Politiker werden ohne Studium?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Idealisten sind glaube ich in diesem Geschäft nicht zu gebrauchen. Je besser Du es auch meinst, je selbstloser Deine Ziele sind, je schneller wirst Du abgeschossen. Und solltest du es wider Erwarten doch schaffen in der oberen Riege mit zu mischen, solltest Du in der Lage sein Deinen Vorstellungen Gehör zu verschaffen, könnte es vielleicht sein, dass da irgendwo ein verkappter Terrorist nur darauf wartet einen deutschen Politiker zu erledigen. Trübe Aussichten. Aber zu Deiner Frage: Nein Du brauchst keine besondere Ausbildung. Aber ohne Bildung, ohne ein gewisses Mass an Intelligenz geht es mit Sicherheit auch nicht. Zum Schluss noch ein Wort zu Deinen Plänen: Respekt.

finds toll, dass ihr alle so ernst seid :-D dachte ich werd hier größtenteils ausgelacht^^. Ja, das mim terrorist, darübre hab ich mir schon gedanken gemacht, aber eben berufsrisiko^^

0

hallo user999, mich hat deine interesse auch interessiert, klingt komisch, ist aber so :D

mich hat vorallem das interessiert, was du alles ändern würdest, vorallem die aussage was du im rauschmittelgesetz ändern würdest, und mit der sicherheit der bürger, ...

achja darauf wollte ich zurück kommen:

ich finde deine ideen SUPER echt, richtig gute ideen hast du, du willst extra gebäuden aufbauen, extra apotheken und und und, und so frech ich jetzt mal bin will ich dich nicht so hoch fliegen lassen und dich mal wieder auf den boden der tatsachen holen:

2010, in jahr 2010 sollten über 300 sexuallverbrecher aus dem knast wieder raus kommen, so und wie du sagtest das du die bürger beschützen wölltest in dem du überall bullen einsetzt, genauso kamen auch die politiker auf die idee, denn so einen kann man nicht frei herlaufen lassen, wer weis wwie das volk in masakriert wegguck ;)

so, aba dafür wollten sie besser bezahlt werden, extra dafür das die bullen diese verbrecher überallhin eskortieren, so und hätte die regieren das bei allen über 300 sex.verbrecher gemacht, verweis was da für kosten entstehen, und das ist genau so als würdest du überall bullen rekrutieren, da enstehen auch kosten, und da deutschland eh sowenig geld hat, aba trozdem damit rumschmeist, als wäre es eigentum der politiker, kann man sowas kaum bezahlen. so du würdest eine neue regelung aufstellen in sachen schulbildung, das würde was weis ich nochmal einpaar hundert millionen euro kosten, so das is schon ´ne menge geld. achja du wolltest noch noch extra apotheken erbauen lassen, in jeder stadt ein paar stück, je nachdem wie groß sie sind, wird es nochmal ne menge geld kosten. du wolltest ein arbeitslager erbauen lassen, wo schwerverbrecher für ihr leben lang arbeiten werden, wer weis wie groß sie werden, die kosten dafür, wer will das alles aufbringen??? ja, du könntest es erbauen lassen, ja, das könntest du ganz neben bei (diese theorie in der formulierung hab ich aufgestellt): du kann ALLES machen, du kannst salzsäure trinken, du kannst von einer clipe in den tod sprngen, du könntest menschen enttäschen, aber der einzige gedanke das dich davon abhält es, das das du genau weist was danach kommt, damit will ich dir rüberbringen: du kannst alles erbauen lassen und machen un tun was du willst, nur mit welchem geld, und das geld kannst du vom volk bekommen, zum beispiel steuergelder erhöhen, MwSt. erhöhen kannst du alles machen lassen, aba der einzige gedanke der dich davon abhält ist, das du weist das du dein volk enttäuschen wirst, und das volk dir gegenübermisstraurig wird, und DAMIT will ich dir sagen, das alles nicht so einfach ist wie es aussieht, guck dir nicht alles von den politkern ab, die missgeburten schmeisen alle mit dem geld rum als wärs ihr eigenes, so wie die merkel, steckt geld dahin wo es ünnötig ist/nix bringt, vllt. erzähl ich hier so als hätte ich verdammt iel ahnung von politik, aba nein, so ist es nicht, ich denke logisch und überlegt.

