Poesie Texte bekannter machen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Moin SugerCube,

ich schreibe auch Gedichte und das seit nun 3 Jahren. In dieser Zeit war ich stets von meinen Gedichten überzeugt und fand sie immer großartig, ich denke mal dass es dir auch so gehen wird. Wenn du deine Gedichte jetzt im Internet präsentierst, wo diese wirklich hart kritisiert werden ist das einerseits natürlich eine Wahnsinns Verbesserungsmöglichkeit, jedoch kannst du auch ordentlich auf die Nase fallen. Dann ist diese "Kritik" ziemlich schmerzhaft. Für den Fall, dass du gute Dichter suchst und von ihnen bewertet werden möchtest würde ich dir

vorschlagen. Allerdings musst du dabei auch mit sehr angreifender Kritik wie "das soll ein Gedicht sein?", oder "und weitere 5 Minuten meines Lebens verschwendet" rechnen. Wenn dir das jedoch nichts ausmacht, kannst du dort dein Glück versuchen.

Für Hobby-Dichter, wie dich, der noch am Anfang seiner Dicherlaufbahn steht (das klingt jetzt doof, weil ich es ja eigentlich auch noch am Anfang bin) habe ich jedoch eine andere Seite. Dort findet man, wie dein Beispiel es auch zeigt, Gedichte, die von der Idee her gut, aber von der Umsetzung her noch etwas holprig sind. Damit möchte ich deine Gedichte jetzt keinesfalls abwerten, ich möchte nur sagen, dass du in 2 Jahren auf deine jetztigen Gedichte blicken wirst und sagen wirst: "Meine Güte, was ist denn das für ein Versmaß?" oder "Wo ist den da die Metrik?"... Das war zumindestens bei mir so. Denn du wirst dich immer weiterentwickeln. Aber zurück zur Internetseite. Wenn du das ganze langsam angehen möchtest, dann würde ich dir

  • de.poezio.com

vorschlagen. Diese Seite hat einige aktive Leute, die immer gerne lesen, und auch einige, bei denen man gut lernen kann. Nur verpacken die Leute dort, aufgrund ihrer Fertigkeiten in der Dichtkunst, die nicht mit denen auf gedichte.com vergleichbar sind, ihre Kritik etwas netter :)

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Liebe Grüße

Hallagar

"Im Internet" und "vor professionelle Augen" sind zwei Paar Stiefel. Natürlich kannst du das online posten, aber dann kriegst du wahrscheinlich primär unqualifizierte Kommentare, die einfach nur argumentfrei den Geschmack des jeweiligen Lesers wiedergeben. Mein Rat: Mach bei Ausschreibungen mit, es gibt auch oft welche für bestimmte Altersgruppen, dann kannst du vielleicht mal das eine oder andere in einer Anthologie unterbringen und dadurch den Fuß in die Verlagstür kriegen. Hier gibt es eine ganze Liste mit jeweils aktuellen Ausschreibungen: http://www.uschtrin.de/preise.html, die Homepage bietet auch einen Newsletterservice, wo du immer gleich sehen kannst, ob ein neuer Wettbewerb für dich dabei ist. Die Preise reichen von Sachpreisen über organisierte Lesungen bis zu teilweise richtig hohen Geldbeträgen (naja, für die bist du vielleicht noch nicht gut genug, aber was nicht ist, kann ja noch werden). Ins Internet kann jeder schreiben, in Bücher nicht.

Also zum thema professionelle beratung etc, kann ich dir leider nicht helfen. Aber du könntest ja über einen anonymus account( falls es dir mit deinem echten facebook peinlich ist) deine werke in facebook verbreiten, Füge viele leute hinzu und poste es, schau dir anschließend an, was diese davon halten. So kannst du dir ja mal nene ersten überblick über die einstellung anderer dazu machen.

sorry aber ich lade mir keine txt Datei runter und öffne die dann

Kannst es ja in pdf umwandeln

Ansonsten: es werden doch manchmal Poetry Slams veranstaltet, wo jeder, der Lust hat, mitmachen kann

Was möchtest Du wissen?