Plötzlich Hals schmerzen bekommen, kann nicht mehr schlucken oder Schmerzen.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

hier ein bekanntes Hausmittel:

Anwendung eines kalten Halswickels bei Halsschmerzen

Legen Sie folgende Tücher ins Bett (auf Halshöhe): Ganz unten verwenden Sie ggf. eine wasserfeste Unterlage. Darauf das legen Sie das Außentuch (Wolltuch) und darüber das Zwischentuch (es sollte ein wenig überstehen).

Gießen Sie etwas Wasser (ca. 14 bis 18 Grad warm) in eine Schüssel. Dazu können Sie eventuell noch etwas Essig, Zitronensaft oder Meersalz geben.

Tauchen Sie das Innentuch in das kalte Wasser und wringen sie es dann gründlich aus (so dass es nass ist, ohne zu tropfen). Wenn Sie möchten, können Sie in das Innentuch zusätzlich kalte Zitronenscheiben oder kalten Quark einwickeln.

Wickeln Sie das Innentuch um den Hals. Den Wickel von vorne bis zur Seite auf den Hals legen, so dass die Lymphknoten mit einbezogen sind.

Wickeln Sie das Zwischentuch um das Innentuch und das Außentuch um das Zwischentuch.

Decken Sie sich gut zu. Lassen Sie den Wickel 10-30 Minuten einwirken.

Nehmen Sie den Wickel dann wieder ab. Wiederholen Sie die Anwendung - falls nötig - mehrmals.

Umwickeln Sie den Hals anschließend mit einem dünnen trockenen Tuch. Mit Wärme (Schal oder Rollkragen) noch 1/2 bis 1 Stunde nachbehandeln.8

Schnelle Hilfe mit warmen Halswickeln bei Halsschmerzen

Warme oder heiße Wickel wirken wärmend, durchblutungsfördernd und krampflösend. Häufig werden sie dann angewandt, wenn die Halsschmerzen schon etwas länger bestehen (bereits mehrere Tage).

Sie sind auch eine schnelle Hilfe zur Lösung des Schleimes. Wenden Sie warme Wickel dann an, wenn Sie Kälte als unangenehm empfinden oder nach Wärme verlangen.

Anwendung eines warmen Halswickels bei Halsschmerzen

Legen Sie folgende Tücher ins Bett (auf Halshöhe): Ganz unten verwenden Sie ggf. eine wasserfeste Unterlage. Darauf das legen Sie das Außentuch (Wolltuch) und darüber das Zwischentuch (es sollte ein wenig überstehen).

Giessen Sie warmes Wasser in eine kleine Schüssel (ca. 35 - 40°C).2

Tauchen Sie das Innentuch in das kalte Wasser und wringen sie es dann gründlich aus (so dass es nass ist, ohne zu tropfen). Wenn Sie möchten, können Sie das Innentuch eventuell mit gekochten und zerdrückten Kartoffeln oder warmem Zwiebelbrei bestreichen.

Wickeln Sie das Innentuch um den Hals. Den Wickel von vorne bis zur Seite auf den Hals legen, so dass die Lymphknoten mit einbezogen sind.

Wickeln Sie das Zwischentuch um das Innentuch und das Außentuch um das Zwischentuch.

Decken Sie sich gut zu.

Lassen Sie den Wickel 2-3 Stunden einwirken oder bis der Wickel abgekühlt ist.7

Danach sollte der Wickel entfernt werden.

Ruhen Sie sich anschließend noch eine halbe bis zwei Stunden im Bett aus, damit der Wickel nachwirken kann.

Halsschmerzen treten meist im Rahmen einer häufig relativ harmlosen Erkältung auf. Jedoch können auch ernsthafte Ursachen dahinterstecken, die ärztlich behandelt werden müssen. Bitte gehen Sie zum Arzt:

Wenn Sie unter starken Halsschmerzen und Schluckbeschwerden leiden. Wenn gleichzeitig Fieber und/oder Ausschlag auftreten. Wenn sich die Halsschmerzen nicht innerhalb von zwei Tagen bessern.3

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Der Inhalt von helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verstopfte Nase?

Bei Schwellungen der Nase und Nasenschleimhäute: hysan® Schnupfenspray

Emmy

emily2001 30.08.2013, 14:21

Anmerkung.

Lindenblütentee kann fiebersenkend wirken, fragen bei der Apotheke.

Auf keinen Fall Wick Med.nait mit Paracetamol oder Grippo.tadt vermischen, das ist dann eine Multipel- Paracetamolbehandlung die gefährlich werden kann!!!

Emmy

0

Wenn kein Arzt in der Nähe ist, dann vielleicht in der Ferne? Falls niemand da ist, der dich hinfahren kann, dann solltest du einen Arzt ins Haus kommen lassen, jedenfalls nicht allein fahren. Was du beschreibst, klingt minimum nach einer Mandelentzündung, vor allem das Fieber dazu klingt nicht gut (obwohl es natürlich bis zu bestimmtem Maß gut ist - der Körper wehrt sich. Zeigt aber auch, dass es etwas abzuwehren gibt).

Bis du zu einem Arzt kommst oder umgekehrt: nichts Warmes essen oder trinken, sondern eher kühl. Und warte bitte nicht ab, sondern kümmere dich um einen Arzt! Gute Besserung!

Das könnte vielleicht eine Angina sein. Da hat man auch ganz furchtbare Halsschmerzen und Fieber. Ich habe damals ein Antibiotikum dagegen verschrieben bekommen. Aber Bettruhe und Halstabletten schaden auf keinen Fall. Ist aber auch ansteckend.

versuch möglichst bald einen Arzt aufzusuchen!

Hey...alles wird gut keine Sorge. Dass hatte ich auch öfters. Du musst auf jeden Fall Honig auf einen Löffel tun und dann so runterschlucken dass lindert den Reiz in deinem Hals. Ach und bevor du schlafen gehst einen heißen Bad nehmen mit soviel Dampf wie möglich. Und Kräuertee und Kräuterbad hilft auch sehr gut. Achja viel schlafen, so wenig Fernseher oder Handy-Kontakt wie möglich....und sehr viel trinken und an die frische Luft...

*ohne Schmerzen

salinkamerika 30.08.2013, 14:02

...fantasierst du schon?... Lies bitte die Beiträge hier durch!

0

Was möchtest Du wissen?