ich will dir sagen, träume nicht, sondern versuch alles überlegt zu machen, sei es in der zukunft oda jetzt am besten IMMER, eins meiner lieblingssprichworte:

ERST denken, DANN handeln

und nicht andersrum, wobei es bei mir meistens andersrum ist xD

aba trozdem bewärtsich dieser spruch IMMERWIEDER, solange aman sich daran hält ;)

mfg mert

Studium ist nicht erforderlich, jedoch müssen Deine potentiellen Wähler erkennen können, dass Du das Zeug dazu hast, "deren" Interessen zu vertreten - und nicht "Deine eigenen" ...

Stell Dir vor, Du würdest den Großteil der Wähler davon überzeugen, dass Jahresgehälter über 120.000 EUR ungerecht seien, wenn man lediglich die tägliche Arbeitszeit betrachtet, dass also 8-12 Stunden Gurkenfliegertätigkeit, Kartoffelernte und Hygienearbeit (z.B. Putzfrau) für die Lebensgrundlage mindestens genauso wichtig sind wie 8-12 Stunden Sesselpupsen und/oder hin und her zu denken, zu planen, dass Universum zu betrachten (nach neuen leicht zu bereisenenden Ersatzplaneten), etc. ...

Es gäbe also ein Grundeinkommen für alle arbeitenden Menschen, sodass niemand - auf Grund fehlender Begabungen (bzw. Versäumnisse der Natur) - dafür finanziell abgewertet wird, dass er keine hochqualifizierten Arbeiten ausüben kann, ganz zu schweigen von der immer noch fehlenden Chancengleichheit für sozial Schwache Menschen, die häufig schon von Kind an unter den Schwächen der eigenen Eltern und den Abwertungen auf dem Schulhof (ein unerbitterliches Universum) leiden müssen ...

(und ... und ... und ... alle Wechselwirkungen, die daraus über Jahre entstehen)

Auch solltest Du Dir darüber bewusst sein, dass Du der politischen Rhetorik und Nomenklatur (Nomenklatura) gewachsen bist, sonst wirst Du sehr leicht zum Futter für die Wölfe, Hyänen und Geier ... und das fängt schon auf kommunaler Ebene an ...

<a href="http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/1026512" target="_blank">http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/1026512</a>

ja das geht du brauchst logische denkfähigkeit über politik und wirtschaft, kannst dich spezialisieren. bundeskanzler wirst du nich werden, aber die verbraucherschutzministerin ilse aigner hat nut ein staatsexamen als elektronikerin. ausserdem: ich habe evtl. vor, politikwissenschaften zu studieren aber dann ist man offiziell eigentlich wissenschaftler.

Kaum einer der heutigen deutschen Politiker hat Politologie oder Politische Wissenschaften studiert.

Ohne nachzuschauen fallen mir Joschka Fischer und Horst Seehofer ein, die beide kein Studium absolviert haben. Joschka Fischer hat noch nicht einmal eine abgeschlossene Berufsausbildung vorzuweisen.

Ein Studium ist heute sicher kein Hindernis, aber wirklich notwendig ist es nicht.

Viele der heute aktiven Politiker hatten einmal ganz ähnliche Vorstellungen und Ideale, wie Du sie hier vorträgst. Früher oder später wurde noch jeder korrumpiert!

Du kannst auch ohne Schulabschluss und als Hartz4-Empfänger Politiker werden. Wichtig ist dabei, die Wähler wollen von Dir vertreten sein.

