Politik in Österreich: Warum gibt es so viele Verächter der FPÖ?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Welche "smarten" Regierungsansätze außer "Asyl" "Anti-EU" hast du denn von Herrn Strache und Herrn Hofer bisher gehört? Herr Strache weiß nicht mal wie es um das Staatsbudget steht. Ich würde nicht (alle) Wähler als dumm bezeichnen, da auch viele einfach nur Ängste haben. Doch wenn man jemanden wählt der u.a. die Nazi Blume im Anzug trägt und Mitglied der Burschenschaft ist, sollte mal etwas nachdenken und am besten in den Geschichtsbüchlein nochmal nachlesen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die FPÖ die einzige bürgernahe Partei in Österreich ist, die die Sorgen und Befürchtungen ernst nimmt. Sie besteht aus den Mitgliedern für die Bürger und nicht, wie die anderen Parteien aus abgehobenen und realitätsfremden Individuen, welche den Konzernen und Lobbyisten zugetan sind und nur ihre eigenen Taschen stopfen wollen.

Sie ist auch die einzige Partei, welche der EU kritisch gegenübersteht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mit der FPÖ soll ein Popanz aufgebaut werden, um die Leute glauben zu lassen, es gäbe etwas anderes als den Parteieneinheitsbrei. Die FPÖ ist aber genauso eine neoliberale Partei wie ÖVP, SPÖ, Grüne und sonstige. 

Wenn die FPÖ jetzt den Präsidenten gestellt hätte, hätten die Menschen das möglicherweise mitbekommen und sich mal nach einer echten Alternative umgesehen. Deshalb hat Junker alles drangesetzt, dass es so weiterläuft wie bisher. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht ein Jeder ist ein bloßer Spießer von der frustrierten Art

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder der gegen die FPÖ ist, hat entweder das Parteiprogramm nicht gelesen, oder wird von Zuhause beeinflusst (erzogen), oder ist Linksextrem.
Die FPÖ ist nicht rechtsradikal. Sie ist Mitte-Rechts und das ist sehr gut für Österreich.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fragenzumleben8
25.05.2016, 22:54

Danke, voll meine Meinung.

0
Kommentar von Siebot
25.05.2016, 23:03

Aber keine Sorge. Die FPÖ kommt jetzt immer mehr!

0
Kommentar von schmickens
25.05.2016, 23:18

Nö, die FPÖ ist nichts anderes als Rechtspopulismus. Wer das widerlegen möchte, ist ein Mitläufer und hat keine Ahnung von Politik, was einen sehr schlechten Schatten auf Österreich wirft! Ouhhh...da werden sich manche populistischen "Menschen" aufregen!

0
Kommentar von Siebot
25.05.2016, 23:20

Bitte ließ das Programm und Vorurteile nicht! Aber wenn man sein Land nicht liebt, dann sieht man es so wie du.

0

Es ist simpel, es sich Rechtspopulisten. Diese bieten einfache Antworten für komplexe fast unlösbare Probleme an. Dies resultiert immer in humanitären Katastrophen, Ungerechtigkeit und Diskriminierung mit unabsehbaren Folgen. 
An dem Sprichwort, denn Dummen niemals Macht geben, ist was dran. 

Die Wähler werden oft als dumm bezeichnet, weil sie dies nicht durchschauen. Scheinbar lernen sie nicht aus der Vergangenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolfsbrut15
25.05.2016, 19:12

besser n linker zu sein und randalieren, hetzen, groß reden, hass schürren, intolerant sein ( gegenüber anders denkende), die wirtschaft zum untergang bringen die strafen verringern, keine durchsetzung usw. ...

0
Kommentar von GreekyBash
25.05.2016, 21:22

@wolfsbrut15 Du hast ja mal Ahnung...

0

Manche etablierte Partei in Deutschland würde davon träumen, ein Ergebnis von 49,7 % einzufahren!

Wo ist denn ihr Problem bei einem solchen Superergebnis!?!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wolfsbrut15
25.05.2016, 19:10

deutschland hat aber auch 5 millionen parteien da teilt sich das auch ganz anders auf und bei einer wahl von 2 sehr beliebten politikern würde das ergebnis auch nicht anders aussehen.

0

Was möchtest Du wissen?