Poisson Verteilung (Induktive Statistik)

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

So macht das für mich auf den ersten Blick auch keinen Sinn. Allerdings fehlt auch die Angabe, ob die einzelnen "Tassenservierungen" unabhängig voneinander sind. Wenn sie das wären, wäre X binomialverteilt. Warum taggst du die Poissonverteilung? Ist angegeben, dass X poissonverteilt ist? Wenn ja, dann musst du aus der Angabe den Verteilungsparameter Lambda bestimmen. Die Angabe wäre dann zu lesen als "Die W'keit, dass B an einem Tag genau eine Tasse verschüttet" und nicht im Sinne von "Bei jedem Gang ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Tasse verschüttet wird", wie ich es intuitiv verstehe.

Was möchtest Du wissen?