Die wenigsten "Spitzenpolitiker" haben Politik studiert. Viele sind Juristen oder Lehrer. Unsere Bundeskanzlerin ist promovierte Physikerin. Theoretisch benötigst Du überhaupt keinen Schulabschluss um Politiker zu werden.

schön :-) mmhmmm..noch eine frage... ab wann ist es schon zu spät, in die poltitik einzusteigen, wenn man nur eine durchschnittliche ahnung von politik hat? denn, ich möchte mich als soldat verpflichten und das für 12 jahre, ich werde dort meine ausbildung machen und ca 9 jahre als soldat dienen, wird es mit 30 jahren schon zu spät sein politisch was groß anzufangen? oder ich glaub, ich könnte auch in der freizeit mich für meine zukünftige partei einsetzen. man ist ja als soldat monate lang im ausland, aber nach dieser zeit, kann ich dann wieder werbung und sowas machen, wenigstens ein bisschen engagieren und auffallen, denkst du das reicht? wenn man guten eindruck macht, dann denke ich, wird es für diese ''Übergangsphase'' reichen und dann mit 30 jahren richtig durchstarten, in dieser zeit, kann ich dann für mich selber bücher lesen und über den politischen aufbau der BRD lernen, sozusagen ein inoffizieles studieren^^

0
@user399

Im Prinzip hast du deine Frage schon selber beantwortet. Wenn du dich in diesen 12 Jahren über Politik weiterbildest ist das doch okay. Ich würde aber dennoch in eine Partei eintreten, auch wenn du nicht viel Zeit haben wirst. Dann lernst du schon mal wie die Lokalpolitik so abläuft.

0
@Takezo

klar muss ich einer partei beitreten^^ aber ich weis noch nicht welche, ziemlich jede Partei hat etwas was mir gut gefällt. Bei den Linken die ''Freieit des Menschen'' aber die übertreiben es, das sind iwie voll die Lappen, so kommts mir vor. Die könnten keine richtigen strengen gesetze machen, ich würde zbsp, wie hart das auch klingt, für unbegründete Morde(also so kranke die aus spaß morden oder mit sehr geringem Grund) oder Merhfachvergewaltiger, unheilbare Phädophiltäter, solche leute eben, denen würde ich (so hart es auch klingt) Arbeitslager aufbauen und 12 Stunden am Tag arbeiten lassen, 6 tage die woche mit wasser und brot bis sie sterben, solche leute haben für mich ihre grundrechte verloren. Klingt hart, aber für mich ist es das beste, vll kann man mich auch zu anderem überzeugen(ich lasse mich sehr gerne überzeugen, das ist auch ein riesen vorteil als guter politiker) aber jetzt denke ich, dass sowas am besten wäre und die Linke würde das niemals machen^^ vielleicht sogar für mörder die Gefangenschaft verkürzen. Schwerstkrimminelle, die in ihrer eigenen welt leben, die denken das leben wäre ein ghetto, die immer nur scheise bauen, leute verprügeln, laden ausrauben, einbrechen und sich durch ''sanfte'' bestrafung nicht sänftigen lassen, denen würde ich erstmal normale Knaststrafe verlangen und wenn die sich auch dann noch nicht zu besserem wenden, dann gehts auch für sie zum Arbeitslager, bis sie sterben. Und die bahn soll verstaatlicht werden^^ da könnte man jeeeede menge stimmen gewinnen, ich denke mindestens 2% schon alleine beim Bahn verstaatlichung :)

0
@user399

Bei den Drogengesetzen würde ich so eiiiniges ändern, auch bei drogen ist zu berücksichtigen, dass ewachsene selbst entscheiden sollten, ob sie es nehmen oder nicht. aber natürlich soll es streng bewacht werden, viel viel viel besser als es heute bei Zigaretten und Alcohol ist, man würde ''Apotheken'' extra für Rauschmittel eröffnen, mit extra zimmern und so, eine art kleines hotel, keine lust das jetzt detailiert zu erklären, aber ich hab da sehr gute ideen^^. Die können sie dann dort konsumieren, aber das nur bei den härteren drogen, bei den weicheren drogen soll natürlich mehr freiheit geboten werden. Bei Harz4 würde ich auch einiges ändern, leute die nicht arbeiten wollen, die sich weigern, denen wird das gesammte geld entzogen, aber damit sie überleben können, werden in jeder stadt einpaar station errichtet, bei denen sie im Winter übernachten können, bekommen dort kostenlose kleidung und andere verpfegung, das sind dann halt die oberschmarozer, die alles in ihrer macht tuhen, nicht arbeiten zu müssen. Bei kranken ists natürlich anders, nur bei den gesunden die einfach kein bock haben. Wenn solche leute kinder haben, die kinder sollten natürlich nicht darunter leiden, da würde ich auch einiges ändern. In sachen Schulbildung würd ich auch eiiiiiniges ändern, besonders bei hauptschulen, dort ist einfach katastrophal, das kann sich keine''Nichthauptschüler'' vorstellen, die lehrer sind dort einfach lappen, fast so wie die linke^^. ja, hab bei anderen bereichen noch so eiiiiiniges....Mein Slogan wären sowas wie: Arbeiten muss sich lohnen, Bildung für alle, fast totale Menschenfreiheit, Wortwürtliche Volksdemokratie(nicht so wie es heute ist -.-) und bessere öffentliche überwachung für die sicherheit der bürger(falls das volk einverstanden ist, viele kritiseren ja sowas wie Kamera in der U-Bahn)

