PokerStars Transfer Frage

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  1. Wird Geld von Spieler zu Spieler transferiert, kann solch eine Transaktion üblicherweise nicht rückgängig gemacht werden. (Keine Ahnung, evtl hilft eine beglaubigte Kopie der Strafanzeige, die du im Falle eines Falles bei der Polizei stellen solltest.)

  2. Was spricht gegen eine Auszahlung auf's Girokonto? Oder per Scheck? (Auszahlungen auf's Girokonto mach ich seit Jahren, bei mindestens 5 verschiedenen Anbietern. Tut nicht weh.)

Die Frage wurde ja schon korrekt beantwortet; sei vorsichtig. Der Betrag, den du an einen anderen Spieler transferiert ist "futsch" (ich glaube bei PokerStars steht auch immer ein Warnhinweis "...nur wenn Sie vertrauen...").

Außerdem (wenn ich dich recht verstehe) möchtest du von Pokerstars zu Pokerstars ("Bekannter") transferieren, damit dieser auf dein PayPal-Konto weiterleitet. Vergiss dabei nicht, dass PayPal üblicherweise 0,35 € (bzw. 0,45 €) Grundgebühr + 1,9 % von der Gesamtsumme abzieht. Von den 50,- € kommen also 1,30 € bzw. 1,40 € weniger an (dafür kann dein Bekannter dann aber nichts).

VG!

Nein, kannst du nicht. Sehr unsichere Sache. Mach dir doch ein Konto bei Skrill und hebe es darauf ab. Von Skrill kannst du dann auf dein Bankkonto abbuchen.

Was möchtest Du wissen?