Polar, unpolar und elektrisch geladen ..?!

3 Antworten

wenn ein stoff polar ist, dann kannst du ihn dir wie einen kleinen magneten mit einem plus und einem minuspol vorstellen. atome bestehen aus dem kern und den elektronen die den kern umkreisen, bei einem molekül kommt es dazu, dass ein elektronenpaar zwischen den beiden atomen liegt und von beiden angezogen wird. bei polaren molekülen ist es so, dass einer der beiden atome das elektronenpaar stärker anzieht als der andere (weil der eine z.b. einen größeren kern hat --> mehr Protonen --> stärkere anziehung zu den elektronen), dadurch ist der eine etwas positiver und der andere negativer

nehmen wir wasser (H2O) als beispiel:

das O-atom ist um einiges größer und hat eine effektivere kernladungszahl als das H-Atom, deshalb zieht es das bindende elektronenpaar stärker zu sich und da es jetzt mehr von der negativen ladung des elektrons abbekommt ist es delta(negativ)

praktischer versuch: nimm einen luftballon, lade ihn durch reibung negativ auf und halte ihn an einen dünnen wasserstrahl ergebnis: der wasserstrahl wird (ohne den luftballon zu berühren) zum luftballon gezogen und verändert dadurch seine richtung aufgrund der polarität des wassers

unpolar=nicht mischbar(also mit Wasser),dafür mit Ölen

polar=ist mit Wasser gut mischbar,enthält auch Wasserstoffbrückenbindungen

elektrisch geladen?Keine Ahnung,vielleicht Ionen enthalten oder so?

Unterscheidung wie gesagt zum Beispiel durch Mischen mit Wasser.Und elektrisch geladen:Einfach schauen,ob der Stoff leitfähig ist(dann Ionen enthalten).

Ich gehe selber noch zur Schule und bin mir auch nicht ganz sicher,so haben wir es aber glaub ich mal aufgeschrieben.Sorry wenns falsch ist. : (

Polar und unpolar sind nicht mischbar. Polare Flüssigkeiten sind mit Wasser mischbar, unpolare mit Öl. Die einfachsten Fakten ;)

Was möchtest Du wissen?