Polizei - Geiler Beruf?

13 Antworten

Du hast in kurzer Zeit 4 Fragen zum Thema "Polizei" gestellt, u.a. mit angegeben, das Thema "Bundeswehr".

In keiner der vier Fragen besteht irgendein Bezug zur Bundeswehr. Daher mal für dich; Bundeswehr und Polizei haben quasi nichts gemein, außer das im Dienst oft Uniform getragen wird.

Ich beziehe trotzdem mal Stellung.

Wenn man deine Sichtweise hier zum Polizeidienst in Augenschein nimmt, dann könnte man meinen, es handelt sich hier um einen Trollbeitrag.

Ich zitiere mal:

Auch diese Art von Macht, die man als Polizist hat ist echt der Hammer!
Was ich damit meine ist diese Angst und dieser Respekt den Bürger vor Polizisten haben.

Mit dieser Einstellung und Vorstellung vom Polizeiberuf fehlt dir momentan jegliche Eignung dafür.

Der unbescholtene Bürger soll in deinen Augen Angst vor der Polizei haben?

Respekt? Der Respekt gegenüber Polizisten und seit einiger Zeit auch Rettungssanitätern und Feuerwehrmännern ist auf einem ziemlich niedrigen Level.

Mir persönlich leuchtet nicht ein, warum man einen Rettungssanitäter in Ausübung seiner Handlung, Leben zu retten, körperlich attackiert. Das ist leider vielerorts die bittere Realität.

Die Zeiten, dass der Schutzmann quasi ohne Waffe, Knüppel o.ä. durch die Straßen ging und mit erhobenem Finger droht und sich somit Respekt verschaffte, sind lange vorbei. Respekt ist heute für Viele ein "Fremdwort" und diesbezüglich sieht die Zukunft auch nicht rosig aus.

Werde erwachsen, so wie du dich durch deine Aussagen hier präsentierst, steht der Polizeiberuf für dich in weiter Ferne.

Ich finde den Job Polizei super - aber :

Auch diese Art von Macht, die man als Polizist hat ist echt der Hammer! 

Wer das mit der Denke angeht landet schnell auf dem Boden der Tatsachen

Meistens ist es - leider - oft mehr Ohnmacht als Macht

Alles Gute

Bei den wenigen Gelegenheiten fällt mir dazu ein, das ich es gut nachvollziehen kann, das der Respekt immer weniger wird.

Ich persönlich hab gar keinen mehr, da ich mich frage, ob man als Polizist einen bestimmten Intelligenzquotienten nicht überschreiten darf, um überhaupt eingestellt zu werden.

Ich denke, ich hatte mit fast 60 dreimal Gelegenheit, mich davon zu überzeugen, das die möglicherweise zukünftigen Berufskollegen von Dir, auch nicht die einfachsten Geistesleistungen auf die Reihe kriegen.

Wenn Du bspw. weißt, ob ein kleiner Plastikbehälter (Futterstelle für Katzen), die leer aus 2,5 Meter nach unten fällt, in 30 - 40 Einzelteile zerspringt beim Aufschlagen oder nicht und die Frage richtig beantworten kannst, dann bist Du schon weiter; damit allerdings zu intelligent.

In einem Fall wurde gar ein Verfahren wegen Körperverletzung gegen mich auf den Weg gebracht, obwohl ich von 6 Personen angegriffen wurde und falls nicht eine weitere Person eingeschritten wäre, in Anwesenheit von mindestens 30 Augenzeugen getötet worden wäre. Bis heute hat der von mir beauftragte Anwalt nicht mal die Akte von der Staatsanwaltschaft erhalten, weil selbst diese den Fall für zu paradox hielt. Die Angelegenheit ist 4 Jahre her; die Täter wurden bis heute nicht belangt. Solche Unfähigen braucht niemand. Ich habe auf ein Verfahren wegen Amtsmißbrauch gegen den Polizisten verzichtet, da ich von der ganzen Angelegenheit nichts mehr wissen wollte und gottlob keine bleibenden Verletzungen erlitten habe.

Was möchtest Du wissen?