Platzangst --- Flugzeug ✈️?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe eine Übung, die könnte dir mit Sicherheit helfen:

Gegen die Angst an sich gibt es eine sehr einfache Übung, die unkontrollierbare Panik innerhalb von Sekunden stoppt. Diese muss man aber eine Zeit lang üben, um sie zu beherrschen. Es geht darum, seinen eigenen Körper bewusst wahrzunehmen. Setz dich als erste Übung einfach mal auf einen Stuhl und fühle, mit den Füßen beginnend, Stück für Stück, bis zum Kopf, mit welchen Körperteilen du eine Unterlage berührst. (Füße: Boden, Po: Stuhl, Rücken: Lehne (Welche Punkte genau?) Wiederhole diese erste Übung so lange, bis du anfängst ein richtiges Gefühl für deinen Körper zu bekommen. Beginne mit Einheiten von ca. fünf Minuten. 

Als nächstes, versuchst du, deinen Körper an sich wahrzunehmen. Beginne wieder mit den Füßen und gehe durch bis zum Kopf. Versuche die einzelnen Körperbereiche ganz genau wahrzunehmen. (Die Form des Körperteils, ist es entspannt/verkrampft, warm/kalt, wie fühlt es sich an?) Fühle die Körperteile von innen. Eine Hilfestellung kann sein, dass du dass jeweilige Körperteil mit deinen Gedanken dazu bringst, zu prickeln. Befasse dich ruhig eine gefühlte Minute oder noch viel länger mit einem Körperteil. Es kann ruhig lange dauern, sollte es auch. Wenn dass gelingt, wird sich das Körperteil mit der Zeit tiefen-entspannt und sehr schwer anfühlen. Mache diese Übung am besten im Liegen und ca. 10 Minuten pro Übungseinheit. Später können  es auch 20 Minuten werden. Wenn du irgendwann in der Lage bist, deinen gesamten Körper unabhängig von irgendeine Unterlage von innen heraus  zu spüren, also auch die Bereiche, die nichts berühren, kannst du dich während der Übung in einen sehr tiefen-entspannten, fast hypnotischen Zustand versetzen. Lasse dich dazu mit jedem langsamen,tiefen Ausatmen nach unten in die Unterlage sinken, während du deinen gesamten Körper wahrnimmst. Lasse dich Stück für Stück immer tiefer sinken. Wenn du einmal so weit gekommen bist, kannst du beginnen, deine Angst zu lokalisieren. Du wirst feststellen, dass es sich hiebei um eine Verkrampfung der Muskeln handelt, die sich wahrscheinlich (es könnte bei jedem anders sein) in deiner Brust unterhalb des Herzens befindet. Wenn du das geschafft hast, wirst du feststellen, dass das riesige, undefinierbare Monster der Angst nur eine heftige Verkrampfung in deiner Brust ist, die dir den Atem nimmt, dein Herz rasen lässt... Mit anderen Worten: Du hast das undefinierbare Monster Angst definierbar und fassbar gemacht. Jetzt kannst du damit beginnen,  dich im tiefenentspannten Zustand mit genau dieser Verkrampfung zu befassen und sie zu entspannen. Du kannst dir im tiefenentspannten Zustand auch genau die kommende Situation in allen Einzelheiten vorstellen und die Entspannung mit deinen Gedanken in die Situation übertragen. Das erfordert aber sehr viel Übung. 

Wenn du jetzt in eine Situation gerätst, in der die Panik beginnt, dich die Kontrolle verlieren zu lassen, konzentriere dich mit aller Kraft auf deinen Körper, wie beschrieben. Wenn du es erst einmal geübt hast, geht das sehr gut in Kurzformat in jeder beliebigen Situation, auch im Stehen/Gehen. Wenn du eine Panikattacke bekommst, verlierst du sozusagen die Kontrolle über deine Gefühle und deinen Körper. Wenn du dich jetzt mit aller Kraft auf deinen Körper konzentrierst, führst du dich sozusagen wieder zurück und erlangst diese Kontrolle wieder. Du kannst dann diese Panik wieder als Verkrampfung in deiner Brust lokalisieren und machst sie so wieder greifbar. Die Panik verliert ihren Schrecken, wird zu normaler Angst und du kannst die Verkrampfung aktiv entspannen. 

Wenn der Druck in der Brust zu groß wird und Gedanken nicht genug helfen, hilft es übrigens auch, beide Hände unauffällig gegen die verkrampfte Stelle zu drücken oder sich gegen eine Tischkante zu lehnen. Das mindert den Druck. 

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Wenn du weitere Fragen dazu hast, kannst du mich übrigens gerne direkt anschreiben!

Viel Erfolg beim Üben!

Wie soll Dir denn hier jemand helfen?

Entweder kontrolliert man seine Ängste oder eben nicht, das ist auch eine Willensfrage - und der Wille eines Menschen kann unglaublich stark sein.

Wenn Du meinst, das nicht ertragen zu könne, dann versteh ich nicht, warum Du überhaupt eine Flugreise buchst.

Was Du machen sollst, wenn Du im Flugzeug Panik bekommst?

