Pointillissmus nur Grundfarben?

 - (Farbe, Kunst, Malerei)

3 Antworten

Die damals verwendeten Malfarben hatten andere Bezeichnungen. Womit Seurat malte, ist hier beschrieben:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ein_Sonntagnachmittag_auf_der_Insel_La_Grande_Jatte#Malmaterialien

Unter "reinen" Farben ist vor allem zu verstehen, dass aus den damals im Handel verfügbaren Substanzen keine getrübten (mit Schwarz gemischten) oder gebrochenen (mit der jeweiligen Komplementärfarbe) Mischfarben erzeugt und aufgetragen wurden. Er setzte die reinen Farben punktweise genau geplant nebeneinander, so dass im Auge des Betrachters bei ausreichendem Abstand eine "optische Farbmischung" entstand. Seine Wissensbasis war das Farb-System von Michel Eugène Chevreul .

Du solltest dich vielleicht überhaupt mal grundlegend mit dem Stil beschäftigen und dir ein paar Werke anschauen. Du wirst sehr schnell merken, dass auch Lila etc. benutzt wird. Ich weiß nicht wie du drauf kommst, dass es eine Regel ist, dass nur Gelb, Cyan und Magenta genutzt werden.

8

''Die Farben werden nämlich in kleinen Punkten auf die Leinwand gesetzt. Dabei nutzten pointillistische Maler nur reine Farben'' Auszug eines der vielen Texte. Reine Farben sind Cyan,Magenta und Gelb. Lila grün und Orange wären ja die Sekundärfarben, und sind ja somit nicht mehr rein, sondern eine Mischung zwischen der reinen Farben.

0

Jetzt überlege doch mal bitte und schau dir eine hochauflösende Version einiger Bilder von Vertretern dieser Technik an.

8

Also weiter als die Abstände der Punkte tragen zur dieser Wirkung bei komme ich nicht.

0

Was möchtest Du wissen?