Plötzlicher Fischtod nach Neueinrichtung letzte Woche

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Brigitte,

nein, es liegt sicher nicht am Welsfutter, sondern deine Fische sind mit höchster Wahrscheinlichkeit an einer Nitritvergiftung gestorben.

Es war zwar eine gute Idee, den Filter zu "verwahren". Hoffentlich habt ihr diesen auch in einem Eimer mit abgesaugtem AQ-Wasser weiterlaufen lassen?

Aber mit der gründlichen Reinigung des Bodengrundes und des gesamten AQ habt ihr den größten Teil der wichtigen nützlichen Bakterien entsorgt. Diese sind zwingend notwendig, um die anfallenden Giftstoffe (durch Futterreste und Fischausscheidungen) in ungefährliches Nitrat zu verwandeln. Nur die Bakterien im Filter haben anschießend - im "neuen" AQ die Aufgabe nicht mehr bewältigen können. So ist der Ammoniak- und der Nitritwert wahrscheinlich in hohe Bereiche geschossen - tödlich für die Fische.

Diese Bakterien lassen sich auch nicht durch künstliche Filterbaktieren ersetzen.

Das Anzeichen des immer trüber werdenden Wasser hätte euch höchstes Alarmzeichen sein müssen.

Und je nach "persönlicher" Konstitution überleben immer einige Fische länger als die anderen. Ein sofortiger 70 - 90 %iger Wasserwechsel wäre nun sehr nötig, wenig bis gar nicht füttern und in den nächsten 2 Wochen ebenfalls spätestens alle 2 Tage 50 - 70 % des Wassers wechseln (bei weiterer spärlicher!! Fütterung).

So können sich neue Bakterienstämme aufbauen und die restlichen Fische überleben.

Gutes Gelingen

Daniela

Hallo Daniela,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Wir haben den alten Filter aus dem Aquarium rausgenommen und in dem Eimer mit Aquariumwasser liegen lassen, solange wir die Filteranlage und das Aquarium gereinigt haben, so dass er nicht ausgetrocknet ist oder so. Das ganze hat max. 2 Std. gedauert und sofort nachdem das neue Wasser im Aquarium war, haben wir den Filter auch wieder laufen lassen.

Heute morgen waren wir im Zoogeschäft und haben das Wasser testen lassen. Laut deren Auskunft sind die gesamten Wasserwerte zwar nicht besonders toll aber es sind auf keinen Fall erhöhte Nitratwerte feststellbar? Wir haben jetzt den alten Filter wieder genommen, etwas gereinigt und wieder eingesetzt und hoffen auf Besserung.

Liebe Grüße

Brigitte

0
@GITTE0205

Na, mit der Aussage "zwar nicht besonders toll" lässt sich leider nicht soo viel anfangen - und die Nitratwerte sind auch völlig irrelevant im Zusammenhang mit dem pl-tzlichen Fischesterben.

Die Werte NH3/NH4 (Ammonium/Ammoniak) und NO2 (Nitrit) wären da aussagekräftig.

Auf jeden Fall solltest ihr euch unbedingt für diese Schadstoffe die entsprechenden Tröpfchentests besorgen - die Stäbchen nutzen nicht viel, da kann man auch gleich raten. Damit könnt ihr dann in den nächsten Wochen die Belastung des Wassers im Auge behalten und bei erhöhten Werten sofort einen großen Teilwasserwechsel machen (unbedingt auf die Wassertemp. achten!). Und auch in Zukunft, sobald sich Fische "komisch" verhalten oder das Wasser merkwürdig aussieht, kann man mit diesen Testreagenzien schnell einer möglichen Ursache auf den Grund gehen.

Gutes Gelingen

Daniela

0

Was möchtest Du wissen?