Plötzliche Unlust noch vor dem Sex

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bisher warst du in der Lage den Sex mit deinem Freund vorbehaltlos zu genießen. Jetzt hast du dadurch, dass Ihr Euch nach der Art "Beziehung" gefragt habt, eine Tür aufgestoßen, die sich nicht so leicht wieder zudrücken lässt.

Das Wichtigste beim Sex ist eben doch der Kopf. Und deiner will gerade nicht. Überleg doch mal, was du bei dieser Frage eigentlich als Antwort von ihm erwartet hättest. Was ist es, das für dich den Unterschied ausgemacht hat?

Grundsätzlich ist gegen eine "friendship with benefits" oder nenne es erotische Freundschaft ja nichts einzuwenden. Wichtig ist nur, dass sich beide über den Rahmen einig sind. Ich selbst habe eine solche Freundschaft und wir sind beide sehr glücklich damit, genießen wunderschönen Sex, sind aber auch wirklich echt gute Freunde ohne ineinander verliebt zu sein. Aber was will man eigentlich mehr? Auch wir stehen füreinander ein - vielleicht besser als manches langjähriges Ehepaar.

Überlegt doch einmal jenseits von Begriffen wie Liebe, Affäre oder Beziehung was Ihr inhaltlich erwartet. Was ist es, was für Euch das Schöne, das Erfüllende ausmacht? Das, was auch dich in die Lage versetzt, genießen zu können. Redet darüber offen und ehrlich. Sagt Euch, was Ihr in einem Moment empfindet und gebt dem Anderen die Chance damit umzugehen.

Warum genießt Ihr den Sex solange nicht einfach mal wieder anders? Langsam, genussvoll, nur Kuscheln, Streicheln, Massieren und vieles mehr. Dein Körper wird dir schon sagen, wozu er bereit ist. Und dann höre auf ihn.

Wenn dein Freund willens und in der Lage ist sich darauf einzulassen, habt Ihr auch eine gute Voraussetzung, dass das weiter eine gute "Beziehung" bleibt oder wieder wird.

Sollte er es aber nicht sein und partout mit dir schlafen wollen, solltest du dich wirklich fragen, ob das das ist, was du willst. Aber dann wäre er auch kein guter Freund jenseits der Bettkante, oder?

Wieder viel Freude am Sex wünscht dir

Giorgio

Ganz einfach. Dich hat es total verletzt das er dich nur als "Eine Freundin" sieht und nicht mal als Affäre anerkennt. Wobei ich sagen muss das ihr eine Affäre habt und nicht nur Freunde seit. Aber da er das dich nur als eine Freundin sieht , bist du enttäuscht und musst die ganze Zeit daran denken, deshalb kannst du dich nicht mehr beim Sex "gehen" lassen.

Warscheinlich hast du doch in irgendeiner Weise Gefühle für ihn entwickelt. Ich habe das auch einmal in meinem Leben gemacht, also mit einem Mann einfach so geschlafen ohne Gefühle und ohne Beziehung. Und was ist passiert? ich kam nicht mehr von ihm los! Ich brauchte ihn jede Minute bei mir. Ich war so verliebt wie noch nie vorher. Und jetzt? Jetzt sind wir zusammen, haben eine Tochter und sind verlobt :) Frauen fällt es eben unglaublich schwer Sex und Gefühle zu trennen. Das sage ich aus eigener Erfahrung. Man wird sehr schlimm verletzt wenn man Sex hat mit einem Mann und sich verliebt und für den Mann war es "einfach nur mal eben Sex" Daran kann man kaputt gehen. Frauen sind eben meistens (auch wenn es manchen vielleicht unbewusst ist) immer auf mehr aus als Sex!! meistens steckt Liebe oder zumindest Verliebtheit dahinter!

du hast dir halt Gedanken gemacht und dein Gehirn weiß nun, dass es nie der richtige für dich sein kann und gibt deinem Körper die entsprechenden Signale. Such dir nen anderen, da der wohl auslutscht ist

Vielleicht hast du einfach und ehrlich das sexuelle Interesse an ihm verloren, nachdem ihr über eure Gefühle gesprochen habt. Affäiren sind meist nicht von großer Dauer.

Vielleicht kannst Du das eine vom anderen doch nicht so gut trennen wie du vorgibst?

Was möchtest Du wissen?