Politische und Gesellschaftliche Bedeutung der Caritas?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Caritas ist ein Sozialverband, der zahlreiche Einrichtungen für Behinderte, Alte, Kranke oder auch für Kinder und Jugendliche betreibt, Bildungsangebote offeriert & eben "soziale Dienste" anbietet. In dem Sinne ist sie ein Dienstleister.

Über ihre Ideale oder ihre Lobbyarbeit lasse ich mich nicht aus. 

Gesellschaftlich ist die Caritas genauso angesehen wie etwa das Kolpingwerk oder die Diakonie, die ähnliche Dienste anbieten bzw. Vereine wie der VdK Sozialverband, in dem mein Opa Mitglied war. Man nimmt sie und ihre Dienste (Sozialstation, Eingliederung auf dem Arbeitsmarkt, Telefonseelsorge, psychologische Beratungen/Lebensberatung, Jugendhilfsprojekte, Senioren- und Behindertenheime usw.) allgemein wahr & die Caritas hat einen kompetenten Ruf, weil sie als einer der "Masterplaner" im Sozialwesen gilt. 

Politisch gilt sie als Anwalt der Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen bzw. bringt sich diesbezüglich ein. 

Hoffe, ich konnte dir helfen... schönes Wochenende :)

Vielen Dank und ebenfalls :-)

1

Die Caritas ist ein hervorragendes lebendes Beispiel für "christliche Werte": Lug, Betrug, Habgier, Missgunst und Menschenverachtung.

Sie ist unzählige Male im Kontext von Ausbeutung und "Human-Resources-Outsourcing" aufgefallen und hat lange Zeit mitgeholfen, eine flächendeckende Einführung des Mindestlohns in Deutschland zu verhindern.

Sie förderte dank starker Lobby den Ausbau von Ein-Euro-Jobs statt fester Stellen, weil sie auf diesem Weg dein eigenen Profit maximieren konnte.

Sie ist an der Gründung und dem Betrieb verschiedener christlicher Scheingewerkschaften und Leiharbeitsfirmen, deren EINZIGE Aufgabe es war und ist, die Rechte der Arbeitnehmer zu untergraben, beteiligt und hat sich dazu von Arbeitgeberlobbys finanziell unterstützen - nun, ehrlicher: kaufen - lassen.

Sie diskriminiert MASSIV Homosexuelle. Tatsächlich sind sogar Selbstmorde im Zusammenhang mit der Caritas bekannt.

Sie benutzt von Atheisten, Moslems, Juden und Christen finanzierte Kindergärten, um kleine Kinder zu indoktrinieren. Dabei besteht sie auf der "Kirchenmitgliedschaft" der Mitarbeiter(innen); obwohl diese Kindergärten oft sogar zu 100%, im Regelfall aber mindestens zu 70% vom Staat finanziert werden.

Sie lässt sich Kindergärten, Krankenhäuser und vieles mehr zu fast 100% vom Staat - also von Atheisten, Moslems, Juden und (immer weniger) kirchlich organisierte Christen - finanzieren; aber sie diskriminiert alle Menschen, die nicht katholische Christen sind; und nutzt dabei einen einst mit Hitler geschlossenen Pakt. Gegen die Menschen. Für den eigenen Profit.

Sie beutet sogar katholische Christen (zunehmend) aus, schikaniert und diskriminiert Geschiedene, und ... und ... und ... 

------------------------

In dem folgenden Video geht es zwar nicht nur um die Caritas, aber eben auch...

Kirchliche Sklaverei: Soziale Ausbeutung für Steuergelder

Gesellschaftliche Bedeutung liegt mit Sicherheit im Angebot von sozialen Dienstleistungen.Und wer soziale Dienstleistungen anbietet, weiß in der Regel auch um die Ursachen, die soziale Dienstleistungen überhaupt erst notwendig machen. Mit diesem Wissen wird von der Caritas (gilt auch für andere Wohlfahrtsverbände) Lobbyarbeit in der Politik gemacht, als Anwalt für die Menschen, die sich nicht äußern können (oder wollen).

Vielen Dank :-)

0

Was möchtest Du wissen?