Nix - aushalten, durchhalten, sich beherrschen

Aussteigen geht ja nicht, also bleibt Dir gar nichts anders übrig - ist echt nicht böse gemeint, aber es gibt nicht für alles eine Patentlösung oder irgendwelche Tricks: Man muss manche Dinge einfach aushalten, anders gehts nicht.

Tief durchtamen, sich ablenken und darauf vertrauen, dass man ganz bestimmt überlebt ;-)

Top Antwort

0

Das ist ja nun kein kleiner Raum.

Nach dem Start kannst du recht schnell aufstehen und dich bewegen, es gibt WC und Co. und zuletzt hilft es immer bei Panikattacken die "Kotztüte" zu nehmen und kräftig ein und aus blasen, das wirkt Wunder.

Dazuhin gerne dem Flugpersonal Bescheid geben, das ist alles andere als peinlich und kennen sie zu genüge und sie werden es dir mit Sciherheit erleichtern.

Mach keine Panik vor dem Flug und wenn du im Flugzeug sitzt, gibt es wie oben beschrieben genug Möglichkeiten und du bist nicht alleine.

Genieße deinen Urlaub, denn eines ist sicher, überleben wirst du es allemal, Panik hin oder her ;)

Leide unter Klaustrophobie - darf ich in meine eigene Wohnung ziehen?

Hallo an alle

Wie ihr schon oben sehen könnt, frage ich mich, ob ich in meine eigene Wohnung ziehen darf, da ich unter Platzangst leide.

Zur Zeit lebe ich (20 Jahre) noch mit meiner Mutter und meiner Schwester in einer kleinen Wohnung zusammen. Mein Zimmer ist etwas weniger als 9m² klein. Wenn ich mich in meinem Zimmer aufhalte, dann bekomme ich schwer Luft, bekomme Herz rasen und bekomme einfach Angst. Deswegen halte ich mich oft im Wohnzimmer auf - das größer ist als mein Zimmer. Auch schlafe ich oft im WZ da ich in meinem Zimmer schlecht Luft bekomme und schlecht schlafen kann.

Zimmer- Tausch kommt nicht in Frage, da meine Mutter ein kleineres Zimmer hat, meine kleine Schwester braucht das größeres Zimmer, aufgrund von Schreibtisch, Schränke, Bett und und und....

Da ich im letzen Jahr meiner Ausbildung bin (schulische Ausbildung = Kein Gehalt) und ich nächstes Jahr arbeiten gehen wollte oder weiter zur Fachoberschule gehen wollte, müsste das Arbeitsamt mich unterstützen.

Bitte seht davon ab, mir Vorträge zu halten, dass ich bei meiner Mutter wohnen bleiben sollte bis ich 25 bin oder einen Job habe. Ich würde ja auch hier wohnen bleiben, aber wie oben beschreiben, ist sie zu klein. Jetzt frag ich mich, darf ich in meine eigene Wohnung ziehen, wenn ich dem Arbeitsamt ein Attest vom Arzt vorlege, dass ich unter Platzangst leide?

...zur Frage

Höhlenbegehung bei Platzangst möglich?

Wir haben für morgen eine Höhlenbegehung geplant. Ich habe aber in engen Räumen oft Beklemmungen. Wer kann mir sagen wie sich diese Angst in Höhlen ausdrückt? Wir fahren in die Kluterhöhle. Ist die eherklein oder groß?

...zur Frage

Wo bekomme ich günstig einen Flugzeug Trolley?

Wo bekomme ich günstig einen flugzeug trolley her

...zur Frage

Darf man Stricknadeln, im Handgepäck, mit ins Flugzeug nehmen?

Wollte eigentlich im Flugzeug stricken, bin aber unsicher ob das nun erlaubt ist oder nicht ':) Habe letztens gehört, dass es mit solchen Dingen sehr streng genommen wird am Flughafen . Habe vorher noch nie im Flugzeug gestrickt und weiß es deshalb nicht. Lg

...zur Frage

Platzangst/ Klaustrophobie

Ich habe seit ich klein bin Klaustrophobie. Als Kind hatte ich nie ein traumatisierendes Erlebnis oder etwas ähnliches, allerdings träume ich sehr oft das ich in engen Räumen ohne Fenster eingesperrt bin (ist nichts neues ich träume jede Nacht und nie sind meine Träume normal). Ich bin 1.80 groß aber ich bin mir nicht sicher ob das was damit zutun hat.

Auf jeden Fall habe ich jetzt ein kleines Problem... Nächste Woche mache ich mit meinem Freund und seinen Eltern eine Kreuzfahrt mit der Aida. Wir haben ein Kabinenzimmer und die haben keine Fenster... ich denke das Problem liegt auf der Hand :/ Dadurch will ich mir den Urlaub echt nicht vermiesen lassen! Ich habe aber echt Angst das ich Panik oder ähnliches bekomme-.- Kann mir vielleicht jemand Tipps geben wie ich das (zumindest ein bisschen) unter Kontrolle bekomme?

Danke im vorraus :)!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?