0

man kann durchaus mit der mittleren reife und einer abgeschlossenen lehre zum beispiel politiker werden.

ein beispiel: georg leber - gelernter maurer - SPD mitglied war viele jahre verteidigungsminister und verkehrsminister

man muß sich früh der jugendorganisation einer partei anschließen, die einem "nahe steht" und dann sich möglichst auf einem fachgebiet spezialisieren. dann die zeit sprechen lassen

Ich bin zwar kein Experte, was das betrifft, aber ich kann Dir sagen, dass Du es schwer haben wirst ohne eine gewisse Bildung in eine Position zu kommen, in der Du wirklich ein Mitspacherecht hast und aktiv etwas verändern kannst. Abgesehen davon bestimmt heutzutage weniger die "Politik" die Politik sondern die Wirtschaft, d.h. Du spielst entweder deren Spiel mit oder Du kannst nichts verändern. (dieser Satz ist rhetorisch so gewollt!) Werde ein massiv reicher Mensch und kannst mitbestimmem was geht und was nicht geht. Werde Politiker und kannst sogar als Außenminister Lobbyarbeit leisten und Hände küssen gehen - so funktioniert das heute. Traurig aber Wahr. Wirklich !Verändern kannst Du meiner Ansicht nach nur etwas wenn Du einen gewissen revolutionären Geist ijn den Menschen wieder erweckst und ihnem die Augen öffnest (so populistisch das auch klingen mag) - aber auch das ist durch die Massenmedien sowie der Illusion eines allgemeinen Wohlstandes und der damit einhergehenden Kontrollierbarkeit der Massen heutzutage ein SEHR schwieriger Prozess geworden. Vergiss es lieber. Wenn Du wirklich einen so großen Gerechtigkeitssinn besitzt, dann beschäftige Dich aktiv und ständig mit den gesellschaftlich- soziologischen Prozessen und Mechanismen und vor allem mir dem herrschenden Wirtschaft"SYSTEM".

'''gesellschaftlich- soziologischen Prozessen und Mechanismen''' was meinst du damit? also, ich würde schon gerne politisch Bundesweit bekannt werden, und den revolutionären geist könnte ich bei den menschen erwecken, ich trau mir das zu, man muss es blos emotional und richtig machen. und das mit der wirtschaft und so, um so etwas ''großes'' und kompliziertes zu verstehen, müsste ich mich um einiges weiter bilden^^. Aber hat nicht jeder politiker Schwerpunkte in dem er aktiv ist? ich würde mich, wenn schon in richtung Menschenrecht bewegen. welchen schwerpunkt man hat, ist ja eigendlich egal um etwas verändern zu können, man muss bloß die masse überzeugen! und das trau ich mir zu, das mit wirtschaft lass ich größtenteils anderen überlassen, das ist nicht so mein ding, aber natürlich würde ich mich auch damit beschäftigen, die wirtschaft ist ja der motor einer Gesellschaft, ohne wirtschaft gibts nix^^

0
@user399

und das ist nicht so daher gesagt, ich weis das es jaaaaahre dauern wird, bis ich ganz oben, wenn überhaupt, bin. bei sowas ist Geduld und Ausdauer das A&O :)

