Politik, Videos aus Vergangenheit?

4 Antworten

Peinliche Videos wird es von allen künftigen Politikern geben, da würde ich mir keinen Kopf drum machen. Sollten sie es veröffentlichen, je früher je besser, weil man eine Sau nicht zweimal durchs Dorf treibt. Da das nicht einmal Straftaten sind, würde ich in dem Fall gar nichts abstreiten, sondern alles zugeben und eben sagen, dass das Jugendsünden waren, für die du dich heute schämst. Das kommt in der Öffentlichkeit immmer gut an und dann ist der Fall auch erledigt. Und je älter die Videos werden, umso weniger werden sie irgendjemand interessieren.

Desweiteren hättest du über das Persönlichkeitsrecht bzw. das Recht am eigenen Bild wahrscheinlich auch Möglichkeiten, auf Unterlassung gegen eine Veröffentlichung zu klagen und sie juristisch verfolgen zu lassen. Zur Zeit der Aufnahme warst du ja noch keine öffentliche Person. Das Recht wird sich in Zukunft wohl eher Richtung noch mehr Schutz der Persönlichkeit entwickeln.

Was würdest du an meiner Stelle tun? Aus dem nichts und ohne einen Grund einfach gegen ehemalige Freunde mit denen man Streit hat, auf eine Unterlassung zu klagen, wobei sie dann wenn sie die Sache in ein paar Jahren vergessen hätten, dies dann nicht mehr werden, oder einfach nichts tun, aber das Risiko eingehen, dass ich dann nicht mal etwas dagegen getan habe?

1
@Simon244663

Ich würde da gar nichts machen. Jede Beschäftigung mit Eventualitäten oder der Vergangenheit kostet Energie, die man besser in die Zukunft stecken kann. Das würde sich nur lohnen, wenn existentielle Gefahr droht und davon sind alberne Jugendvideos weit entfernt. Als Politiker muss man auch lernen, mit Peinlichkeiten umzugehen und mehr ist das nicht.

0

Hi geht ganz einfach.

Name un und Adresse bei der Polizei anzeigen.

Es gibt ja auch das Inzernet. Namwn Adresse, Stadt veröffentlichen. Natürlich ach Internetadresses. Gehört ja auch dazu.

Was glaubst Du denn was zum schluss noch von denen übrig bleibt.

Nie kleinklieriegen lassen.

Aber das Beste. Gehe zur Plizei. Sie interesseiert sich sehr für Erpresser. 5 Jahre gibt das.

Viel Spaß mit denen. Sie suchen dem super gerne einen Besuch ab.

Nario

Sie erpressen mich doch noch garnicht, machen sie vielleicht auch niemals. Aber das weiß ich eben nicht, deshalb meine Frage.

0

Als ob die das in 10-20 Jahren noch haben. Und wenn du jetzt nicht gerade Kanzler wirst oder ein hohes Amt innehast, wird es ohnehin niemanden interessieren. Wie alt bist du denn überhaupt und wie alt warst du damals. Das wäre noch wichtig zu wissen

Jetzt 20 Jahre, zu dem Zeitpunkt 17. Heutzutage mit so vielen verschiedenen Speichermöglichkeiten und Clouds, wobei ich bei dem einen Kumpel sogar weiß, dass er alle seine Dateien immer abspeichert, bin ich mir nicht so sicher, dass er das dann nicht mehr hat. Was würdest du tun?

0
@Simon244663

Dann ist zumindest das Wichtigste Kriterium erfüllt: du warst noch nicht volljährig. Ich habe noch nie gehört, dass jemand Probleme wegen Aussagen aus seiner Jugend bekommen hat.
Aber wie gesagt: solange du nicht nen ganz hohen Posten bekommst, musst du davon sowieso nicht ausgehen, dass das je populär wird. Und selbst wenn: dann entschuldigt man sich, sagt, es war ein Jugendfehler unter Alkoholkonsum und das wars.
Würde mir da keinen Kopf drum machen

0

Steh drüber, jeder war mal jung und hat mist gebaut. Unsere Bundeskanzlerin war Stasi mitarbeiterin und hat geschworen deutschland zu zerstören als sie ein kind war. andere politiker haben auch genug dreck am stecken und es hält sie trotzdem keiner auf. Sei du selbst und steh dazu

Was möchtest Du wissen?