmal sein.

Im Grunde hat er seine Arbeit gemacht. Du hättest auch immernoch ein Drogendealer sein können, mit Drogen im Ersatzrad und ner Dosis Kokain intus. Und wenn du dann einen Unfall gebaut haettest, Wäre das für alle beteiligten nicht toll gewesen. Und wenn du auf einen Fahrer triffst, der high ist, und du deswegen ins Krankenhaus kämst, Würdest du dich auch mehr freuen, wenn diese eben Kontrolliert und aus dem Verkehr gezogen werden.

Fazit: Du hast es überlebt, er tat seine Arbeit. Wenn du das Geld unbedingt dem anwalt zahlen willst und dir den Stress antun möchtest: nur zu. Es ist aber trotzdem Recht übertrieben. Man kann immer auf sein Recht bestehen, aber manchmal auch einfach ein kleines bisschen zurück treten.

Einfach nicht drauf reagieren...AdrianAlbo oder wie der Kunde sich schimpft ist nur nen Kind was zu viel langeweile und zu wenig Freunde hat und deshalb hier trollt. Der weiß vermutlich noch nichtmal was ein Führerschein ist :)

1

Das klingt ganz übel nach Willkür und selbst der Geruch von Cannabis muß ja nicht vom Fahrer stammen! Da müssen schon körperliche Indizien bei Fahrer vorliegen. Letztendlich ist der Eingriff in deine Frei-und Gesundheit gering und üble Nachrede sehe ich erst gar nicht erfüllt; der Mann darf schließlich auch schlecht denken. Beurlaubt wird er deshalb nicht, aber sein Dienstherr wird ihn ordentlich zurechtstutzen!

Bitte lies seine anderen Geschichten, bevor du darauf hereinfällst,,

0
@Lestigter

da hast du Recht, scheint ein ziemlicher Unsympath zu sein

0

Tja still, immer wenn ich diesen Namen hier lese freue ich mich auf eine neue Geschichte die noch keiner Gehört hat 😂

0

Es gibt die allgemeine Verkehrskontrolle. Also nicht grundlos raus gewunken.

Aus welchem Grund Ihr verdächtig wart, kann ich nicht sagen, eventuell wegen der Äußerungen oder dem Benehmen.

Was mir spanisch vorkommt, ist das die einen Bluttest gemacht haben. Das wird im Krankenhaus gemacht und nicht auf der Straße.

 Also irgend was stimmt nicht. Klar kennst du einen Anwalt nehmen, aber ob du Recht bekommst ? der Polizist war bestimmt nicht alleine.

Was möchtest Du wissen?