Plötzlich immer wieder hohes Fieber, was kann das sein?

4 Antworten

ich bean tworte die frage das problem ist das der alkohol den er trinken tuht schreckliche folgen hat dein mann hat durch das trinken sein ganzen körper beeinträchtigt und sein immun system macht das nicht mehr mit seine abwehr geht unter der fieber kann verherende fogen haben am besten aufpassen alkohol abgewöhnen

ich lehne mich als Laie mal jetzt sehr weit aus dem Fenster, aber Du hast ja bereits angedeutet, daß Du sehr wohl weißt, wen Du eigentlich auf ein medizinisches Problem anzusprechen hast

der Zusammenhang von Alkohol und Blutzucker ist bekannt, zusammen mit einer Diabetes und regulierenden Medikamenten ist durchaus möglich, daß es sich nicht um ein klassisches Fieber handelt, sondern um ein Schwanken des Blutzuckerspiegels, was nicht ungefährlich ist

möglicherweise müßte nur die Medikation oder Dosierung angepasst werden

Du kannst es möglicherweise überprüfen, denn ein schwankender Blutzuckerspiegel macht sich häufig in Form von Unruhe, Gereiztheit, Nervosität oder Aggressionen bemerkbar

hier endet mein bescheidenes Halbwissen - frag auf jeden Fall einen Arzt

Vllt. findest du hier eine Antwort auf deine Frage..wenn nicht..frag Google mal

http://www.medizinfo.de/sucht/alkohol/erkrankungen.shtml

Symptome und Verlauf der akuten und der chronischen Hepatitis

Eine akute Hepatitis beginnt oft mit Fieber, Gelenk-, Kopf- und Oberbauchschmerzen infolge einer Kapselspannung der vergrößerten Leber. Hinzu kommen Übelkeit, Abgeschlagenheit und eine ausgeprägte Gelbsucht. Der Urin ist bräunlich und der Stuhl hell. Eine akute Hepatitis hat oft eine infektiöse Ursache und heilt in der Mehrzahl der Fälle innerhalb von 6 Monaten folgenlos ab. Viele akute bzw. neue Hepatitis-Infektionen (in der Mehrzahl Hepatitis B und C) verlaufen asymptomatisch und bleiben daher oft unentdeckt. Die Leber kann den akuten Verlust an Leberzellen meist gut regenerieren. Nur in einem kleinen Teil der Fälle gelingt dies nicht, und es kommt zum akuten Leberversagen. In manchen Fällen dauert eine Leberentzündung länger als 6 Monate und wird dann als chronische Hepatitis bezeichnet. Ein langer Verlauf kann die Fähigkeit der Leber zur Regeneration überfordern. Durch den stetigen Ersatz von Funktionsgewebe durch Bindegewebe geht die Leberdurchblutung nach und nach zurück. Es entsteht eine Leberfibrose, die sich mit der Zeit zu einer Leberzirrhose weiterentwickeln kann. Im Laufe einer chronischen Hepatitis können alle Symptome und Befunde einer Lebererkrankung entstehen, wie sie in den Abschnitten „Symptome“ und „Klinische Untersuchung“ zusammengestellt wurden.

Quelle: http://www.leber-ratgeber.de/leber/erkrankungen/hepatitis/

4

Ploetzlich hohes fieber & herzkrank

Hey, brauche bitte dringend rat! Hatte heute so ab ca. 17:30 Uhr ploetzlich 38,9 grad

& innerhalb weniger stunden Is es auf einmal auf 40,1 gestiegen. .vorhin war mir schwindlig & ich hatte eine leichte tachykardie. . Nun waere meine frage ob ich gleich in die notaufnahme muss Oder noch bis morgen warten kann. .ich frage weil ich erst freitag aus dem kh bin Uebrigens hab ich heute ziemlich viel (starken) tuerkischen tee (den liebe ich!) Getrunken, falls das von bedeutung ist! Hoffe auf schnelle antworten & bedanke mich schon mal ganz herzlich!

