polarlicht fragen (bitte gut bewerten)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

  1. "Kann man das Polarlicht vom Weltall aus sehen?" - Ja, kann man.

  2. "Gibt es Fotos?" - Ja, ich füge mal ein Bild unten an.

  3. "Kann man berechnen, wann wieder Polarlichter zu sehen sind und wo?" - Ja, jenachdem wie stark die Strahlung der Polarlichter ist. Wenn die Strahlung steigt, kann ein Satellit die Strahlung aufspüren. Es besteht aber auch eine Wahrscheinlichkeit, dass in hohen Strahlungsfeldern (Wo normalerweiße ein Polarlicht auftaucht) kein Polarlicht entsteht. Ich verweise auf http://www.vulkane.net/earthview/polarlichter-nordlichter.html

Gruß, Shesiressu

.....Von der Sonne gelangt ein energiereicher Teilchenstrom bestehend aus Elektronen und Protonen (Sonnenwind) mit einer Geschwindigkeit von ca. 300 km/s zur Erde. Die Elektronen werden im äußeren, die Protonen im inneren van-Allen-Gürtel vom Magnetfeld der Erde eingefangen. Eingefangene Teilchen folgen den erdmagnetischen Feldlinien, spiralisieren zu den Polgebieten. Dort stoßen sie mit Sauerstoffatomen zusammen, regen diese in einer Höhe zwischen 90 und 500 km zu rotem und grünem Leuchten an. Zwei ovale Lichtringe schweben deshalb über den irdischen Magnetpolen. Nach wilden Sonneneruptionen strahlen beide auf, schwellen an, verbreitern sich in Richtung der gemäßigteren Breiten. Schafft es der Rand des nördlichen Ovals bis nach Dänemark, taucht es auch am österreichischen Horizont auf: Polarlichter tanzen dann auch an unserem Himmel. Sie machen das Weltraumwetter sichtbar - ähnlich wie die zuvor erwähnten Kometenschweife.….

Weiter: Wienderzeitung

Das Polarlicht (auch Aurora borealis = Nordlicht bzw. Aurora australis = Südlicht) ist eine Leuchterscheinung (genauer ein Elektrometeor), die beim Auftreffen geladener Teilchen des Sonnenwindes auf die Erdatmosphäre an den Polen der Erde hervorgerufen wird. Polarlichter sind meistens nördlich 60° nördlicher Breite bzw. südlich 60° südlicher Breite zu beobachten.….

Was möchtest Du wissen?