Plünderung von Hochwasseropfern verhindern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Guten Abend,

wie man es konkret verhindern kann, ist Sache des Bundeslandes. Da wir in einem Rechtsstaat leben, kann nicht einfach die Diktatur ausgerufen werden und das Militär die Leitung des Staates übernehmen. Auch die Polizei wird leider anderes zu tun haben, als alles zu bewachen und zu filmen und hier direkt vorzugehen. 

Im Endeffekt hilft zur Abschreckung m.E. nur ein Exempel. Da Plünderei unter 

§ 125a Besonders schwerer Fall des Landfriedensbruchs

fällt, sollte hier mit direkter Härte vorgegangen werden. Auch wenn ich es für eher unwahrscheinlich halte, aber direkt Untersuchungshaft anordnen, 6 Monate inhaftiert lassen, dass die Bekanntschaft mit einer JVA gemacht wird, wer sie bis dato noch nicht kennt und dann zu empfindlichen Freiheitsstrafen ohne Bewährung verurteilen wegen eines besonderen schweren Fall nach § 125a.

Ich hoffe ich konnte helfen.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scheggomat
03.06.2016, 01:03

Das ist doch mal eine gute Antwort, danke dafür! Nach Diebstahl hatte ich gesucht, aber auf Landfriedensbruch bin ich nicht gekommen. 

Ich kenne mich leider (?) überhaupt nicht damit aus, was im Katastrophenfall mit Evakuierungen und Co. gemacht wird. Ob das evakuierte Gebiet abgesperrt wird oder nicht, wer welche Kompetenzen hat usw.. 

Scheinbar kann da aber jeder herumturnen...

Wäre es wohl vertretbar, tatsächlich den Bereich der Katastrophe abzuriegeln, damit Plünderungen und gefährliche Rettungsversuche von Hausbesitzern verhindert werden? 

2

Plünderungen dürften als "besonders schwerer Diebstahl" gelten. Darauf stehen bis zu 10 Jahre Freiheitsentzug

Gaffer, die Rettungsarbeiten behindern, können auch unter verschiedene Straftatbestände fallen, je nach Sachlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt möglichkeiten. Zum ejnen natürlich eine verstärkte militärpresänz zeigen, und polizei presänz. Dann traut sich das keiner mehr. 

Aber da wir in ejnem rechtsstaat zu leben scheinen und der schein noch gewahrt wird, wird das wohl nicht passieren. Stattdessen wird ein medienspektakel daraus gemacht, dass 1 von 100 seinen vorteil aus der situation zieht, statt dass gezeigt wird, wie die leute sich gegenseitig helfen, was die anderen 99% nämlich tun. 

Was diese 1% tun ist natürlich strafbar, aber es kommt immer vor. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julsch12
03.06.2016, 00:38

Militär im Inland ist da natürlich immer schwer

1

Nun, was soll man da schon machen... Die Rechtslage ist ja schon streng genug. Polizisten und Polizeiautos kommen nur leider zu schwer da hin wo geklaut wird.

Soll das technische Hilfswerk aufblasbare Selbstschussanlagen in überflutete Häuser stellen? :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scheggomat
03.06.2016, 00:54

Wäre ein Anfang, auch wenn es nicht gerade das beste Mittel ist.  ;)

1

Die Rechtslage bleibt gleich.
Ob stehlen ober blündern ist beides strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaterKarlo2016
03.06.2016, 00:41

Das stimmt nicht ganz so, wie Sie das sagen. Plünderei fällt unter besonders schweren Fall des Landfriedensbruch. Stehlen wird milder bestraft.

1
Kommentar von FragDenAnwalt
03.06.2016, 01:23

ich hab ja nicht gesagt wie hart was bestraft wird sondern nur DASS es bestraft wird 😉. und es darf gerne auch härter bestraft werden

0

Was möchtest Du wissen?