Plötzlich Angst vor Blut,Spritzen usw.?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist nicht schlimm wenn man Angst vor Spritzen und ekel vor Blut hat. Auch wenn man dies Früher nicht hatte. Bei mir war es zum Beispiel genau umgekehrt. Das was du wahrscheinlich hast (bin kein Psychologe) ist eine Hämatophobie. Natürlich ist es möglich das es nach einer Zeit von selbst wieder weg geht. Am besten (das hat bei mir geholfen) ist es, so wie du es machst, einfach weg schauen wenn es abgenommen werden muss. Während der Abnahme musst du dir etwas positives einreden, ist bei jedem unterschiedlich was. Wenn du dich dazu bereit fühlst, nicht zwingen das bringt nichts, solltes du es vielleicht mal mit Psychotherapie probieren. Das hilft auch ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu deinem Hausarzt. Mir kommt das alles eingebildet vor, aber ich bin kein Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?