Poliermaschine oder aufbereiten lassen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

moin.

kommt drauf an, ob du das auto einmal aufbereiten willst und dann verkaufen- oder regelmässig pflegen.

ne gute poliermaschine ( das ist keine für den gewerbesmässigen profieinsatz, aber für den heimpolierer allemal ausreichend ) gibts um die 100,- euro, plus scheiben und politur bist du schnell bei 200,-. willst du dein auto einmal schön machen, brings lieber weg- ist krieg ne autopolitur, nach der hinterher aus die feinsten kratzer ( waschanlage-bürstenspuren) weg sind, der lack sieht wirklich auch fürs profiauge neu aus für 80,- euro. dafür kriegst du, wenn du´s selber machen willst, gerade mal ne flasche politur. dann brauchst noch zwei scheiben für die poliermaschine ( mindestens ) , eine buddel versiegelung, noch ne buddel politur, die nicht ganz so scharf ist wie die, die wirklich jeden kratzer rausbringt...

und wenn selbst wenn du das richtige material hast und 200 euro oder mehr ärmer bist, weisst du ja noch nicht, wie man damit fachgerecht arbeitet- du wärst nicht der erste, der "AUS VERSEHEN" seinen lack an einer stelle bis auf die grundierung wegpoliert- und dann ist erst richtig k.... am dampfen... wenn du soviel geld inverstieren willst, lass dir aber von nem wirklichen fachmann den umgang damit ZEIGEN ( erklären reicht da nicht, da gehts auch um gefühl )- und mit fachmann meine ich nicht n bekannten, der gerade im ersten lehrjahr maler und lackierer ist...

hoffe geholfen zu haben

danke für den stern...

0

Hallo

ein brauchbare Poliermaschine kostet neu 300€ aufwärts, Verbrauchmaterial Grundausstattung von Rot-Weiss oder 3M mit Finese-It kostet um 100€ aufwärts

Es gibt Autohoobys wo man sich das für 20€ mieten kann plus denn Arbeitsplatz + Verbrauchmateriel.

Wenn dein Bekannter sich wirklich auskennt wird er ja wissen wie es geht und wo die Problemem sind das ist dann je nach Lackzustand in 2-3 Stunden erledigt.

Für Anfänger sind Poliermaschinen relativ riskant die verstehen nicht wie es funktioniert und das man nicht "huddeln" darf und nicht überall "schwabbeln" kann.

Da ist klassiche Handpolitur sinnvoller.

Ich danke dir!

Hatte eigentlich damit gerechnet, dass eine gute Maschine so ca. 150€ kostet. Muss dazu sagen, dass ich garkeine Ahnung habe, welche Politur geschweige denn Politurmaschine gut bzw. qualitativ ist.

0

am besten weggeben und dann bei der Arbeit zuschauen, dann kannst Du Dir überlegen, ob Dir die Arbeit liegt und was der Profi richtig macht und mit welchen Werkzeugen und Materialien; dann vor dem nächsten Mal eine Maschine kaufen

Was möchtest Du wissen?