Polizei - Kriminaldienst

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was hast du denn immer mit deinen Klamotten - spielt es so eine Rolle, was man trägt? Du willst scheinbar Polizist werden, aber einer, der keine Uniform trägt.

Jeder bei der Polizei fängt klein an, es sei denn, er kommt als Quereinsteiger mit einem abgeschlossenem Studium (Jura, Medizin, Rechtwissenschaften) in den höheren Dienst. Diese Leute machen aber keine Polizeiarbeit an der Basis, sondern in den Bereichen drumrum. Organisation, Politik, Verwaltung, andere Dienste (Technik, Medizin, IT)

Am Anfang liegen die Tätigkeiten eben hauptsächlich im Bereich Einsatz- und Streifendienst. Der krimial-technische Bereich ist schon im Schwerpunktstudium heiß begehrt und viele Studenten bekommen dort keinen Platz. Aber auch die, die ihn bekommen, gehen erstmal mit den ESDern in die BePo.

Nicht alle Jobs bei der Polizei erfordern zwingend eine Uniform, aber für diese Jobs muss man auch in die Ausbildung und die bedeutet mindestens 5 Jahre Uniform. Wenn man das nicht will, sollte man sich was anderes suchen.

Du wolltest meine Vergleiche nicht, aber auch eine Pflegedienstleitung, die in ihrem Büroalltag im schicken Kostüm rumläuft, hat irgendwann mal im Kittel gepflegt! Um eine Grundausbildung kommt man da nicht herum. Spätere Aufstiege sind anhängig von Angebot, Eignung und Leistung und der Konkurrenz. Wenn du also das Ziel hast, sofort und unmittelbar als zivil gekleideter Beamter zu arbeiten, ist dein Plan Kappes, denn die Grundausbildung, Studium und BePo-Zeit und der oft jahrelange reguläre Dienst, bis man mal an so eine Stelle kommt, wird vorwiegend in Uniform absolviert.

Gruß S.

DinoExperte 14.06.2014, 12:10
Du willst scheinbar Polizist werden, aber einer, der keine Uniform trägt. <

Du hast es erfasst! Und es ist eine hilfreiche Antwort, jetzt weiß ich auch mehr als vorher. Der Polizeiberuf interessiert mich eben am meisten, habe mich gestern deswegen auf einem Posten umgesehen. Danke, und

Gruß, DinoExperte

0
Sirius66 14.06.2014, 19:04
@DinoExperte

Aber wenn der Polizeiberuf dich so interessiert, kannst du doch nicht so sehr dagegen sein, eine Uniform zu tragen. Das wäre eben wenn der Frisör sagt, ich will Frisuren machen, aber nicht schneiden. Oder der Bäcker, ich will backen, aber mit Teig habe ich nichts am Hut ...

Gruß S.

0

Ernsthafte Antwort: Wie wir wissen, hat der Kriminalbeamte eine andere. bzw. erweiterte Ausbildung (Kriminologie/Kriminalistik) bei der z.B, das Verkehrsrecht keine Rolle mehr spielt. Bei der Bewertung der gesamten Palette der Straftaten spielt auch die sogenannte "Kleinkriminalität"/"Straßenkriminalität" eine Rolle, die man nicht unterwerten darf. Hier finden sich z.B. junge Menschen die dabei sind, in die Kriminalität abzugleiten. Hier lässt sich durch Engagement oft noch etwas bewirken. Diese Art der Kriminalität übernimmt zunehmend die Schutzpolizei durch ausgewählte Beamte. Sie kennen ihre "Pappenheimer" und deren Treffpunkte. Die Bekleidung dieser Beamten ist dann nicht mehr die Uniform (womöglich noch mit umgehängter Kuhglocke) .

Vermutlich solltest du mal Kollegen bei der Kripo & & Zivil-Kollegen fragen

Jeder Polizeibeamte kann sich auf so eine Stelle bewerben.Ob er die kriegt, ist eine andere Sache.

Was möchtest Du wissen?