plötzlicher kindstot durch bauchlage?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Schwester soll sich bitte nicht verrückt machen lassen. Erstens mal ist Rückenlage auch nicht gut, da ein Kind im Falle des Erbrechens an seinem Erbrochenen ersticken kann. Und spätestens mit 3 Monaten dreht sich das Kind sowieso so hin, wie es will, und du kannst es ja nicht festbinden. Am optimalsten wäre die Seitenlage, mal recht, mal links...

Auch mein Sohn, heute 15, war ein Bauchschläfer als Baby. Er konnte partout nicht anders schlafen, und hat sich vor allem im frühen Alter von 5 Wochen bereits selbst gedreht. Ich hatte keine Chance. Ich habe das damals mit dem Kinderarzt durchgekaut, der mich einerseits beruhigte, andererseits so einen Überwachungsmonitor empfahl, falls ich zu sehr Angst habe. Sowas kann man ausleihen. Aber ich denke, deine Schwester hat doch auch ein Babyphon, schaut regelmäßig nach dem Kind, usw. Die Ursachen vom Plötzliche Kindstod sind ja auch nicht wirklich geklärt. Es wird auch behauptet, dass das vererblich ist, weil das in manchen Familien mehrmals vorkommt. Auch schadet es, wenn die Eltern, vor allem die Mutter raucht. Die Bauchlage ist nur ein winziges Detail davon, was die Ursachen anbelangt. Vielleicht magst du das mal lesen:

http://www.t-online.de/eltern/baby/id_19808328/ploetzlicher-kindstod-sids-risikofaktoren-anzeichen-und-ursachen.html

Mein Sohn hat wie gesagt ab der 5.Woche auf dem Bauch geschlafen, ist kerngesund, heute 15 Jahre alt, war ein Frühentwickler, hat mit 6 Monaten Mama gesagt, mit 7 Monaten seine ersten Schritte gemacht, mit 18 Monaten ganze Sätze gesprochen... . Vielleicht sind Bauchschläfer intelligenter ;o) .

Und es heißt ja nicht automatisch Bauchschlaf = Plötzlicher Kindstod. Dann wären die Todesfälle immens viel höher. Viele Kinder schlafen auf dem Bauch.

Wichtig ist einfach, immer ein offenes Ohr zu haben, und wenn man zuviel Angst hat, sollte man das Baby vielleicht das erste Jahr im Elternschlafzimmer schlafen lassen.

Alles Gute für deine Schwester und den Zwerg, und ihr packt das schon. Wirst sehen, wie schnell der wächst, und dann sind alle Bedenken wie weggeblasen :o) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird schon stimmen.

Ich hab jedes meiner 3 Kinder immer in Seitenlage schlafen lassen (immer mal links, mal rechts), bis sie sich selbst gedreht haben.

Bei Bauchschmerzen soll Deine Schwester dem Kleinen Kümmelöl im Uhrzeigersinn aufs Bäuchlein reiben, das hilft gegen Blähungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Hebamme sagte das damals auch und ich habe mich dran gehalten. Bei Bauchschmerzen habe ich den Fliegergriff angewendet: Kind mit dem Bauch nach unten auf den Unterarm legen und schauckeln, auch den Bauch im Uhrzeigersinn reiben hilft. Mittlerweile gibt es aber auch solche Matratzen Unterlagen die Nachts ein Signalton haben, wenn die Atmung/Herzschlag ??? ausbleibt. Wenn es deine Schwester beruhigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte sein das z.b. sich die Wirbelsäule und der MAgen sich an diese Lage gewöhnt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?