Plötzliches Umkippen/Ohnmacht WARUM?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

dein arzt hat nichts gefunden, was hat er denn untersucht? hat er dich an fachärzte überwiesen, um der sache mal auf den grund zu gehen? mit solchen synkopen ist nicht zu spaßen, auch wenn die synkope selbst vielleicht nicht besonders gefährlich ist, so kannst du dich durch das umfallen doch auch schwerer verletzen und sogar andere gefährden, wenn es dir zum beispiel im staßenverkehr passiert. die ursachen können recht vielfältig sein. zunächst würde ich einen kardiologen und einen neurologen (und zwar in der reihenfolge) aufsuchen. wenn es nur alle paar wochen auftrit, ist die diagnostik natürlich nicht einfach, aber auch nicht unmöglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ZeriNP 20.03.2014, 18:06

danke für deine Antwort :)

ja ich war sowohl beim kardiologen als auch beim neurologen. Ist aber auch schon etwa ein halbes Jahr her. Am besten mache ich neue Termine und schaue einfach.

0
flirtheaven 20.03.2014, 18:17
@ZeriNP

wurden denn auch langzeit-EKG, langzeit-blutdruck, kipptischtest etc. gemacht? wude auf carotis-sinus-syndrom getestet? kardiologisch kann man auch einen loop-rekorder implantieren, der bleibt ein paar monate drin und zeichnet die herztätigkeit in einer endlosschleife auf. nach einer solchen synkope würdest du den rekorder stoppen und der kardiologe kann den speicher auslesen und so rhythmologische ursachen ausschließen oder eben zweifelsfrei diagnostizieren.

0

Ich hatte das auch, bin deshalb fast ertrunken weil ich im Wasser ohnmächtig geworden bin... Damit ist also nicht zu spaßen. Ich hab immer gemerkt wie mein Herz gerast ist. Es war auch nicht ganz ok, aber der Befund erklärte das umkippen nicht. Erst viele Jahre später wurde die Ursache gefunden. Da bin ich auf offener Straße umgekippt und es wurde nicht besser, Krankenwagen, Blutdruck war nicht mehr messbar, mit Blaulicht ins KH -> zum Glück ging es so schnell, dadurch konnten die nach Jahren die Tachykardie endlich mit dem EKG aufzeichnen. Wenn das so ausgeprägt ist, dass man öfters umkippt sollte man das operieren lassen (bei meiner Form geht das). Ich hab in den Jahren Tricks gefunden, da ich das sehr deutlich spüre (der Arzt meinte das spüren nicht alle, kann ich mir gar nicht vorstellen wie man das nicht spüren kann). Sobald es unregelmäßig stolpert oder anfängt zu rasen, flach hinlegen und Füße hoch, dazu ganz langsam atmen - dann hört es auf (ekliges Gefühl, als wenn man hinfällt, aber es hilft). Blöd nur dass man sich ja nicht überall hinlegen kann ;) Also falls du Herzrasen dabei hast rede nochmal mit deinem Kardiologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ZeriNP 30.03.2014, 19:51

Alles klar, vielen Dank für deine Antwort und alles Gute :)

0

Ich bin auch mal in Ohnmacht gefallen. Nach einem Gespräch mit mir wurde festgestellt, dass ich einfach zu wenig getrunken habe. Also: Viel trinken und abwechslungsreich und gesund ernähren! Niedrigen Blutdruck hab ich auch in leztzter Zeit, kipp aber zum Glück nicht um. Könnte an der Pubertät liegen, jemand hat mir auch mal gesagt, ich solle meine Niere untersuchen lassen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommen mehrere Ursachen in Frage. Sag mal dein Alter, deine Größe und dein Gewicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu niedriger Blutdruck, kann durch zu schnelles Wachstum kommen. Du solltest es aber abklären lassen, z. b. beim Neurologen. Kann ja auch etwas anderes dahinter stecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann alles mögliche sein...................hat Dein Arzt denn auch eine Blutuntersuchung gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann eine sehr ausgefallene Form der Migräne sein (nein, es hat fast nichts mit der herrkömmlichen Migräne zu tun!). Dafür einen Arzt zu finden ist aber seehr schwer :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
escapefromhere 19.09.2016, 09:46

Ich hoffe du bist noch ein aktives Mitglied da der Beitrag ja schon etwas älter ist. Ich denke (!) das ich migräne habe da es meine Oma sehr stark hatte (mit erbrechen und einfach nur daliegen und nix mehr tun). Bei mir sind die Kopfschmerzen dann so stark, das ich mich kaum bewegen kann da sonst alles dröhnt und ich den Kopf nur noch festhalten und in Watte packen möchte. Dieses Wochenende gingen die Schmerzen garnichtmehr weg. Freitag, Samstag und Sonntag. Habe immer wieder versucht es mit Schmerztabletten in den Griff zu kriegen aber nichts hat geholfe. Gestern abend habe ich dann ein paar Stunden geschlafen, bin dann aufgestanden und habe meinen Freund zur Tür gebracht. Da is mir dann kotzübel geworden und im nächsten moment lag ich auf dem Boden. Das umkippen ist also auf dei Kopfschmerzen zurückzuführen? Kennst du Ärzte die sich da auskennen?

0

Isst und trinkst du ausreichend? Das ist öfters das Problem von Schulkindern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ZeriNP 20.03.2014, 18:02

Naja bin schon am studieren :P

aber ja ich esse und trinke schon genung und auch ausgewogen :)

0
Marf88 20.03.2014, 18:20
@ZeriNP

xD ahhhhh ok, sorry aber meist liegt es daran, dann solltest du besser zum Arzt gehen. Kollege sagt früh einen starken Kaffee gegen den niedrigen Blutdruck könnte helfen.

0

Was möchtest Du wissen?