Pokerstars verklagen weil Minderjährig?

6 Antworten

Dein Vertrag ist "schwebend unwirksam" wenn deine Eltern nicht zustimmen bzw. nicht zugestimmt haben das du dieses Vertrag schließt dann kannst du dein Geld zurück bekommen.

Die Frage ist nur ob die das einfach so machen oder ob du Mahnen musst und im Zweifel einen Rechtsanwalt nehmen musst.

Wenn es sich nicht um viel Geld handelt lohnt sich das aber nicht!

Glücksspiel ist in Deutschland ab 18, da ist es egal ob die Eltern zustimmen oder nicht.

2
@Simtastic

Ja dabe geht es um die Auszahlung falls er gewinnt.

Diese würde er nicht bekommen.

Jedoch wird bei vielen sochen Pokeseiten die Einzahlung so gestaltet das es sich dabei um kein Glücksspiel handelt und deswegen auch von Minderjährigen mit zustimmung der Eltern gemacht werden kann.

0

Das wäre mir neu, bei allen Seiten auf denen du Glücksspiel betreiben kannst musst du dein Alter angeben. Auch die Einzahlung wäre also nicht rechtens ;)

0
@Simtastic

Viele Seiten bewegen sich bei der Einzahlung leider in einer Grauzone mit der die eben auch das Geld Minderjähriger einsacken wollen... (Wobei die Minderjährigen bei der Anmeldung natürlich ein gefälsches Alter angeben wordurch die Suld nach eher am Verbraucher liegt)

0

Vielleicht bekommt die Person das Geld zurück weil Minderjährige nur beschränkt geschäftsfähig sind. 

und nun die Betreffende Seite verklagt

Auf welcher Grundlage soll denn eine Anklage erhoben werden? 

Der Betreiber hat sich nicht strafbar gemacht. 

Ich weiß nicht. es hatte mich erade interessiert, weil ich da zufällig drauf gestoßen bin.

0

Du wärst nicht geschäftsfähig und hast vielleicht Glück dass du das eingezahlte Geld zurück bekommst. Auszahlen werden sie dir aber nichts im falle eines Gewinns, da dein Alter mittels Personalausweis kontrolliert wird.

Das weiß ich. Nehmen wir mal an, ich spiele über den Acc eines Bekannten und zahle mittels "Paysafecard" ein. Und würde die dann anschreiben das ich Minderjährig bin:D

0
@Leichtcrosss

schätze, dass da jeder schreiben kann, relevant sind die Anmeldedaten des Bekannten.

0

Dann hätte dein Bekannter Pech, könnte ja jeder behaupten. Solange der Account über einen Volljährigen läuft haftet dieser, auch für deine Verluste. Du kannst niemanden verklagen der nichts getan hat. Zudem steht in den AGBs wahrscheinlich auch dass der Account niemanden weiter zur Verfügung gestellt werden darf, die würden den Account von deinem Freund also einfach sperren da er sich nicht an die Regeln hält.

0

Handy Vertrag minderjährig?

Hallo ich habe ein Handy Vertrag abgeschlossen über meinen Namen mit der Einstimmung meiner Eltern und der Anbieter hat es akzeptiert und jetzt wollen sie das Handy zurück haben aber es ist nicht mehr in meinen besitzt was soll ich machen

...zur Frage

Kann ich (minderjährig) zu einer Untersuchung gezwungen werden?

Frage steht oben ↑↑↑↑

...zur Frage

Altersunterschied - Stimmt die Aussage?

Aussage : Im Gegensatz zu früher spielt in der heutigen Zeit der Altersunterschied zwischen Mann und Frau keine große Rolle mehr. Nur wenn ein Teil der beiden noch minderjährig ist hat der Altersunterschied ne Bedeutung, denn Beziehungen zu Minderjährigen sind verboten.

...zur Frage

Große Unternehmen verklagen und das große Geld machen?

Hallihallo,

ich habe gerade wieder von einem Fall in den USA gelesen, in dem eine Frau eine riesige Fastfoodkette verklagt hat, weil der Deckel ihres Kaffeebechers zu lose befestigt war.

Wie ist das denn bitte möglich, dass die Leute dort so viel Geld durch diese Klagen gewinnen? Und wieso macht das bei uns niemand?

LG

...zur Frage

Playstation Network einschränken wenn man sich als minderjähriger anmeldet?

Mein Sohn hat sich eine Ps4 gekauft und ich wollte fragen wenn er sich bei Playstation Network anmeldet da er ja minderjährig ist dann in irgendeiner weise eingeschränkt wird

...zur Frage

Kann ein Kläger vor Gericht wegen falscher Behauptungen haftbar gemacht werden?

Wenn mich jemand verklagt, und dabei Behauptungen macht, die nicht stimmen, kann er dann wegen der falschen Behauptungen verklagt werden, auch wenn er vorher nicht wusste, dass die Behauptungen falsch sind).

Zur Sache: Jemand behauptet etwas von mir, was nachweislich nicht stimmt und will mich verklagen. Wenn es zur Verhandlung kommt, und der Kläger verliert. Bekommt er dann automatisch ärger wegen der falschen Behauptungen, oder müsste ich ihn erst verklagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?