Plicaresektion

2 Antworten

Hallo! Deine Frage ist ja schon bisschen her aber vllt kann ich dir doch noch helfen oder anderen usern. Ich hatte vor 5 Monaten eine knieathroskopie auf grund der selben Symptome. Mein Arzt hatte auf athrose getippt, da ich sehr starke o-beine habe.(bisschen früh mit 16 j.) Im op hat man dann jedoch gesehen, dass meine plica entzündet war. Sie wurde entfernt. Leider habe ich das Gefühl, dass es nicht nur die plica war, denn ich bin nach 5 monaten immernoch nicht Beschwerdenfrei. Es soll nochmal operiert werden, denn eigentlich sollte man navh 6 Wochen wieder fit sein. Das Problem ist nur, dass die plica nachwachsen kann und somit sie sich wieder entzünden kann. Ich empfehle dir, eine zweite Meinung eines arztes einzuholen. Oder es mal mit Akupunktur zu versuchen. Liebe grüße ttonia

Hey :)

Ich habe etwa die gleiche Geschichte wie du... Ich hatte lange Physiotherapie... Taping und auch einen Knieschoner mit einem Mechanismus... Das alles hat mir nichts gebracht. Der Arzt meint ich solle Operieren. Ich habe genau wie du Angst davor, das es gar nicht die Plica ist... Da man dies nicht feststellen kann...

Ich kann dir da leider auch nicht weiter helfen... Aber ich habe die gleichen Symptome wie du... und mein Arzt hat mir die gleiche Diagnose gestellt.... :)

Viel glück bei deiner Genesung :))

(Wachstum-)Probleme mit Knie!?

Bin 15 männlich und seit Sommer etwa habe ich Problem mit meinem linke Knie. Begonnen hat es recht extrem beim laufen hat es plötzlich gestochen sodass ich stehen bleiben musste um das Bein langsam zu hin und her zu bewegen bis es wieder ging. Ein paar wochen später wurde es besser also nicht mehr solche stichanfälle nur noch schwächere schmerzen. Dann bin ich noch mal zum Röntgen gegangen wo rauskam das alles passt aber jetzt mittlerweile verhält sich mein knie so: Nach Belastung schwellen meistens die schleimbeutel im linken knie an und ich habe sowohl vorne oberhalt der Kniescheibe als auch hinten beim Knie und leicht auf den Seiten Schmerzen und ein Spanngefühl vorne bei den geschwollenen Beuteln(also tut eigentlich das ganze Knie weh außer unterhalb der Kniescheibe). Wenn ich auf die beuteln draufdrück habe ich keine schmerzen aber wenn ich das knie anziehe dann spannt sich alles sehr und es schmerzt. Zu erwähnen ist noch dass wenn ich länger keine Belastung habe das knie wieder fast normal ist und nicht schmerzt. Mach ich dann Sport schwillt es meistens wieder etwas an. Muss ich mir sorgen machen? Beim arzt war ich vorm röntgen auch der hat auch nicht gefunden. deuten diese Symptome auf irgendeinen Schaden hin oder ist das nur Wachstum? Ps: habe leichte x-beine aber mit dem anderen Knie habe ich keine Probleme Danke für alle Antworten ;)

...zur Frage

Kann man an einem Knie zwei mal ein Plicasyndrom haben?

Ich hatte vor ca. einer Woche einen Kniearthroskopie. Dort wurde am rechten Knie die Plica entfernt. Jetzt frage ich mich, kann ich trotzdem nochmal eine Plica haben??? Könnte mir das selbe in ein paar Monaten oder Jahren wieder passieren???

Ich würde mich über antwort freuen tanja

...zur Frage

Bundespolizei Einstellung trotz Knieoperation?

Ich habe alle Tests der Bundespolizei bestanden und muss nur noch zum Ärztlichen teil und kann der Arzt sagen: "Nein dich stellen wir nicht ein". Da ich vor gut 2 1/2 Jahren fast 3 Jahre eine Patellaluxation (Kniescheibe Sprang raus) hatte und dies Operativ behandelt wurde und ich seit dem nie Probleme hatte. Und auf dem anderen Knie eine Kreuzbandruptur des VKB (Vorderes Kreuzband) hatte und die durch eine Operative Behandlung vollkommen ausgeheilt ist. (Laut OP, Chef, Durchgangsarzt) Es gibt bei beiden Knien keine Probleme und bei der Bundeswehr wurde ich mit "T2-Gewisse Einschränkung " zugelassen. Bloß bei der Bundespolizei hab ich angst.

...zur Frage

Knacken und Schmerzen beim Kniestrecken?

