Plötzliche Aggression bei Hündin?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meine Hündin hat in der Zeit auch bei Hundebegegnungen gefiept. Ohne Leine hab ich sie gelassen. An der Leine Fuß genommen und kein Kontakt zugelassen. Ist wieder alles normal jetzt. Aber wie James131 schreibt. Ferndiagnosen kann man nicht bieten. Geh am Besten in eine gute Hundeschule. Dort finden dann ja auch kontrollierte Begegnungen statt und ein Profi ist dabei und kann dir helfen.

Hallo HappyTeckle,

Du hast bisher noch wenig Kenntnis und Information zu Hundeverhalten, stimmts?

Eine intakte Hündin während und vor allem nach ihrer Läufigkeit wenn diese hormonell eine Scheinschwangerschaft ansteuert ist nicht unbedingt verträglich mit "Konkurrentinnen" oder aber den Welpen von angeblichen " Konkurrentinnen"

Zudem: Wenn der Hund "quengelt" bei Ansicht eines Hundes lässt man diesen nicht - quasi zur Bestätigung seines eigentlichen Fehlverhalten zu diesen Hund hin.

Du gibst sozusagen die Entscheidungen vollkommen in die Pfoten deiner Hündin. Diese sind dann damit überfordert und schon hast Du einen leinenaggressiven Hund.

Mach dich kundig zum Hundeverhalten. Unter meinen Antworten findest Du viele Buchtipps von welchen Du und Deine Hündin auch Profit ziehen kannst.

HappyTeckle 02.12.2014, 20:40

Dankeschön für die Tipps :) Tricks und so kann sie eigrntlich richtig gut aber Gehorsamkeit... Naja. Werde da aufjedenfall was verändern ^^

0
YarlungTsangpo 03.12.2014, 11:05
@HappyTeckle

Du solltest nicht unbedingt Hundespielwiesen oder Hundefreilaufflächen mit Deiner Hündin aufsuchen. Dort haben schon viele Hunde Problemverhalten erlernt.

Besser und empfehlenswert wäre eine Hundeschule, welche Hundehalter über das Artverhalten Hund aufklärt, gar keine Kunststückerl lehrt, sondern Social walks mit Hunden anbietet.

So würdest Du viel dazulernen können und Deiner Hündin tut es gut.

http://www.easy-dogs.net/home/blog/termine/veranstaltungen_2015/maiwanderung.html

So liest sich so ein Angebot zum Beispiel.

Hundeschulen welche Mit Halsbandruck und Bedrängen des Hundes auf Hunde einwirken, gleich beim ersten "Schnuppertag ohne Hund" verlassen und nimmer in Betracht ziehen.

0

Was beschreibst hat mit aggression nichts zu tun, allerdings mit groben fuehrfehlern

Wer bestimmt bei Dir wann der hund sich wo und wie bewegt? Du oder der hund hat die endscheidung?

Was hat die buerste mit aggression zu tun? Nichts, wohl aber mit erregung.

Was kannst Du machen? Mal einfach Deine art wie den hund fuehrst hinterfragen und dann mal ueberlegen ob das mit ausbildung eine gute sache ist

HappyTeckle 02.12.2014, 18:58

Im Grunde hast du Recht, sie zeiht ja immer. Wie kann ich ihr am besten und effektivsten beibringen fuß zu laufen?

0
James131 02.12.2014, 19:13
@HappyTeckle

In dem es uebst ... am besten, indem Dir am anfang angapasst auf Dich und Deinen hund anleiten laesst, wie das machst.

In den meisten faellen reichen einige kleine aenderungen und Deine huendin laesst sich wieder wie gewohnt fuehren. Oder lernt es eben ....

Ich werde hier aus gutem grund keine anleitung schreiben .... das machen andere ... weil ich weiss, dass ich eben keine auf Dich und Deinen hund abgestimmte hilfe bieten kann, das waere aber die einzig gute loesung

1

Wie sieht das ganze denn ohne Leine aus?

Weißt Du das, was macht sie wenn sie von der Leine ist?

Wie sieht es üblicherweise mit Hundekontakten aus, bekommt sie davon ausreichend?

Was möchtest Du wissen?