Poliermaschine für Gelegenheitsnutzer

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wichtig ist nur (meiner Meinung nach) dass du die Umdrehungen pro Minute verstellen kannst. Verschiedene Poliermittel und Materialien benötigen auch verschiedene Umdrehungen.

moin

für gelegenheitsnutzer reicht ne ganz normal "standard" poliermaschine aus dem baumarkt- die dürfen so zwischen 30 und 40 euro kosten.

die drehzahl ist da zwar nicht verstellbar- aber für den hausgebrauch reichen die allemal- als poliermittel nehm ich immer das A1 speedpolish- das ist nach dem polieren auch am schnellsten wieder abpoliert- und funktioniert seit jahren bei mir wunderbar ( ich fahre einen 19 jahre alten toyota celica und der sieht aus wie neu...)

die drehzahl ist für profi-polierpasten sowieso viel zu niedrig ( mein lacker poliert mit ner flechs und erzielt die besten ergebnisse die ich je gesehen habe , aber das kostet so n fläschken polierpaste auch mal eben 80 euro der halbe liter )- daher lass ich alle drei vier jahre mein auto für 80 euro von ihm aufpolieren- der lack ist dann wie neu ( sogar die minifeinen kratzer, die eine waschanlage hinterlässt sind dann weg ! )

aber wie schon gesagt- für otto-normal-polierer reicht die aus dem baumarkt...

hoffe geholfen zu haben

sowas ist ein einfaches werkzeug, such mal über ebay, darf nicht teuer sein, meine hat vor einigen jahren ca. 15 euro

Was möchtest Du wissen?