Politik , Direkte Demokratie?

5 Antworten

Direkte Demokratie wurde im antiken Griechenland in den dortigen Stadtstaaten "erfunden". Sie bedeutet die direkte Entscheidung über alle Angelegenheiten  des öffentlichen Lebens durch die Mehrheit der wahlberechtigten Bevölkerung.

Sie war das politische System der Sklavenhaltergesellschaft.

Nachteile sind offensichtlich: Für jede Entscheidung muss die Bevölkerung gefragt werden. In einem Stadtstaat mit ein paar tausend Bewohnern kann man die notfalls jedes Wochenende zusammentrommeln - in einem Staat mit über 80 Millionen ist nicht nur das schlicht nicht möglich, sondern würde in Form von dauernden Volksabstimmungen schnell zu Unmut und politischem Desinteresse führen, so dass lediglich eine kleine politisch interessierte und motivierte Minderheit sich streiten und der großen Merhheit ihren Willen aufzwingen würde. Politische Kompromisse, die eine eher konsensorientierte repräsentative parlamentarische Demokratie auszeichnen, würde es kaum noch geben. Viele Interessen und insbesondere Minderheitenpositionen drohten damit, völlig unter die Räder zu geraten.

Vorteile sehe ich da keine. Wie gesagt, die direkte Demokratie war das politische System einer Sklavenhaltergesellschaft...

Was ist deine Meinung nach die direkte Demokratie ? Wäre nett wenn du die Frage beantworten

0
@Nadine7778

Das steht eigentlich in dem 2. Satz meines Kommentars... Das wäre so aus dem Handgelenk meine Definition.

0

direkte demokratiegibt es in der schweiz , da kann jedes gesetz durch volksabstimmung bestätigt oder revidiert werden ,

Direkte Demokratie besteht, wenn Demagogen das Volk in eine bestimmte Richtung hetzen.

Was möchtest Du wissen?