Politikstudium sinnvoll?

7 Antworten

Wie bei jedem geisteswissenschaftlichen Studium ist es schwer konkret zu sagen, wo der Absolvent nachher mal tatsächlich arbeitet.

Politikwissenschaftler werden aber gern in der öffentlichen Verwaltung, in der  Arbeit für Parteien oder parteinahe Stiftungen, Medien oder dem PR-Bereich genommen.

Besser wäre es natürlich zu sagen, ich habe dieses und jenes Berufsziel, deswegen wähle ich dieses und jenes Studienfach.

Hinzu kommt, dass man PoWi üblicherweise nicht als einzelnes Fach studiert, sondern in Kombination mit einem anderem. Über das Kombinationsfach kann man dann die berufliche Richtung auch nochmal mit steuern. Es empfiehlt sich hier vielleicht ein wirtschaftswissenschaftliches oder juristisches Fach, damit man nicht völlig auf die Geiseswissenschaft festgelegt ist.

Grundsätzlich ist ein PoWi-Studium durchaus zu schaffen. Sie muss aber damit rechnen, dass es durchaus auch eher mathelastige Module geben kann, etwa zur Wirtschaft oder zu statistischen Methoden.

Am sinnvollsten ist es sicher, sich mal die Fach- und Modulbeschreibungen an ein paar Unis anzuschauen, da steht dann meist auch noch etwas zu den möglichen späteren Berufsfeldern und den Studieninhalten.

Beste Grüße!

Es ist eher einfach und entspannt, aber nicht selten ist man anschließend monatelang arbeitslos, bis man schließlich in einem fachfremden Beruf arbeitet, weil man nichts findet, was mit Politik zu tun hat. Die Jobchancen stehen generell also schlecht. 

Sie soll mal Erfahrungsberichte von (ehemaligen) Studenten lesen - die sind so ziemlich aller dieser Meinung.

nein, es ist eher einfach

Die Taxis werden bald ohne menschliche Fahrer auskommen, so hat sie kein berufliche Perspektive nach dem Studium. Also abraten.

Weder schwierig noch brauchbar.

Was möchtest Du wissen?