Politische Karikatur interpretieren?

 - (Schule, Politik, Geschichte)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der westliche Bestimmungswahn, der durch die Rache der USA an den Islamisten entstanden ist, über andere Kulturen und Länder wird mit Russland so nicht funktionieren.

In Syrien war es schon schwierig, durch die russische Unterstützung des Regimes. An der Ukraine wird ein Konflikt aufbrechen, der dem "Kalten Krieg" in nichts nachstehen wird.

Das ist dann kein Stellvertreterkrieg mehr.

Die USA hat in anderen Ländern wie Iraq, Lybien und Syrien schon großen Schaden angerichtet, jetzt wollen sie auch die Ukraine angreifen und ihnen auch schaden, jedoch wird das dort definitiv schwieriger als in den anderen Ländern, da sie sich dort auch währen können.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich besitze einen Ø2,5 am Gymnasium in der 10. Klasse.

Die USA wollen die Ukraine angreifen?? Woher hast du diese Erkenntnis?

0
@IQSofia

Wahrscheinlich aus den unabhängigen Medien wie RT ;-)

1
@IQSofia

Sieht so für mich bloß aus - der Mann der da steht hat ja anscheinend schon an den anderen Türen geklopft, da siehts aber nicht sehr schön aus und jetzt steht er vor der Tür der Ukraine. Ich weiß nicht ob es stimmt, bin kein Profi in Geschichte, aber so würde ich das hinschreiben.

0
@IQSofia

Hab das noch gar nicht gesehen, hatte nicht wirklich Zeit dazu, mache ich aber mal, danke. :)

0

Die usa macht es in den ländern nur schlimmer wo sie einmaschiert

Und russland erhrbt anspruch auf die ukraine

Dass die NATO in Verkörperung der USA ein Verbrechen nach dem anderen ausüben würde, mit dem nennen einiger NATO-Einsatzorte und er nun auch vor der Tür der Ukraine klopft um wieder "zu befrieden" und der russische Bär nun davor sich als Beschützer sieht um die NATO nicht an sich zu lassen. Verdeutlicht wird es dadurch dass die Türen aufstehen, dass er darin schon da war. Nach Putins worten: überschreitet keine rote Linie.

Kann man im Hinblick auf der Rolle Russlands darin als etwas zu kurz gefasst ansehen. Seine eigene Rolle in z.B. Syrien spart es auch aus und seinen eigenen Interesse. Gerade in Russland lebt man davon scheinbar, überall um sich Feinde zu sehen. Am liebsten zu nutzen dabei, Äußere.

Der russische Bär sei nach dem der letzte "Beschützer" für die Ukraine vor NATO-Einfluß. Russland sieht sich immer noch als "Schutzmacht" seines ehemaligen Einflussgebiete und sieht nach Osterweiterung und NATO es als Eindringen mit anderen Ex-Sowjetstaaten wie auch Georgien zu verhandeln.

Ich würde sagen es handelt sich um russische Propaganda die schon mal eine russische Besetzung der Ukraine (russischer Bär in der Ukraine) vorab legitimieren soll um einen angeblichen Angriff der Nato auf die Ukraine abzuwehren.

Vielleicht ein Freudscher Vermaler das Syrien nebenan ist wo auch Russland gerne mitgebombt hat, aber selbstverständlich im Gegensatz zur Nato nur aus humanitären Gründen.

Was möchtest Du wissen?