Plötzlich starkes lahmgehen beim Pferd - weiss jemand was sie haben könnte?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

du des gleiche problem hatte ich auch vor ca 1 monat.  mein erster verdacht war dass sie probleme an den sehnen hat..ein TA war dann da weil sie jeden tag schlechter gelaufen ist. der meinte dann es sei vermutlich ne rehe und hat mir schmerzmittel und ass gegeben. bzw hufbandagen gemacht.  mit der zeit ist das ganze dannbesser geworden (hauptsächlich wegen dem schmerzmittel natürlich) . als wir das schmerzmittel komplett abgesetzt haben war ein hufschmied da der mir dann gesagt hat dass es nur ne hufprellung war.hat er beim ausschneiden gesehen. mittlerweile hat sie hufeisen damit das risiko geringer wird. also lass ruhig den TA UND nen hufschmied kommen. ärzte haben nicht immer recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind die Hufe ungewöhnlich warm? Dann könnte es Hufrehe sein. Auf jeden Fall solltest Du einen Tierarzt zu Rate ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht mal von einem Arzt kann man eine fundierte Ferndiagnose erwarten; wieso also von medizinischen Laien ? 

Wenn man das Beste für die tierische (oder auch eigene) Gesundheit möchte, lässt man den TA kommen bzw. geht zum Arzt. Dann hat man auch eine Aussage, auf die man sich im Normalfall verlassen kann und nicht nur lauter Vermutungen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du siche rgehen willst was mit deinem Pferd ist, solltest du einen TA fragen.

Lahmheitsursachen gibt es viele. (Es kann sein das der Schmied schlecht gearbeitet hat und dem Pferd durch übermäßigen Abrieb die Socken brennen. Es kann sein dass sich dein Pferd eifnach nur vertreten hat uns ihm nun durch Umbelastung drei Beine weh tun.......etc tec etc....) Wenn dein Pferd akute Schmerzen aufzeigt solltest du auf unnötiges Krankheitsrätseln verzichten und dich umgehend an einen TA wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kassura
05.11.2015, 15:03

Ich selbst kann nichts finden, doch ich denke schon ,dass ihr was wehtut.Ich hohl den TA ,der kann uns hoffentlich helfen.Vielen Dank =)

0

Wo lahmt sie? Vorne, hinten, ein Bein, mehrere? Eher von oben her oder eher am Huf? Das kann von ner akuten Rehe bis zu nem Hufgeschwür alles sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kassura
05.11.2015, 14:38

Hi,Sie lahmt Hauptsächlich vorne links und leicht auf beiden Hinterbeinen.Ich habe dass Gefühl dass es eher von unten kommt,also eher beim belasten der Hufe.

0
Kommentar von hupsipu
05.11.2015, 14:42

Sind die Hufe warm, fühlst du an den Fesseln den Puls? Dann könnte es tatsächlich in Richtung Rehe gehen. Die Jahreszeit wäre sehr typisch. Hol den Tierarzt, je schneller desto besser...

0

Hm. Vielleicht tut ihr doch was weh aber du siehst es äußerlich nicht? Das ist gut möglich... lass sie lieber mal vom TA checken nicht das da irgendwas ist!

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kassura
05.11.2015, 14:41

Danke für die Antwort :) Ich lass ihr noch bis morgen Zeit, falls es doch nur eine Verspannung oder so ist (unwahrscheinlich) ,aber wenns noch weiterhin so ist, hohl ich morgen den TA.

0

Ein sehr starke Lahmheit ist oft ein Hufgeschwür. Das hat der Tierarzt schnell behoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kassura
05.11.2015, 15:29

Jap, Ich hoffe dass es "nur" ein Hufgeschwür ist.=)

0

Der Tierarzt ist dafür da. Oder willst du den sparen nach dem.Motto Geiz ist geil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kassura
05.11.2015, 15:41

Wenn man nach diesem Motto lebt, kann man sich ein Pferd auch gleich ganz sparen!! Nein wie du unten lesen kannst, hohle ich den TA. andere Erfahrungen können aber trotzdem immer helfen und sind normalerweise immerhin hilfreich.Dafür ist dieses Forum da, um seine Erfahrungen auszutauschen und sich Rat zu hohlen.!

0

Was möchtest Du wissen?