Hallo,

seit über einem Jahr habe ich Knieschmerzen unter leichter Belastung beim

  • Radfahren (Knie schmerzt schon nach 1 Minute Radfahren)
  • Bergabsteigen (Nach ca. 5 Minuten, je nach Steilheit des Geländes)
  • Joggen (Nach 5 Minuten; vor 10 Jahren hatte ich nach 20 Minuten Joggen ähnliche Symptome, hatte aber das Joggen daraufhin eingestellt, da Radfahren etc ging)
  • Kniestrecken (auch ohne Belastung): Bei einem Winkel von 110 Grad knackt es (leise oder nicht hörbar), mit leichten Schmerzen aber unangenehm, manchmal, ob was hängenbliebe

Die intensiven Schmerzen kamen von einem Tag auf den anderen. Seit ein paar Monaten hatte ich beim Karate in tiefen Stellungen manchmal leichere Schmerzen, die dann aber schnell weggingen. Ich war bis dahin immer mäßig sportlich unterwegs (Radfahren 2000 km pro Jahr, Schwimmen, Einsteiger Karate).

Die Schmerzen treten in beidem Knien gleichermaßen auf.Im MRT ist im rechten Knie nur eine leichte Entzündung im Kniegelenk zu sehen. Im linken Knie dasselbe + ein leichter Knorpelschaden Grad 0, evtl. leichte Plica (was aber nicht das Problem sein sollte, da im rechten Knie kein Knorpelschaden/ Plica??).

Ich war schon bei 4 verschiedenen Orthopäden. Diagnosen gab es keine stichhaltigen, aber folgende Therapieansätze:

  1. Trotzdem Radfahren, "weil das immer gut für's Knie ist"

2. Krankengymnastik

3. Gymnastik gegen ein mögliches Patellaspitzensyndrom (meinte der Physio)

4.Krafttraining (Beinpresse, Beinstrcker)

5.Akkupunktur

6.Orthopädische Schuheinlagen (um meine leichte X-Beinstellung auszugleichen)

7. Lapraskopie, um zu sehen, was das Problem ist

8. Sich damit abfinden, evtl. sind die Probleme ja psychisch

Außer 7. und 8. habe ich alles über mehrere Monate hinweg versucht, aber erfolglos.

Hat vielleicht jemand ein ähniches Krankheitsbild und dieses erfolgreich therapiert?

...zur Frage

Knieschmerzen re Knie intakt?

Hallo, ich war gerade bei meinem Hausarzt und wir haben zusammen den Befund vom MRT gelesen, wo sie nicht wirklich was draus schließen konnte und mich zum Orthopäden geschickt hat.

Falls jemand weiß, was das genau ist, wäre es nett, es zu schreiben. 😊 Bis jetzt weiß ich, dass bei meinem rechtem Knie die Kniescheibe intakt ist.

Befund : Intakter Kollateral- und Kreuzbandapperat. Unauffällige Knorpelflächen in der femorotibialen Hauptbelastungszone. Intakte Darstellung des Innen- und Außenmeniskus ohne Rissbildung. Kleine winzige unspezifisch zystische Läsion in der promaximalen Tibia ohne Symptom Relevanz von 6 mm. Septierter Aufbau des Hoffa-Fettkörpers mit Nachweis einer Plica mediopatellaris, welche kaudal in das femoropatellare Gleitlager interponiert. Ein richtungsweisend ulzerierender Knorpelschaden lässt sich lokale nicht nachweisen. Minimal vermehrter Gelenkerguss intraartikulär.

Beurteilung : ansonsten unauffälligen Gelenkbinnenstrukturen Ausbildung einer Plica mediopatellaris mit kaudaler Interposition femoropatellar. Derzeit kein Nachweis einer begleitenden lokalen Knorpelschädigung. Leichtgradige Synovialreaktion intraartikulär.

Ja, das steht auf dem Befund. Anfangen kann ich damir leider nur wenig. Hoffe jemand kann mir behilflich sein. Danke im voraus 😊

...zur Frage

Arthroskopie beim Plica Syndrom sinnvoll?

Hallo zusammen,

ich habe seit Wochen Probleme mit beiden Knien. Die Knie fangen an zu schmerzen wenn sie länger gebeugt sind (z.B. beim normalen Sitzen) und in die Knie gehen bzw. Hinknien geht nur unter extremen Schmerzen. Ansonsten (beim Laufen etc.) habe ich keine Probleme.

Diagnose des Orthopäden: Kniescheibe steht falsch und hat nicht die richtige Form, Plica dick und verhärtet. Dadurch entstehen laut ihm die Schmerzen.

Jetzt zu meiner Frage: Der Arzt meinte, die schiefe Kniescheibe könnte man durch Physiotherapie hinkriegen, die Schmerzen bleiben aber, wenn man die Plica nicht in einer Arthroskopie entfernt. Allerdings habe ich da so meine Bedenken: Arthoskopie an beiden Knien? Da bin ich ja monatelang außer Gefecht gesetzt, oder? Und ich bin noch sehr jung (20) und sportlich. Ich habe Angst, dass ich nie wieder richtig Sport (Kick-Boxen und Tae-Bo) machen kann. Meint ihr dass eine Arthoskopie bei mir sinnvoll oder sogar notwendig ist?Bitte berichtet mir doch von euren Erfahrungen.

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?