Pleite- Umgangspflicht nur noch einmal im Monat wahrnehmen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn ich sowas lese, bekom ich immer eine Wut! Es kann doch nicht sein, daß man ein eigenes Kind nicht sehen kann, nur weil man kein Geld hat. Kann denn die Mutter Dir nicht etwas entgegen kommen? Wie alt ist denn Dein Kind? Es könnte ja auch zu Dir fahren, das wäre nicht so teuer. Hast Du schon mal bei der Karitas angefragt? die helfen doch auch in Härtefällen. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück.

Novasilver 19.07.2010, 23:10

Wenn kein Geld für den Umgang da ist, dann sollte man es eben lassen bzw. entsprechend so gestalten(verringern), das Geld da ist um diese Zeit auch dem Kind entsprechend nutzen zu können. Eine Möglichkeit wäre es ja auch umzuziehen - gerade auch dem Kind zu liebe. Oder eben entsprechende Hilfen staatlicher bzw. karitativer Stellen in Anspruch zu nehmen. Die KM zu verpflichten halte ich für fragwürdig, da es sich ja im Prinzip um 2 getrennte Wirtschaftspersonen handelt, welche lediglich zum Zwecke des Kindes kooperieren sollten...

0
jennyblomma 08.03.2011, 18:08

Wieso soll sich die Mutter darum kümmern? Wenn der Vater sein Kind sehen will soll er dafür sorgen, dass er es auch sehen kann. Oder in die Nähe des Kindes ziehen.

0

Also manche hier schreiben schon unverschämte Kommentare.

Meine Tochter wohnt 670km entfernt, nachdem ihre Mutter meinte zu ihrem Geburtsort zurückzuziehen. Da dies jedoch noch vor Geburt war, gab es rechtlich keine Möglichkeit ihr das zu verwehren. Ich arbeite seit Jahren in einer Firma und habe mir ein Gehalt, eine gewisse berufliche Anerkennung und auch Kündigungsschutz aufgebaut und dann lese ich hier so einen ......... von wegen - zieh doch zu Deinem Kind oder lass doch den Umgang oder such Dir einen Nebenjob.

So können nur Menschen schreiben, die am andere Ende (beim Kind) sitzen und sich quasi um nix kümmern müssen, evtl. mal ums Kind, wenn da nicht die Großeltern einspringen.

Umzuziehen scheidet nicht nur aus beruflichen, sondern auch aus persönlichen Gründen aus. Soll man tatsächlich sein komplettes bisheriges Leben aufgeben um alle zwei Wochenenden sein Kind zu sehen? Sein Kind garnicht zu sehen und nur zu zahlen würde wohl gerade denen passen, die alle Verantwortung zum Umgang an den Barunterhaltspflichtigen abschieben. Dabei vergessen sie dann meist das Kindswohl zugunsten des eigenen Bankkontos oder der eigenen Bequemlichkeit.

Also wie gesagt, ich arbeite Vollzeit und muss auch Überstunden machen. Hinzu kommt eine Arbeitsweg von etwa einer Stunde. Na da kann man doch bestimmt noch Nachts Zeitungen austragen und am Wochenende an der Tankstelle Schichten schieben. Die Gesundheit muss ja auch nur solange halten bis das Kind etwa 18 Jahre ist. Ich denke bei Vollzeitarbeit sollte (egal wie hoch der Verdienst ist) schluss sein.

Denn genau die Vollzeitarbeit wird nämlich zum Problem wenn man finazielle Hilfe sucht. Da hat "frage0007" völlig recht. Ein Hartz IV-Empfänger bekommt auf Antrag sofortige Unterstützung und ich habe keinerlei Anspruch auf irgendeine Hilfe. Weder vom Jugendamt, noch vom Sozialamt oder sonstigen staatlichen Hilfen.

Ich habe mit Hilfe meiner Eltern den Umgang, zumindest alle drei Monate, möglich gemacht. Zum Glück bin ich zumindest in der Situation, dass die KINDSMUTTER oder die MITERZEUGERIN (um hier mal die gleichen Kaliber wie von der Gegenseite zu verwenden) nie Steine in den Weg gelegt hat, sodass der Umgang sofern finanziell und zeitlich von meiner Seite möglich war. Naja, wenn man selber nicht arbeitet und den ganzen Tag ein pupertierendes Kind um sich hat, ist man wohl auch froh wenn (dann wird man plötzlich zum Papa) das Kind zum Vater kann.

Das Kind und man selbst möchte sich ja auch sehen - insofern sind solche Kommentare wie den Umgang einfach zu lassen total daneben und disqualifizieren sich schon selbst.

Viele Grüße an alle Mitgeplagten

ab 11 könnte das Kind entscheiden, bei dir zu bleiben, dann müstest du kein Unterhalt mehr zahlen

Orchidee1 11.04.2010, 20:08

Kinder kosten mehr als man Unterhalt bekommt.

0
newcomer 11.04.2010, 20:11

kann dein Kind alleine mit dem Zug anreisen ?

0
jumba 13.04.2010, 16:45
@newcomer

warum sollte man das tun? der umgangselternteil ist dafür zuständig.

0

Hey, Joe!

Ist ja schon ein Weilchen her, daß Du die Frage in den Raum gestellt hast. Ich bin mir sicher, daß in der Zwischenzeit, die zweibeinige "Ursache" noch nicht zur Besinnnung gekommen ist. Sie ist persönlichkeitsgestört - ohne langwierige begleitende Therapie nicht nur keine Aussicht auf Besserung...