0
@user399

Eines hast Du richtig erkannt! Dein Bildungsabschluss ist nur zum Teil relevant. Viel wichtiger ist deine eigene Bereitschaft, dein Ehrgeiz Dich in dieser Richtung zu bilden! Wenn Du erfolgreich sein willst, dann mußst Du Dich vor allem in Geschichte, Linguistik und Rhetorik, zum Teil Philosophie und Psychologie( nur zum Teil wichtig) sehr gut auskennen - es darf Dir niemand etwas vormachen können. ABER - ncoh viel wichtiger ist, dass Du vestehst und eine Vogelperspektive dafür entwickelst, was wirtschaftspolitische Zusammenhänge wirklich bedeuten - denn sie bestimmen alles. Das Geld und das monetäre System bestimmen einfach ALLES! Es ist so, wer das nicht erkennt, ist schlichtweg naiv. Es schadet auch nicht sich in Jura gut auszukennen. Du mußt als "Politiker" nicht die Gesetze kennen, aber Du mußt die Rechtspraxis verstehen und die Rechstphilosophie kennen. Du mußt außerdem vertehen, wie diese Dinge ineinandergreifen und dass sie es tun! Nicht zuletzt mußt Du Menschen für Dich gewinnen können. Du mußt nicht alles Wissen aber Du mußt wissen wer es weiß und Dich darauf verlassen können, dass er es weiß.!

0
@lastannahme

hört sich gut an, wenn ich es lernen muss, dann werde ich es in den nächsten 12 jahren tun! Und naiv bin ich ganz und garnicht, im gegenteil, auch wenn ich von etwas vom ganzen herzen überzeugt bin, kann man mich trozdem zum anderen überzeugen, natürlich nur wenn es richtig ist in die andere richtung zu denken. Ich weis zwar nicht alles was richtig und falsch ist, wahrscheinlich sind manche überzeugungen von mir falsch, aber wenn es so ist, dann wird es sich in zukunft auf jeden fall ändern, wie gesagt, ich bin ganz und garnicht Ignorant,Naiv und hab ein gutes Gerechtigkeitsbewusstsein. Um vollkommen richtig zu handeln, braucht es jahrzehnte lange lebenserfahrung und mein richtiges leben hat ja nicht mal richtig angefangen^^ erst muss ich die welt kennen lernen...

0
@lastannahme

Bundesweit Bekannt sein, als Politiker für Menschenrech? (abgesehen davon, das dass ein fragwürdiges Motiv/ Ziel ist) - vergiss es, dann nenn es nicht Politiker, sondern eher Menschenrechtler/in oder Diplomat - ich denke dass würde besser zu Dir passen auch wenn ich das nicht mit Bestimmtheit sagen kann. Politiker zeichen sich in den seltensten Fällen durch Güte oder Gutmenschentum aus. Diplomaten eigentlich auch nicht wirklich.

0
@lastannahme

wie meinst du das? meinst du,dass solche in der Politik keine chance haben, weil die anderen merken, dass du eine gefahr bist und dir keine chance geben oder weil Menschenrechtler und Politiker nicht zusammen passen?^^

0
@user399

Eher das Erste - aber auch das Zweite, man nehme Bill Clinton, seine Versuche Frieden zwischen Palestinensern und Israelis zu stifeten waren ein Witz und eine politische Blenderei vom Besten , er hat den Konflikt lediglich zu seinen gunsten instrumentalisiert, ich glaube ihm nicht eine Sekunde lang, dass er ein aufrichtiges Interesse an Frieden hatte - warum nicht? - zum einen, weil sein "Bemühen" im nichts versandet ist und es einen zweimonatigen Krieg gab - nach seiner Amtszeit natürlich! Und weil Israel einer der besten Kunden der Amereikanischen Rüstungsindustire ist, wobei wir wieder bei der Wirtschaft wären. Ich glaube außerdem, dass Du Recht hast, ich habe nicht den Eindruck , dass Du schon weißt was Du bewegen, bekämpfen was auch immer willst. Eines ist noch sehr wichtig, Du wirst ein brutal dickes Fell haben müssen. Wer nach oben will, der muß mit der Allergrößten Widerstand rechnen. Die Leute werden Dich fertig machen und machen wollen in einem Außmaß welches Du ´bisher noch nicht gekannt hast. Bereite Dich auf einen Kampf der Eitelkeiten vor!