...zur Frage

Kind plötzlich sehr hohes Fieber?

Heute morgen war noch alles ok und wir wollten gehn und er hat plötzlich einmal gebrochen und dann hat er stündlich immer höher Fieber bekommen !!! Bis 40.2 C dann Zäpfchen immer noch sehr hoch !!!! Kennt das jemand ???? Und hat Erfahrungen ????

...zur Frage

Windpocken bei erwachsenen Erfahrungen?

Hallo zusammen, ich männlich 28 bin letzte Woche an Windpocken erkrankt. Ich hätte im Leben nicht gedacht das es so schlimm ist, für mich ist es die Hölle!! Mein ganzer Körper ist mit diesen widerlichen, juckenden Bläschen entstellt. (einfache jede Stelle auf dem Körper!!!) Anfangs hatte ich hohes Fieber (40 grad +) und starke Halsschmerzen, dies hat sich gebessert. Mein entstellter Körper bleibt jetzt das Problem. Natürlich Puder ich mich täglich komplett mit dieser Weisen Lotion ein die ich vom Doc verordnet bekommen habe. Nach dem 5ten Tag ist aber keine Besserung in Sicht. Laut meinen Arzt gibt es keine weitere möglichkeit als zu warten bis die Bläschen von selbst abfallen. Das wird meiner Meinung nach Wochen bei mir dauern bis die so ausgetrocknet sind und das will ich nicht wahr haben! Hat jemand selbst diese Erfahrung gemacht, hat irgendwelche Tipps für mich oder kann einfach berichteten wie jemand anders diesen Virus empfunden hat . Ich bin über jede Antwort dankbar!!!

...zur Frage

Beim Einatmen staken Bauchschmerzen hohes Fieber

Gestern abend hatte unser Sohn Entwicklungsverzögert ( 18) plötzlich starke schmerzen in der rechten Bauchgegend vor allem beim Einatmen, dann hohes Fieber und Schüttelfrost. Wir waren in der Klinik doch die Ärztin konnte nicht sagen was das ist und hat nun nur seine schmerzen behandelt mit Novalgin. Nun nimmt er Medis ohne überhaupt zu wissen was er hat? Keine Blutabnahme etc. Auch heute hat er noch Fieber und schmerzen. Kennt jemand so etwas?

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

hab ich einen sonnenstich oder doch 'nur' grippe?

vor paar tagen war ich unterwegs , war in der sonne. hatte plötzlich hohes fieber , es fühlte sich so an als ob mein kopf dampft . die kopfschmerzen sind kaum auszuhalten und übel ist mir auch . ich kann erst in einpaar stunden zum arzt. hab mexalen genommen und parkemed um die schmerzen zu linden , hat kaum was gebracht.

...zur Frage

Weitere Katze adoptieren?

Hallo,

ich habe eine acht jährige Katze, die, seit ich sie mit 17 Wochen bekommen habe, immer alleine bei mir in der Wohnung gelebt hat. Nun ziehe ich endlich in eine große Wohnung, in der auch zwei Katzen genug Platz hätten. Ich bin jetzt am überlegen, ob ich eine weitere Katze aus dem Tierheim adoptieren sollte. Nicht nur, weil ich gerne eine zweite Katze hätte, sondern auch als Gesellschaft für meine alte Katze, da ich häufig tagsüber nicht zu Hause bin. Ich hätte gerne eine Katze ungefähr in dem gleichen Alter (also acht Jahre). Ich mache mir aber Gedanken, ob es vielleicht Katzen in dem Alter nur stresst, wenn plötzlich ein Artgenosse dazu kommt. Und macht es einen Unterschied ob der Neuankömmling männlich oder weiblich ist?

Vielleicht hat jemand von euch Erfahrungen mit der Zusammenführung von Katzen, von denen eine vorher lange alleine gelebt hat und kann mich bei meiner Entscheidung beraten.

Danke für die Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?