Pokémon Geschichte-Gut oder schlecht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi du,

an sich finde ich diesen Ausschnitt wirklich nicht schlecht. Pokemon-Fanfics sind nicht ganz so meine Welt, dennoch dachte ich mir, ich lese mal rein und teile dir meine Meinung mit. ~ ^_^

Was mich ehrlicherweise sofort während des Lesens gestört hat:
//gedanken// text //gedanken ende//
Das würde ich anders handhaben.

Möglichkeiten:

1) Du schreibst folgendes ins Vorwort:
"Text" = wörtliche Rede
//Text// = Gedanken
Und machst somit nur noch die Schrägstriche, schreibst aber nicht mehr »gedanken/gedanken ende« hin.

2) Den Text, den ein Charakter denkt, machst du bsp. kursiv. Damit setzt er sich von dem restlichen Text ab und es wird auch meistens sofort als Gedanken erkannt. Ansonsten schreibst du das eben auch als Fußnote ins Vorwort oder so.

3) Du schreibst ganz normal weiter, da die Geschichte (bisher) eh aus der Sicht deines OCs geschrieben ist. 

Auch hat mich dieses » "Er" « verwirrt. Deine wörtliche Rede fängt auch mit Anführungsstrichen (") an. Verstehst du, was ich meine?
Ich dachte erst, dein OC sagt das.
Wenn du etwas in Anführungsstriche setzt, was keine wörtliche Rede ist, sondern eine Hervorhebung, kann es schnell verwirren.
Setze da lieber:
»Text« oder 'Text' (also halbe Anführungszeichen)
Somit würde sich der Teil auch wieder vom Rest des Textes absetzen.

Theoretisch, kannst du bei dem Ganzen auch noch etwas detaillierter werden. Besonders bei dem, was dein OC/Charakter fühlt.
Wie ich annehme, ist sie dort aus "unserer" Welt gelandet. Stell dir vor, das würde dir echt passieren.
Würdest du da mehr oder weniger unbeeindruckt hocken bleiben, wenn neben dir auf einmal ein waschechtes Pokemon liegt?
Oder würdest du auch einfach mit einem fremden Jungen mitlaufen, der dich nebenbei noch mit einem anderen Namen anspricht, ohne da irgendwie »the hell?« zu denken?
Sicherlich sollte der OC für die Geschichte mitlaufen, da habe ich auch gar kein Problem mit - ich fände es nur logischer und auch "echter", wenn der OC seinen verwirrten Gedanken freien lauf lässt. Auch die Mimik kann hierbei helfen. Der Leser soll sich das vorstellen können. Schon detailliert - aber da nicht die Grenze überschreiten, sonst wird es langweilig. Heißt: Wenn Charakter XY nicht weiter wichtig für die Geschichte ist, musst du nicht jeden Schritt detailliert erzählen. Auch das geblümte Strickmuster am linken Ärmel seines hellblauen Shirts ist dabei nicht wichtig (wenn du verstehst, was ich meine ;o)).

Ich weiß nicht, wo deine Geschichte hinführen soll und was du dir noch so ausgedacht hast - aber mach bitte nicht diese Klischee-Dinger.
Ich persönlich bin so überhaupt kein Fan davon.

So viel von mir. Hoffe das hilft dir. :o)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hollyleaf04
31.05.2016, 07:46

Trotzdem danke! :)

0

Bitte mehr!! Würde mich sehr freuen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also der Anfang ist schonmal gut an :33

!!ACHTUNG!! HIER KOMMT KRITIK!!!! also wen du es nicht hören möchtest überspringe diesen Absatz am besten ^u^'''''':

Das erste was mir auffällt ist das eine Situation besonders schnell vorbeizieht. Sie wacht auf einer Wiese auf, dann gehen sie etwas (wo nicht sonderlich viel passiert) und befinden sich dann plötzlich in einem Gang?                               Ich würde diese Stelle mehr ausschreiben und vielleicht Interaktionen hinzufügen (vielleicht ein kleines Gespräch ?) und vielleicht auch beschreiben das sie im Hauptquartier ankamen?

Ich würde auch das '//gendanke' und '//gedanken ende//' weglassen, es ist ja aus ihrer Perspektive geschrieben und so könntest du auch den Monolog in normalen  Apostrophe setzen und den Dialog dann in Ausführungszeichen :33

Noch ein allerletzter Punkt, ist aber kein wirklicher Kritik Punkt sondern eher eine kleinliches was mich nicht zu betreffen hat.                                              Ich wollte am Anfang die Pokemon ansprechen, das das Magnayen blaue Augen hat aber das ist etwas was ich doch doof fand zu kritisieren da es deine Geschichte sei und es ja kein großen Problem sei. Man weiß ja nie  :) 

lg Tavvy ~

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hollyleaf04
31.05.2016, 07:43

Danke, werd' mich dran halten! :)

0

Wow, hoert sich garnicht mal schlecht an, regt sehr zum lesen an!!

Weiter so^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, falls jemand die Fortsetzung des 1.Kapis will…

Richtig. Bist wohl doch nicht auf den Kopf gefallen, mh?" Ich sah zwischen den Jungen und der Gruppe Rüpel hin und her. "Folgt uns!" Damit gingen die Rüpel. "Beeilen wir uns, Holly!"
Ich nickte den schwarzhaarigen zu. Dann rasten wir hinter der Gruppe von Männern her, bis sie vor
einer Tür mit der Aufschrift >Giovanni< anhielten. "Los jetzt. Geht schon rein!" Ich drückte die Türklinke nach unten. "Er" folgte mir und so betraten wir das Zimmer.
"Kommt rein." Ein ziemlich großer Mann saß am Schreibtisch und grinste. Aber es war kein freundliches Grinsen, nein, es war eiskalte Belustigung. Das lag vielleicht an meinen beunruhigten Blick, als ich den grauen, Fensterlosen Raum musterte.
"Ihr seid also die neuen." Ich wusste nicht, ob das eine Frage oder eine Feststellung war. "Ja, das sind wir" Es war der Junge, der gesprochen hatte. "Wie heißt ihr?" "Das hier ist Holly" erklärte er und blickte zu mir, "und ich bin Jay." //gedanken// Jay… So heißt er also…//gedanken ende// "Wir sind hier, um Team Rocket beizutreten." Wieder dieses Grinsen. Ich unterdrückte einen Schauer und reckte das Kinn hoch. //zitat// Du musst stark und selbstbewusst auftreten, sonst nehmen sie uns niemals auf.//zitat ende// Die Worte klangen in meinen Kopf. Ich wusste nicht wieso, doch Holly, also anscheinend ich, wollte Team Rocket beitreten. Ich sollte ihr diesen Wunsch erfüllen! "Ihr werdet geprüft. Von jetzt an seit ihr Lehrlinge. Ich werde euch später euren Mentor schicken. Ihr werdet gemeinsam trainieren. Über ein Partnerpokémon sprechen wir erst, wenn ihr es wirklich schafft. Eure eigenen könnt ihr behalten." Mir schwirrte der Kopf. Das war's? Naja, wenigstens blieb Magnayen bei mir! Und ich konnte bei Jay bleiben. Mein… >reales< ich, kannte ihn zwar nicht, aber er schien mir sympatisch und schien Hollys Freund zu sein.
Und wer Hollys Freund ist, ist dann wohl auch mein Freund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es heißt übrigens Admurai

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?