0
@lastannahme

Ich will nur noch sagen, dass dies nicht der Ort für Diskussionen ist, weil ich zum einen nicht zuviel von meiner Einstellung peisgeben will (ist sowieso schon zu viel gewesen)und zum Anderen finde ich, dass man soetwas in der Realität diskutieren müßte und nicht im virtuellen Raum- es ist immer leichter Antworten zu geben wenn sie von Person zu Person ist und man sich in die Augen schauen kann- eine Qualität, die Heutzutage viel zu oft vergessen wird! Das heißt aber nicht, dass ich jetzt ein sonderlich großese Interesse hätte mich mit dir zu treffen - aber versteh das nicht falsch. Peace. Lass Dich niemals von dem blenden was Du sehen sollst!

0
@lastannahme

so lange es nicht so ähnlich wie in china abläuft, werd ichs schon schaffen. Was ich brauche ist das Wissen was ich dafür brauche und öffentliche ''Berühmtheimt'' also dass mich die Leute wenigstens einmal großartig gehört haben und es die Medien bisschen veröffentlichen, wenn ich das, in was weis ich, in 20 Jahren erreicht habe^^, dann werd ich dies ausnutzen und einen Aufschwund in meiner Beliebtheit machen. Da muss man natürlich ''machtvolle''kontakte knüpfen, ich kling jetzt vielleicht etwas Nerdmäßig und wie ein Träumer, aber wenn man (nur als beispiel) einen Aus Pro7 als Verbündeten hätte, der etwas zu sagen hat, also ein hohes tier eben^^, dann könnte der durch eine gewisse gegenleistung etwas Propaganda machen^^ falls es legal ist. nur ein beispiel. Worauf ich baue ist: Ausdauer, Wissen, Bekanntheit, großartige Reden die das Volk berührt und die die Probleme der jetzigen Zukunft anspricht. Wenn man das erreicht hat, braucht man nicht mal eine Partei, die hinter einem steht, denn dann kommen die ''Schweigsamen'' Politiker deren Gedanke ist wie meiner, aber die trozdem nix sagen, tja, so kennen und hassen wir sie eben^^ sie sagen meist nix was die probleme anspricht, aber wenn die was sagen dann gibts dennoch keine taten. Und ich werde von einer ganz anderen sorte sein.

0
@lastannahme

ja ich weis^^ online kann man auch nix ändern xD hier reden und beschweren sie sich auch alle, aber wirklich auf die straße demonstrieren tuhen nur die aller wenigstens. Aber die diskussion ist eben einfach so gekommen^^. Und das mit der diskussion, da weis ich dass man von einer Partei eine schulung bekommt, wie man richtig kontert und sowas ^^ und da braucht man auch lebenserfahrung um mit sprechen zu können. Also ich danke dir fürs gespräch ;-) Peace.

0
@user399

Ach eine Sache wollte ich doch noch loswerden: Lass Dich von NIEMANDEN!!!!!!! in deinem Ziel aufhalten oder runterkriegen - wenn Du das möchtest und es Dein Wille ist, dann sollte es Dir sehr leicht fallen alles daranb zu setzen dein Ziel zu erreichen. Wie gesagt, die Menschen versuchen immer dich zu testen und können Dir wie Blei am Fuß hängen, wenn Du eigentlich rennen solltest und könntest! Ein Tipp: Schreibe ein offenes, polarisierendes Buch und vermarkte es auf die denkbar provokativste und populistischte Weise!

0
@user399

Es ist schön, dass Du so an dich glaubst aber ohne eine starke Lobby, die hinter Dir steht, kannst Du es heute nur sehr schwaér an die "Spitze" schaffen. Vielleicht liege ich hier aber auch falsch.

0
@lastannahme

hehe, ich werd ja soldat, da lern ich schon ausdauerhaft drann zu bleiben,egal wie schwer das wird xD. Ja, das mim Buch hab ich mir schon auch überlegt, wie man das mit Thilo Sarrazin gesehen hat, der hat ganz schöne Debatten ausgelöst, deswegen ist der auch ein Vorbild für mich^^ auch seine meinung über die derzeitige intigrationsprobleme teile ich vollkommen. Angeblich spielt er mit dem gedanken eine eigene partei zu gründen mit paar anderen großen politikern, evtl. würde ich da beitreten, sofern sie nicht Rechtsradikal sind. Mal schauen was daraus wird. Wenn ne neue Partei gegründert wird, dann werd ich von anfang an dabei sein, das bringt auch riesen vorteile, denn die suchen ja loyale leute mit gleichem Idiologiegedanken.

