PMS Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

PMS ist die hilflose Bezeichnung innerhalb der Schulmedizin für die Diagnose eines Zustandes, der bei Frauen mit hohen Vitamin B6- und Zinkmangel kurz vor der Periode einsetzt. Sobald man den Mangel durch Gabe von Vitamin B6 und Zink (Spurenelement) ausgleicht, verschwindet das Symptom sang- und klanglos.
Ursache ist keine Krankheit, sondern ein entgleister Stoffwechsel, durch den zuviel B6 und Zink ausgeschieden werden; vermeiden kann man diesen Zustand auf Dauer, indem man die Mitochondrien (=Kraftwerke in den Zellen) ausreichend ernährt. 

Nebenbei: Die 'Pille' verbraucht zuviel Vitamin B6, was schon seit über 50 Jahren in den USA publik wurde, wo diese Mangelerscheinungen früher als bei uns bekannt waren und durch Hochdosisbehandlungen Vitamin B6 therapiert wurden.

Diese Stoffwechselentgleisungen hat eine Vielzahl von Symptomen zur Folge, wie z.B. ADH, ADHS, PMS,  usw. --->  www.kpu-berlin.de/de/Kryptopyrrolurie_Kranksheitsbilder.html

Hier hat sich Dr. Bodo Kuklinski mit der Erforschung dieses Phänomens befasst. Sehr aufschlussreiche Seite:  www.kpu-berlin.de/de/index.html.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BubiB23
13.07.2017, 21:04

Vielen lieben Dank!!!

0

Was möchtest Du wissen?