Plektrum bekommt beim Spielen Kerben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist relativ normal. So ein Plektron ist nunmal ein Verschleißteil, und manch Gitarrero verschleißt pro Konzert mehrere Stück (wenn die weich sind).

Wenn das nun wirklich ungewöhnlich schnell passiert, sagen wir mal bereits nach 3 4 Pinch Harmonics (so nennt sich das (Wah ist was anderes)), dann ist tatsächlich irgendwas falsch. Dazu bräuchstest du schon ein extrem weiches und dünnes Plek. Und dann wüsste ich auch nicht wirklich weiter. Scheppert dabei die Saite, oder bewegst du dich dabei nicht nur quer, sondern auch längs zur Seite? Dann schlägst du zu hart an und fährst die Seite hoch. Das Entlangrutschen auf den tiefen Saiten ist das Kerbenbildenste überhaupt.

Probier eventuell mal andere Materialen. Da gibts ja auch härtere und weichere, in deinem Fall brauchst du natürlich härtere. Die Form dieser Dunlops ist ja ne Standartform, die es überall gibt. 

Und gönn dir eventuell mal den Spaß mit einem 1,5 bis 2 mm Plektrons. Oder sehr spitze Pleks. Mit denen muss man natürlich etwas anders spielen und es kommt auch drauf an was man spielt, aber vielleicht tun sich bei dir irgendwo ganz neue Türen auf. 

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich könnte es von dem wah-effekt sein, vielleicht spielst du such mit falscher technik, ansonsten probier mal etwas belastbarere plektrum aus..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Technik nennt sich "Pinch Harmonic".
Benutz einfach dickere Plektren wie 1.6.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?