0
@lastannahme

das glaub ich kaum, natürlich braucht man am anfang ein starkes team hinter einem, aber wenn man unter dem breiten Volk bekannt ist, dann braucht man als genialer Politiker keine lobby mehr, denn das Volk ist die beste Lobby die es gibt ;) das darf man nicht vergessen, in wirklichkeit hat das Volk die macht, aber das weis das Volk selber nicht einmal, sonst hätten wir nicht so eine möchtegern demokratische Regierungsform. Wenn das Volk erböst, knien die Regierenden nieder. Haa, das werd ich in meinen zukünftigen reden sagen :D

0

Mußt in einer Partei sein, dort quaken und so tun wie de tust, daß de ehrlich was ändern willst - was nicht geht! Mach aber, mach! Politik brauchste nicht studieren - kannste aber - dann haste ein theoretisches Fundament und kannst mehr erkennen. So als einfacher Plunz biste gar nicht in der Lage in diesem Wahnsinnsgestrüpp durch zu sehen. Die trixen dich immer aus! Du bleibst dann immer der Dumme, der Naive und sie wiehern über dich! Also probier es mal! Alle hatten diese Illussionen wie du, außer paar Hartgesottene nicht. Guck dir an, auch Hochstabler sind hier was geworden, Minister für Verteidigung. Wurde sogar noch in allen Ehren entlassen mit Fackelzügen und Wachaufzug! Alle haben gewußt, daß das ein Betrüger ist. Trotzdem! Das ist ein Sumpf, wo de hinwillst. Na, leg ihn trocken, wenn de das kannst. Viel Glück und allergrößte Schaffenskraft. Mit Gottes Hilfe, mach's!

Wieso studieren? Schau dich doch mal in Berlin oder in den Landtagen um!

Das wichtigste ist - Dinge so geschickt zu sagen, dass man hinterher behaupten kann das habe ich so nicht gesagt - oder Hirn abschalten, da glänzen die Politbonzen ganz gut drinn - Lügen ohne rot zu werden - sich alle 2 Jahre eine Gehaltserhöhung gönnen und es gleichzeitig den Bürgern aus der Tasche zu ziehen, der deutsche Bundestag kostst 82 Mrd€ im Jahr nur an Diäten ...

Warum also studieren?

Siehe Joschka Fischer. Ex-Aussenminister der Grünen. In seiner Jugend hat er mehr auf den Schienen gelegen, als die Schulbank gedrückt. Und dann war er plötzlich unter Schröders Regierung Aussenminister.

cool :) ich google auch gleich nach ihm^^ aber heut zu tage ist bestimmt alles schwerer... aber das gleicht sich auch mit der verweiflung des volkes aus,das sollte man POSITIV für das VOLK ausnutzen und nicht so wie die NPD -.-* sowas macht mich rasend!naja, als ''schulungebildeter'' könnte man vielleicht was positives herausholen, ich gehöre, würde ich mal sagen, zu der unteren mittelschicht, so einem würde bestimmt mehr aufmerksamkeit geschenkt, wenn er die richtigen worte sagt, als einem, bei denen das leben von anfang an ohne probleme lief, deren eltern auch beruflich erfolgreich waren und somit sehr gut leben konnten, das kommt nämlich immer so rüber als hätten sie vom ''normalen bürger leben'' keine ahnung. nun, ich danke dir :)

0

PS: Ich bin kein Experte in Sachen Politik, aber ich kann von mir behaupten, dass ich ein überaus guten Gerechtigkeitssinn habe! Und bitte keine Kommentare, wie lern erstmal Deutsch^^ ich hab auch die Rechtschreiben garnicht geachtet.

tritt in eine patei ein

haha, schon klar^^ aber das ist keine ausführliche antwort auf meine frage^^. aber trozdem danke :)

0

ich würde dich wählen

Was möchtest Du wissen?