Plötzliche Bauchkrämpfe,Schweißausbrüche,Übelkeit..

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Naja das könnten Unverträglichkeiten sein, eine Schwangerschaft, könnte eine Nebenwirkung von Medikamenten sein wenn du welche nimmst, Gallenprobleme, Leberprobleme, Nierenprobleme, Reizdarm oder andere Darmprobleme, Magenprobleme, Blasenprobleme oder irgendwas Anderes sein. Du solltest deinem Arzt deine Symptome genau beschreiben. Du schreibst ja dass wenn du auf WC warst, dass es dann besser bzw. weg ist. Hast du denn dann "nur" Wasser gelassen oder auch Stuhlgang ausgeschieden? Du solltest vielleicht auch mal Revue passieren lassen und überlegen, ob es bestimmt Situationen gibt wo du Paralelen siehst oder ob es immer unvorhersehbar ist und andere Auslöser sind, oder du dich vielleicht in irgendeiner Umgebung unwohler fühlst und es dann vermehrt dazu kommt, aber nicht nur in der Situation. All das kann deinem Arzt helfen eine schnellere Diagnose zu stellen. Ich glaube eher nicht dass es eine Panikattacke ist, denn sonst wäre es nicht nach einem Toilettengang vorbei. Am warscheinlichsten ist es, dass etwas im Darmbereich nicht so rund läuft wie es soll, was aber nicht zwingend heißt dass die gefährlich ist. Beispiele für etwas was im Darmbereich nicht stimmen könnte was nicht gefährlich ist und wo ein Gang zum WC erleichternd wirken kann sind eine Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz), die Glutenunverträglichkeit (Sprue / Zöliakie) oder Reizdarm. Bei einem Reizdarm ist der Darm einfach überempfindlich und ab einer gewissen Füllung des Darmes mit Stuhlgang drückt das dann auf bestimmte Nerven und die melden dann Bauchschmerzen an das Gehirn und dadurch ist es dann möglich dass ein Gang zur Toilette Abhilfe schaffen kann. Bei einer Unverträglichkeit reizt der Stoff auf den man unverträglich reagiert den Darm und auch hier melden dann Nerven dem Gehirn Bauchschmerzen und auch hier ist ein Gang zur Toilette hilfreich, denn wenn der Stuhlgang ausgeschieden wird dann wird auch der unverträgliche Stoff ausgeschieden und es geht Einem besser. Ich kenne die Sache was den Reizdarm und die beiden Unverträglichkeiten angeht selber. Wenn ich weiß dass ich Milch zu mir nehme bzw. grade vor Kurzem zu mir genommen habe nehme ich Laktasetabletten (sind in Apotheken und auch bei Drogeriemärkten und großen Supermarktketten zu bekommen). Bei der Glutenunverträglichkeit (im Kindesalter diagnostiziert wird es Zöliakie und im Erwachsenalter diagnostiziert wird es Srue genannt) hilft wirklich nur dieses Gluten, welches in Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Dinkel und Grünkern enthalten ist zu meiden, das heißt diese Getreidearten zu meiden bzw. wenn nicht glutenfrei davorsteht ganz aus dem Alltag zu verbannen. Weitere Informationen findest du auf der Seite der deutschen Zöliakiegesellschaft www.dzg.de. Die Gesellschaft hält auch Informatiosmaterial für Mitglieder bereit, eine Mitgliedschaft ist aber an einen Beitrag gekoppelt. Aber Achtung, bevor du eine glutenfreie Ernährung planst, solltest du bei deinem Arzt aber diese Erkrankung diagnostizieren oder ausschließen lassen. Denn einmal diese glutenfreie Ernährung angefangen musst du erst wieder mindestens 6-8 Wochen lang glutenhaltig essen damit die Tests auch anschlagen können wenn du die Ernährung wirklich konsequent einhälst. Die Zöliakie / Sprue wird mit einer Magen- und Damrspiegelung, bei denen kleine Gewebsproben entnommen und untersucht werden festgestellt. Ich hab bereits 3 Magenspiegelungen und eine Darmspiegelung hinter mich gebracht und kann von der Magenspiegelung sagen, dass die nicht so schlimm ist wie ich es mir vor dem ersten Mal vorgestellt habe und die Darmspiegelung habe ich unter einer Kurznarkose machen lassen. Auf jeden Fall solltest du zum Arzt gehen. Wenn du noch Fragen an mich hast stell sie ruhig. Alles gute und gute Besserung Vendettina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir können hier keine Ferndiagnose stellen, Deine Beschwerden können viele Ursachen haben. Du solltest einen Arzt aufsuchen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gallensteine / -kolik reizdarm lebensmittelunverträglichkeit

...wie du siehst, solltest du unbedingt einen arzt aufsuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

könnte der konsum von kuhmilch/-produkte der verursacher sein. setze ALL diese produkte mind. 4 wochen ab, deine lage soll sich dann normalisiert haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mh..ja ich hatte das ja nicht zum ersten mal, hätte ja sein können, dass jemand so etwas ähnliches mal hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso geht ihr mit solchen themen nicht einfach zum arzt ....ich glaube nicht das dir hier jemand im forum helfen kann bez. dir vielelicht noch einen schwachsinnigen tipp gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe morgen zum Arzt , er es zu spät ist ! Es ist doch bald Wochenende ! los los

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das, wenn ich zuwenig esse und zuwenig trinke :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Panikattacken.Geh damit mal zum Doc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?