Plexiglas HDD cover?

2 Antworten

Von Experte Mark Berger bestätigt

Hallo markb1980,

ich befürchte einmal das es Einzelstücke sind. Wenn die üblichen Internetseiten es nicht hergeben weil ich denke mal das es eben bei Messen und so selbst gemachte Schaustücke sind.

Woher ich das weiß:Beruf – Viele Jahre beruflich damit beschäftigt.

Ich fürchte eher, dass das damals in Mode war und die nicht mehr verkauft werden oder ganz selten sind. Normalerweise stellt man auf Messen aus was man herstellt und verkauft und keine Dinger die es nicht zu kaufen gibt.

WD hatte mal eine Velo mit 150GB mit Sichtfenster aber die sind schwer zu bekommen.

Ich bin scheinbar zu spät dran aber egal - ich greife halt auf eine alte 80GB IDE Platte zurück. Die läuft offen auch ohne Deckel.

0
@Mark Berger

Auf Messen stellt man das auf um aufzufallen oder um zu zeigen(hier wörtlich) was man hat.

Aber wenn ich jetzt schon sehe wie Gelb das Gehäuse ist von so einer von Ebay dann hat man sich auch keine Mühe bei der Herstellung gegeben. Wäre das PMMA oder Plexiglas wäre das heute immer noch klar. Wahrscheinlich PS oder sogar PVC.

0

Das wird nicht hinhauen da die Platten (sofern sie funktionieren sollen) versiegelt sind. Dreck bzw. alleine schon Staub macht die Platte unbrauchbar.

Ist mir als hauptberuflichen Datenretter und IT-Forensiker schon klar.

Dennoch ist das durchaus möglich da wir ja auch täglich Schreib-/Leseköpfe tauschen. Nur hab ich keine Lust ein komplettes Cover selber zu designen und dann zu fräsen. Es gibt definitiv fertige Platten oder Kits denn ich hab sowas auf Messen schon mehrfach gesehen...

Platten sind außerdem nicht versiegelt (außer Helium gefüllte Serverplatten). Normale Festplatten haben ein Loch für den Druckausgleich - schau mal genau auf eine da ist ein Loch und der Hinweis das nicht abzudecken!

Allerdings haben die Platten entsprechende Feinstaubfilter um das innere sauber zu halten. Im Grunde kann man eine Platte sogar außerhalb des Reinraumes öffnen in 6 oder 7 von 10 Fällen würde die Rotattion Verunreinigungen wegschleudern aber 6 oder 7 von 10 sind für einen Profi natürlich nicht genug!

Der wahre Grund warum so viele versuche scheitern einen Lesekopf selbst zu tauschen ist das Fehlen von entsprechenden Werkzeug um den Tausch noch sicherer zu machen und das Fehlen von dem Wissen wie man die passende Spenderplatte aussucht.

Seagate zB hat 3 Lieferanten von Köpfen und die einzelnen Köpfe sind nicht kompatibel. Es reicht also nicht nur die gleiche Platte zu besorgen - sie sollte auch aus dem gleichen Werk und dem gleichen Monat stammen. Außerdem müssen diverse andere Kennziffern außer der Modellnummer übereinstimmen. Sonst wird das nichts!

Darum bekommt man den Kopftausch in Onkel Willis Bastelkeller nicht hin. Wäre die Auswahl der Spenderplatte nicht so defiziel würden 6 oder 7 von 10 Leutchen die es versuchen auch Erfolg haben...

0

Was möchtest Du wissen?