Plötzlich großer Schmerz beim Einatmen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

nein husten muss ich dabei nicht. bzw ist es so, dass wenn ich stärker husten würde, das gefühl genau dasselbe ist als würde ich tiefer einatmen...

danke für bisherige antworten! bei mir ist es meist auch überraschend wieder weg. es ist plötzlich da und plötzlich weg (was ich oft nicht sofort merke weil ich mich nur selten traue tiefer einzuatmen um zu gucken obs noch da ist), danach fühl ich mich wieder fit wie ein turnschuh, aber solange es anhält bin ich das reinste vrack. ist immer noch da :( und ich wüsste gern was ich dagegen anderes machen kann, als abwarten (mein bisheriges "mittel" schlafen/entspannen - was nur in rückenlage möglich ist - hilft nicht)...so lange hatte ich das noch nie

Also ich habe das auch oft und das liegt - bei mir zumindest - daran, dass ich mir dann irgendeinen Nerv eingeklemmt hab und das beim Einatmen weh tut. Dein Arzt meinte ja selbst, dass es nicht am Herz liegt.

Das tritt bei mir immer sehr überraschend auf und ist dann auch genauso überraschend wieder weg.

mußt du dabei husten ?

könnte es vileicht seihen das du etwas spucke einatmest, und deine mustkeln sich beim aushusten so sehr verkrampfen, das sie gezerrt sind ?!?

das kann unter umständen ähnlich stark schmerzen als wenn du dir einen nerv eingeklemmt hättest.

oder auch das zusätzlich (bei der bewegung) ein nerv eingeklemmt ist.

Harry006 19.09.2012, 21:31

geh am besten damit nochmal zum arzt...aber dann, wenn es wieder da ist.

also so, das die schmerzen da sind, während sich der arzt das anschauen kann.

sag mal, kann es seihen das du irgent etwas einatmest, was du nicht verträgst ?

haarspray, deo, parfüm oder so etwas ?

ist vileicht in näherer umgebung eine baustelle wo mit chemikalien gearbeitet wird ?

ist eure mülltonne immer geleert ?

oder ist da sonst irgent etwas was gerüche oder dämpfe abgeben kann ?

wie sieht`s bei dir mit alergien aus ?...gegen irgent etwas ?

0
saskibiene 19.09.2012, 23:53
@Harry006

danke für die antwort. es ist leider immer noch da.

ich atme nichts ein,w as ich nicht vertrage und ahbe auch keine allergie.

momentan liege ich flach auf dem rücken und kann relativ normal, nur nicht tief, atmen, das heißt, dass es an meiner lunge nicht liegt (wie vom arzt auch schon mal bestätigt). wenn ich mich seitlich hinlegen wollte, dann tat es stark im brustkorb weh, genauso, als würde ich versuchen tief einzuatmen. und im sitzen / stehen, kann ich allgemein nur sehr flach atmen, das heißt ich kann nicht normal existieren gerade (geschweige denn das haus verlassen)

es ist wie ein zustand, der sich lösen muss. es kommt plötzlich, es geht normalerweise plötzlich. nur gestern/heute nicht....

vielleicht ist es wirklich einfach eine art blockade im brustraum. nur fühlt es sich eben so an als wäre der schmerz dann direkt beim herzen, deswegen traue ich mich nicht einfach mal vor schmerzen stöhnend ganz tief einzuatmen und zu gucken was passiert.

0
Harry006 20.09.2012, 12:10
@saskibiene

eines fällt mir noch ein...:

hast du fileicht eine rippe an oder ganz gebrochen ? oder mal gebrochen gehabt, und die ist nicht wieder "fernünftig" ferheilt ?

also, könnte es seihen das eine "rippenkannte" beim atmen an deinem fleisch oder einem nerv reibt ?

das müßte ein arzt bei`m rönchgen (hab ich das jetzt richtig geschrieben?) finden.

wie gesagt, geh zum arzt. am besten so das er dich untersucht während du schmerzen hast. er sollte dich auch gleich rönchgen. und nachschauen ob mit deinen rippen alles ok ist.

0

Ich vermute, dass sich da ein Nerv im Wirbelbereich eingeklemmt hat. Ggf. kann dir ein Physiotherapeut da recht schnell helfen.

Was möchtest Du wissen?