Politisch Engagieren (Köln,NRW)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Solltest Du ernsthaftes Interesse an der Politik haben,dann kommt es weniger drauf an,in welche Parteipolitische Richtung es geht.Wenn Du aus Köln bist,dann besuche Ausschüsse und die Plenarsitzungen,also die Stadtverordnetenversammlung.Mit einiger Sicherheit gibt es einen Jugendbeirat oder gar ein Jugendparlament.So wirst Du sehen wie es dort zugeht.Du wirst feststellen,das man sehr viel weniger bewegen kann,vieles zerredet wird.Solltest Du schon eine klare Meinung haben,die größeren Parteiführer sind alle fest verwurzelt haben klare Vorstellungen und haben meist schon ein profundes politisches Wissen,dann könntest Du in eine Partei eintreten.Die volle Mitgleidschaft kann mit 14,16 oder 18 Jahren erst möglich sein.Darauf kommt es aber gar nicht an.Mein Tip,spezialisiere Dich recht schnell auf ein Hauptinteressengebiet.Finanzen,Recht,Schule,Verkehr,Umwelt und Bau.Sport und Kultur.So kannst Du in großer Fachlichkeit glänzen und sehr bald ein Sprecher in Deinem Gebiet werden.Die Gemeindeordnung Deines Bundeslandes zu kennen,und auch zu verstehen,kann Dir einen Fraktionsvorsitzenden oder einen Sitz im Ältestenausschuß auch schon als ganz Junger einbringen.^^ Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, erstmal finde ich es toll, wenn sich junge Menschen für Politik interessieren und sich auch aktiv einbringen wollen! Du kannst freilich nicht damit rechnen, Dich morgen in einer Partei zu engagieren und schon übermogen eine politische Funktion zu bekleiden (zumal das passive Wahlrecht in der Regel ja bei 18 Jahren liegt). Du kannst und sollst Dich aber durchaus einbringen und in einer der Jugendorganisationen tätig sein. Dort lernst Du im Laufe der Zeit das politische Geschehen in der Alltagsarbeit kennen und wenn Dein Interesse erhalten bleibt oder sich noch verfestigt, ist selbstverständlich in der Zukunft auch eine entsprechende Funktion für Dich möglich! Viel Erfolg!

LG, Hannes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu früh für Dich, und zu spät.
Zu früh weil Du erst 14 bist, Politik ist ein zuweilen mörderisches Geschäft, siehe Türkei.
Zu spät, weil bist Du reif genug bist, hat Erdogan seine Diktatur bereits vollzogen und die EU zerlegt.

Lass Dir Deine Jugend nicht durch Politik zerlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mein Kollege hat mit 15 Angefangen politisch aktiv zu werden. Nach 3 Monaten hörte er damit auf. Denn er fühlte sich wie das kleine Kind ohne Allgemeinbildung.

Besser wär wenn du dich weiter informierst. Denn mit 14 Jahren änderst du schnell deine Meinung, bist extrem unerfahren und hast sehr wenig Ahnung über die Weltpolitik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XD2001
18.07.2016, 16:30

Wie ist er denn politisch aktiv geworden? 

0
Kommentar von Numinos2
18.07.2016, 16:32

Er ist der JuLis beigetreten. Dort hat er sich mit Leuten getroffen/verabredet. War Bein Veranstaltungen.

1
Kommentar von Numinos2
18.07.2016, 17:05

Dann geh zur ALFA Partei.

0

Was möchtest Du wissen?