Plötzliche Übelkeit + Erbrechen mehrmals im Monat - Nur die Nervosität?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was es ist, kann dir von hier aus niemand sagen, aber ich denke, das weißt du selbst. Zu deiner Fragen, ob es sein kann: ja, es kann sein. Aus deinem Text klingt ein ziemlich tougher Mensch hervor, Wettkämpfe, Präsentationen. Du stellst dich den Problemen und bist gewöhnt, sie auch zu lösen. Du bist hart dir selbst gegenüber? Es ist gut möglich, dass dein Körper (bzw. die Psyche) auf diese Weise "stop" sagen will, da du andere Signale gewohnt bist zu überhören.

Es ist auch möglich, dass es eine Magenschleimhautentzündung ist, ein verschleppter Virus usw. Ohne vernünftige Untersuchung würde ich nun auch keine Beruhigungspillen nehmen. Eher zu einem Kurs Muskelentspannung raten. Und grundsätzlich überdenken, ob du vielleicht einmal Pause brauchst?

Es ist ja auch so, wenn du immer mit 180 km/h rast, dann geht das eine ganze Weile gut. Irgendwann macht der Motor schlapp und du fragst dich wieso. Es ging doch die ganze Zeit. Es ist wilde Spekulation, aber es wäre möglich, dass du an so einem Punkt stehst.

Es ist schon eigenartig, wenn der Arzt nichts organisches festgestellt hat, dann muss es ein seelisches Problem sein, Nur du kannst hinterfragen, was passiert ist bzw, welche Umstände eingetreten sind als deine Übelkeit mit Erbrechen begonnen hat!!!!

Oder deine Nervosität ist wirklich der Auslöser, da damit Stress- uns Angstzustände verbunden sind, die permanent auf den Magen schlagen. Bloss nach deinen Textangaben bist du ein selbstbewusster Mensch, der sogar vor Menschengruppen keine Angst hat Präsentantionen vorzutragen????

Mir würde zu einer kompletten Antwort die Aussage fehlen, wann tritt deine Nervosität denn auf??????

Streß abbauen, ausgewogen ernähren, genug schlafen, genug trinken (min. 2 Liter am Tag), Beruhigungsmittel müssen nicht unbedingt sein, aber schon pflanzliche Baldriandragees (kriegt man frei in jeder Apotheke, 40 Stück etwa 10 Euro) können Wunder wirken.

Gute Besserung!

Was für ein Arzt ist das? Geh mal zum INTERNISTEN- und wenn der einer ist - zu einem ANDEREN.

Mit Nervosität kann das zu tun haben, allerdings, nachdem was du schreibst, ist es eher nicht der Fall. Wenn dir übel wird, zeigt der Körper ähnliche Symptome wie bei Nervosität (Zittern, Kreislauf wird wackeliger).

Wenn du also nicht von heute auf morgen einen Reizmagen bekommen hast, würde ich auf ein Geschwür tippen. Bin aber kein Arzt, nur selbst Magen-Gepeinigter.

wahrscheinlich hat sich das, zunächst unbemerkt, über die jahre aufgebaut. möglicherweise rutschst du in einer bulimie hinein. die vielen shakes haben dabei auch eine rolle gespielt. das absetzen von kuhmilch war eine gute entscheidung, wie sieht es bitte mit weiteren kuhmilchprodukte aus?. das kasein (ein kuhmilchprotein) ist für uns menschen sehr ungünstig und ist für viele (manchmal unerklärte erscheinungen) verantwortlich. versuche mind. 4 wochen dich vegan zu ernähren (aussschliesslich pflanzliche nahrung) + nur stilles wasser zu trinken. danach dürfen deine beschwerden vorbei sein.

Das Phänomen kenne ich auch,

Wenn ich vor etwas nervös bin, ist mir auch speiübel, Erbrechen aber eher selten. Wahrscheinlich steigere ich mich dann in diese Nervosität auch noch rein. Habe es auch erst seit ein paar Jahren.

Vielleicht kommt es ja mit den Jahren dass man an die dinge nicht mehr so unbefangen ran geht. Wenn es garnicht auszuhalten ist, solltest du vielleicht mal einen Psychologen befragen.

Oder autogenes Training machen. Hilft vielleicht.

Beruhigungsmittel finde ich da denkbar schlecht.,

Du mußt Dich schlafen legen bevor es wieder aufhört--hast Du Deinem Arzt das erzählt? Reizüberflutung-Nervus Vagus?Frag ihn nochmal.Ansonsten empfehle ich Dir Yoga oder andere Tiefenentspannungsübungen.

du solltest lernen zu entspannen.ruhige spaziergänge (frische luft!).meditation ist auch gut

Was möchtest Du wissen?