Polizei Anrufermitschnitt anonym

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es wird KEINEN protokollierten Mitschnitt geben. Wozu auch, der ist für das Verfahren überhaupt nicht wichtig. Jemand hat einen Hinweis auf eine zu suchende Person gegeben, die daraufhin durch die Polizei aufgesucht/angetroffen/festgenommen wurde. Es bestand also bereits ein Haftbefehl gegen den Gesuchten, sei es aufgrund bereits geführter Gerichtsverhandlung mit Verurteilung oder z.B. wegen der Entziehung des Gesuchten vor der Verhandlung.

Der Anrufer wird normalerweise nie wieder im Verfahren (falls noch eines läuft) in Erscheinung treten müssen.

Wenn man die gesuchte Person kennt, bzw diese erst kurz zuvor bei dem Anrufer war (zum Beispiel), kann es natürlich sein, dass die gesuchte Person gewisse Rückschlüsse ziehen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn diese Person bereits seit zwei jahren gesucht wurde, ist es egal wie es zur Verhaftung gekommen ist...

Denn vor Gericht wird es nicht darum gehen wie die Person verhaftet wurde, sondern nur um das was diese Person angestellt hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unbekannt82
02.09.2014, 02:01

Denke mal nicht das es zur Verhandlung kommt da er für ne Haftstrafe bereits gesucht wurde.

0

Es ist ja vollkommen Uninteressant aus welchen Grund er Verhaftet wurde also wer den hinwies zur erfolgreichen Festnahme gegeben hat außerdem hat sie ja anonym angerufen die werden das nicht weitergeben müssen wozu auch Nasch1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unbekannt82
02.09.2014, 02:08

Das denke ich mir ja auch. Meine Frau hatte nur angst deswegen. Währe ja schon ziemlich blöde wenn die den Mitschnitt abgeben würden. Immerhin haben die den 2 Jahre lang nicht bekommen. Das währe ja Bestrafung dem Anrufer gegenüber

0

Was möchtest Du wissen?