Plötzliche Angst vor dem Führerschein und den Fahrstunden?

1 Antwort

Suche den Grund für deine Angst und versuche diesen zu beheben, es muss schließlich einen Grund dafür geben, das du bei deinem Vater entspannt bist und in der Fahrschule nicht. Liegt es am Fahrlehrer, daran dass das eine ein Verkehrsübungsplatz und das andere öffentlicher Straßenverkehr ist?, hast du Angst etwas falsch zu machen?. Wenn du die Ursache gefunden hast, ist sie sicher schnell behoben. 

Fahrstunden Führerschein Klasse B: Wie viele sind wohl der übliche Durchschnitt?

Wie viele Fahrstunden (Eine Fahrstunde = 45Minuten) nimmt man bis zur Prüfung so im Durchschnitt?

...zur Frage

Zu wenig Fahrstunden, was tun?

Hallooo :-) ich bin 16 Jahre alt und mache momentan meinen Führerschein (Begleitetes Fahren mit 17). Die Theorieprüfung habe ich vor kurzem bestanden und seit ein paar Tagen habe ich auch Fahrstunden. Bisher klappt auch alles gut und ich habe mich sehr auf die Fahrstunden gefreut. Nur war es bisher so, dass ich nur 1x pro Woche eine Fahrstunde hatte. Das liegt daran, dass mein Fahrlehrer natürlich auch noch andere Fahrschüler und deswegen einen vollen Terminkalender hat (bis zu meiner nächsten Fahrstunde dauert es jetzt fast 2 Wochen). In 2 Monaten habe ich Geburtstag und ich hatte eigentlich vor, meinen Führerschein bis dahin in der Tasche zu haben. Wenn ich von nun an aber nur jede Woche eine Fahrstunde habe, brauche ich ja eine halbe Ewigkeit dafür :D Was würdet ihr tun?  Danke im Voraus :-)

...zur Frage

Kann man Fahrstunden nehmen, ohne bei der Fahrschule angemekdet zu sein?

Ich habe einen Führerschein der Klasse B, ist es möglich eine Fahrstunde bei der Fahrschule zu nehmen um Roller zu fahren ohne das ich mich nochmal bei der Fahrschule für einen Führerschein anmelden muss?

...zur Frage

Angst vor den Fahrstunden?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und mache gerade meinen Führerschein. Mittlerweile hatte ich 6 Fahrstunden und ich habe das Gefühl, dass ich mich seit der dritten Fahrstunde nicht mehr verbessert habe. Das liegt zum einen daran das ich ein bisschen Angst vor dem fahren habe (aufgrund der Autos um mich rum und die generelle Angst das irgendwas passieren könnte) und zum anderen die wohl daraus entstandene Blockade in mir drin die ein voran kommen verhindert. Außerdem hat mein Fahrlehrer gemeint das ich es zu sehr will und es deshalb nicht funktioniert (das liegt wohl daran das ich in 2 Monaten für 3 Monate ins Ausland gehe und bis dahin meinen Führerschein haben möchte). Mein Fahrlehrer hat gesagt das ich die Angst, die Blockade und das unbedingt wollen dringend ablegen soll und das er in diesen Punkten bei mir bisher noch keine veränderung bemerkt habe. Die Frage ist nur wie soll ich das schaffen? Ich weiß ja das mein Fahrlehrer aufpasst das nichts passiert und es eben bessere und schlechtere Fahrer gibt. Ich sage mir auch immer wieder das ich das schon schaffe egal wie lange das eben dauert. Aber das bringt nichts.

Ich würde mich sehr über Erfahrungen und Tipps von euch freuen.

...zur Frage

Überfordert mit Situation?

Ich bin 17 und mittendrin mein Abitur zu machen, dazu kommt noch der Führerschein, die bevorstehende Klausurphase und die andauernde Müdigkeit. Ich weiss mittlerweile nicht mehr wie ich mein Leben sortieren soll denn alles kommt gleichzeitig auf mich zu. Die Führerscheinprüfung ist in 2 Wochen und die letzten paar Fahrstunden waren eine Katastrophe sodass der Fahrlehrer mich mehrmals anhalten lassen muss zum durchatmen aber es wird nicht besser. Ich bereite mich echt gut vor ich schreibe mir kleine Tipps auf die ich achten soll auf einen kleinen Zettel und lerne die. Vor der Fahrstunde schau ich mir auch gerne youtube videos von anderen Fahrschülern an um mich zu beruhigen. Aber sobald ich am Steuer sitze vergesse ich alles egal wie sehr ich mich konzentriere es klappt garnichts mehr. Bin dann so Nervös und Durcheinander und einfach kurz vor dem heulen und es liegt halt auch nicht am fahrlehrer der nimmt echt rücksicht auf mich. Die Schule ist auch ein Problem an sich. Ich bin Dauerhaft müde. Die Kraft zum Lernen kann ich einfach nicht aufbringen ich sitze den ganzen Tag am Tisch aber gelernt habe ich nichts. In der Schule komme ich mit den Themen nicht klar. Ich sitze da schreibe alles mit aber melden kriege ich nicht hin da ich gefühlt garnichts weiss. Probleme mit Familie und Freunden habe ich nicht ich werde von vorne bis hinten unterstützt aber es bringt alles nichts es wird alles in meinem kopf blockiert und alles überfordert mich. Ich bedanke mich echt bei allen die sich die Zeit genommen haben das zu Lesen und vielleicht gibt es einige die dasselbe durchmachen. Würde mich echt um eure Hilfe freuen. 🌸

...zur Frage

Fahrstunden machen keinen Spaß!?

Ich hatte jetzt schon 13 Übungstunden und fange nächste Fahrstunde mit meinen Überlandfahrten an... Nach diesen 13 Fahrstunden fühle ich mich teilweise immer noch sehr unwohl im Straßenverkehr und irgendwie habe dabei auch nicht wirklich Spaß.. Ich könnte mir schon vorstellen das mir Autofahren Spaß machen würde, würde ich es richtig beherrschen.. Ich glaube ich bin für meine 13. Fahrstunde noch eine sehr schlechte Fahrerin und ich bin einfach sehr verunsichert und habe das Gefühl ich werde meinen Führerschein nie schaffen. Anfangs war ich nach einer schlechten Fahrstunde total motiviert direkt die nächste zu starten um diese besser zu machen, mittlerweile bin ich danach aber nur noch total frustriert. Ist es normal und was kann ich tun, damit mir der Führerschein Spaß macht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?