Es gibt zuviele Profiteure am Kindesmißbrauch und (mütterlichen) Betreuungsbedarf. Es geht um Geld - nicht darum, mündige Kleinmenschen heranwachsen zu lassen.

Auf den Hartz-4-Formularen habe ich kürzlich "Kosten zur Wahrnehmung des Umgangs" gelesen...

JoeGranato 19.12.2012, 12:30

Hi Chris, dieses Formular BeBe ist mir auch irgendwann untergekommen und ich hab damals tatsächlich mal die fahrtkosten erstattet bekommen (der rettende job kam dann kurz darauf)! Soweit ich mich erinnere, habe ich mich ein zwei Jahre vorher bei arge und Sozialamt über eine Kostenübernahme informiert. Da wusste noch kein Mensch etwas davon.

War eine blöde Zeit, kein Geld und kein Entgegenkommen von irgendeiner Seite. Auf meinen Antrag (ja, Gerichtstand bei der Mutter, also wieder Fahrtkosten nur für den Vater) wurde sie dann aber zur Hälfte der Zugbetreuungskosten verpflichtet, da die Richterin gegen die Mutter entschied, dass meine Tochter mit 12 alt genug wäre, allein oder betreut Zug zu fahren.

Halbes Jahr später kam meine Tochter dann nicht nur unbetreut per Zug, sondern wurde auch nicht mehr von der mutter vom Bahnhof abgeholt und steigt dort 2x um, während ich sie heute noch am Gleis abhole. - Sobald also die Mutter zur Kasse gebeten wurde, ging es mit der Selbstständigkeit meiner Tochter sehr schnell.

Meine Tochter ist jetzt 14, die Mutter hat immer noch keine Arbeit, weil es sich nicht lohnt. Ein Kfz leiht sie sich von ihren Eltern, keine Steuer, keine Versicherung, keine Reparaturkosten. Sie geht zeitweise, seit 4 Jahren, einmal monatlich zu einem Joga- Seminar und nennt es Ausbildung.

Ich habe mittlerweile 15 000 Schulden bei der Unterhaltvorschusskasse und steh mit einem Fuß im Knast, aber meine Tochter kommt immer noch sehr gern zu mir und wir haben viel Spaß :-) Immerhin betreue ich sie 25% des Jahres....

0
ChrisCrash 30.12.2012, 02:46
@JoeGranato

Sorry, daß ich nicht sofort reagiert habe. Hoffe, Euch ist es zwischenzeitlich gesundheitlich besser als mir ergangen...

Was hältst Du von direkten mail-Kontakt? Wir wollen das Forum ja nicht für detailierte Schilderungen mißbrauchen... :-)

Wer ebenfalls betroffen ist - ich bin am Austausch interessiert und einigermaßen psychologisch erfahren: Der Egoismus dieser Frauen (ggf. Väter) ist vorhersehbar, ihr Benehmen berechenbar, ebenso die begünstigenden Strukturen. Unterschiedlich ist das Ausmaß an Mißachtung - oder so gar Verachtung - die sie den Kindern zuteil werden lassen.

Wie man diesem Treiben am Besten begegnet, hängt auch vom Grad geistiger Umnachtung (z.B. Narzißmus) oder bewußter Habgier, und der Inkompetenz bzw. der kriminellen Energie des Umfeldes ab.

0

was passiert? klare antwort: nichts! die ämter interessiert es einen dreck - dann hast du eben keinen umgang mehr, solange du mit ARBEIT dein geld verdienst! solltest du jedoch arbeitsloser hartz4 empfänger sein siehts ganz anders aus: dann gibt dir der steuerzahler das geld, damit du 14tägigen umgang mit deinem kind haben kannst. das ist leider die realität in diesem land.

charly4ever 11.04.2010, 20:11

Ich finde es einfach unverschämt, wie Du über rd. 5 Millionen Menschen redest. Sicherlich gibt es den einen oder anderen der das System ausnutzt, die mehrzahl ist sicherlich unverschuldet in diese Situation geraten und denen muß man auch helfen. Ich wünsche Dir, daß Du nie in so eine Situation kommst.

0
frage0007 11.04.2010, 20:13
@charly4ever

nur 5 mio stuerzahler? na wenns hier so weiter geht sind wir dort bald angekommen.

0

naja vieleicht dor in der gegens bleiben, also hinfahren die zeit mit kind dort verbringen und dann nach dem wochenende wider heim. da gibts ein verein für väter wo man umsonst unterkommt...

mit der mutter sprechen und auf halber strecke treffen und kind "übergeben"

Was dann passiert? Dann siehst Du Dein Kind nicht so oft. Vielleicht solltet ihr euch dann mehr auf die Ferien konzentrieren, dass Dein Kind längere Zeit vei Dir bleiben kann.

wie wäre es mit einem nebenjob? dann könntest du dir das geld sparen alle zwei wochen. ansonsten gibt es die möglichkeit einen teil der kosten beim sozialamt oder bei der arge zu beantragen.

  1. Wieso bist Du pleite?
  2. Wie wäre es mit Ehrlichkeit, z.B. ich kann aus den und den Gründen leider nicht kommen.... Eine Ursache wird Dein Geldmangel ja haben.

Was möchtest Du wissen?